02.01.2017 | News, MSc International Business Development, MSc International Accounting, Controlling and Taxation

Benzin im Blut

Alumnae der ESB Business School begrüßen Studierende bei der Porsche AG

Studierende des 1. Semesters MSc International Business Development (IBD) zu Gast bei Porsche

Von: Martina Traub-Kaiser

Nach Zuffenhausen ging es Anfang Dezember für die Teilnehmer der Management Workshop Tage der Studiengänge MSc International Business Development (IBD) sowie MSc International Accounting, Controlling and Taxation (IACT). Zum Abschluss des Workshops hatten Sie die Möglichkeit, die Porsche AG näher kennenzulernen.

Zwei ESB-Alumnae, die zwischenzeitlich seit mehreren Jahren bei der Porsche AG tätig sind, berichteten aus ihrem Arbeitsalltag im Vertrieb bzw. der Produktionsplanung. Auch bereichsübergreifende Themen wie E-Mobility, Mobilitätskonzepte und nachhaltiges Wirtschaftswachstum wurden diskutiert. Die abschließende Werksführung zeigte auf beeindruckende Weise, wie viel Handarbeit nach wie vor in jedem einzelnen Fahrzeug von Porsche steckt.

Im Rahmen der Management Workshop Tage fanden Ende November für die Studierenden des 2. Semesters im Studiengang International Business Development (IBD) vier ganztägige Workshops statt. Zusammen mit zahlreichen Unternehmensvertretern der PwC AG Stuttgart, Capgemini Consulting München sowie extern bei der Robert Bosch GmbH, Reutlingen und Alfred Kärcher GmbH, Winnenden wurden Case Studies aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen erarbeitet und die Studierenden konnten praxisnahe Eindrücke sammeln.

Studierenden aus dem 1. Semester International Accounting, Controlling and Taxation (IACT) bot sich diese Möglichkeit bei einer Inhouse Veranstaltung mit drei Unternehmensvertretern von Deloitte.

An allen Seminartagen waren Alunmi der beiden Studiengänge bzw. der ESB Business School aktiv beteiligt. In den Pausen und nach den Veranstaltungen wurde rege das Angebot genutzt, bei individuellen Gesprächen weitere Informationen über den Berufseinstieg bzw. Berufsalltag einzuholen.

Martina Traub-Kaiser, Studiengangskoordinatorin IBD / IAT zieht ein positives Fazit: „Das persönliche Engagement unserer Absolventinnen und Absolventen trägt wesentlich dazu bei, den Studierenden immer wieder interessante und anregende Einblicke in unterschiedlichste Branchen und Unternehmen geben zu können. Wir freuen uns sehr darüber und danken allen in den Unternehmen beteiligten Personen, die dies ermöglichten.“