Studenten forschen Logistik-Lernfabrik der ESB Business School

Benchmark Logistik

Zusammen mit dem Arbeitgeberverband Südwestmetall und dem Unternehmensverband Südwest (USW) führt die ESB Business School ein jährliches Benchmark Logistik durch. Das Benchmark Logistik ist offen für alle Unternehmen (d.h. nicht nur für Mitgliedsunternehmen der Verbände).

Ziel des Benchmarks ist es, logistisches Expertenwissen in die am Benchmark teilnehmenden Unternehmen zu transferieren und die Wettbewerbsfähigkeit regionaler Unternehmen zu stärken.

Wissenschaft-Praxis-Transfer

Mit geringem Aufwand erhalten die teilnehmenden Unternehmen branchenbezogene Informationen zu ihrer logistischen Leistung im Vergleich zum Wettbewerb und können wertvolle Impulse zur Optimierung ihrer logistischen Prozesse daraus generieren. Im Gegenzug erhält die ESB Business School der Hochschule Reutlingen spezifische und praxisrelevante Erkenntnisse in Bezug auf die heutigen und zukünftigen Logistikanforderungen der teilnehmenden regionalen Unternehmen.

Professoren und Studierende der ESB Business School bringen den aktuellen Stand der Wissenschaft im Bereich der Gestaltung logistischer Prozesse sowie künftige Entwicklungs- und Forschungsfelder ein. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse können so zielgerichtet neue und passgenaue Logistikkonzepte für die mittelständischen Unternehmen in der Region entwickelt und der Hochschul-/Praxistransfer nachhaltig ausgebaut werden.

Interessierten Unternehmen haben darüber hinaus die Möglichkeit, weitergehende Forschungs- und Beratungsleistungen durch die ESB Business School und das ZENTRUM INDUSTRIE 4.0 von Fraunhofer und der ESB Business School in Anspruch zu nehmen.

Themenfelder

Basis für die inhaltliche Ausrichtung und Gestaltung dieses Benchmark sind Impulse und praktische Anforderungen der Mitgliedsunternehmen der Verbände sowie allen weiteren am Benchmark teilnehmenden Unternehmen. Das Benchmark Logistik umfasst neben festen Themenfeldern aus den Bereichen des Supply Chain Managements, der Beschaffung sowie der Lagerhaltung auch aktuelle Trend- und Zukunftsthemen (aktuell Industrie 4.0), welche in regelmäßigen Abständen an aktuelle Entwicklungen in der Branche angepasst werden können.

Datenerfassung und –analyse

Für die Datenerfassung wurde eigens für das Benchmark ein Webportal entwickelt: www.bm-log.de. Ein von der Hochschule Reutlingen wissenschaftlich abgesicherter Fragebogen erfasst die  Selbsteinschätzung der teilnehmenden Unternehmen.

Die Datenerfassung erfolgt im jährlichen Turnus und wurde erstmals 2015 durchgeführt. In den Folgejahren werden stets die ausgewerteten, repräsentativen Daten des Vorjahres in die Analyse mit einbezogen.

Im Rahmen einer gemeinsamen offenen jährlichen Veranstaltung der jeweiligen Experten der ESB Business School, von Südwestmetall sowie des USW werden die anonymisierten Ergebnisse des Benchmarks präsentiert, diskutiert und danach veröffentlicht.

Die individuellen Ergebnisse und Angaben der teilnehmenden Unternehmen werden vertraulich behandelt und lediglich den teilnehmenden Unternehmen in aufbereiteter Form zur Verfügung gestellt.

Kooperationspartner

Logos Kooperationspartner

Südwestmetall und USW sind etablierte und starke Partner für die Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg und besitzen weitreichende Netzwerke mit zahlreichen mittelständischen Betrieben. Sie sind vielfach „Hidden-Champions“, für die leistungsfähige und effiziente logistische Prozesse ein zentraler Baustein für die Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit sind.

Termine

3. Quartal 2016

Vorstellung der Ergebnisse des Benchmarks Logistik im Hause der Südwestmetall - Bezirksgruppe Reutlingen. Der genaue Termin wird an dieser Stelle rechtzeitig bekannt gegeben und den teilnehmenden Unternehmen über das Datenerfassungsportal direkt mitgeteilt.

Kontakt

Jan Schuhmacher

Jan Schuhmacher Logistik-Lern-Fabrik

ESB-Profilseite

Gebäude 16
Raum 108
Tel. +49 (0)7121 271 3112
Mail senden »

Verantwortungsbereiche
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • Projektkoordinator ESB Logistik-Lern-Fabrik (Bereich Intralogistik)
  • Reutlinger Zentrum Industrie 4.0 Fraunhofer & ESB Business School
Publikationen

2017 Jan Schuhmacher, Wjatscheslav Baumung, Vera Hummel (2017): An Intelligent Bin System for Decentrally Controlled Intralogistic Systems in Context of Industrie 4.0, Procedia Manufacturing, Volume 9, 2017, S. 135–142 http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2351978917301233


2016 Jan Schuhmacher, Vera Hummel (2016): Selbststeuerung von logistischen Prozessen in cyber-physischen Produktionssystemen am Beispiel der ESB Logistik-Lernfabrik, Wissenschaftliche Schriftenreihe des Institutes für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme, Sonderheft 22, ISSN 0947-2495, Technische Universität Chemnitz, S. 321-330.


2016 Jan Schuhmacher, Vera Hummel (2016): Decentralized control of logistic processes in cyber-physical production systems at the example of ESB Logistics Learning Factory, 6th CLF - 6th CIRP Conference on Learning Factories, Procedia CIRP 54 ( 2016 ), ISSN 2212-8271, S. 19-24. http://dx.doi.org/10.1016/j.procir.2016.04.095

 
2016 Vera Hummel, Jan Schuhmacher (2016): Implications and Future Challenges for Logistics in Cyber-Physical Production Systems at the Example of ESB Logistics Learning Factory, International Conference on Competitive Manufacturing 27-29 January 2016, COMA ’16 Proceedings, S. 379-384. http://scholar.sun.ac.za/bitstream/handle/10019.1/98229/coma16_proceedings_2016.pdf?sequence=3&isAllowed=y

 
2015 Fabian Ranz, Jan Schuhmacher, Vera Hummel (2015): Competence Development for Collaborative Work Systems in Learning Factories, Proceedings of the 2015 Industrial and Systems Engineering Research Conference, S. 2273-2282

 
2015 Vera Hummel, Kathrin Hyra, Fabian Ranz, Jan Schuhmacher (2015): Competence development for the holistic design of collaborative work systems in the Logistics Learning Factory, Procedia CIRP 32 (2015), ISSN 2212-8271, S. 76-81. http://dx.doi.org/10.1016/j.procir.2015.02.111

 
2015 Fabian Ranz, Jan Schuhmacher, Vera Hummel (2015): ESB Logistics Learning Factory – a scalable, changeable logistics system, in: The Learning Factory – An annual edition from the Network of Innovative Learning Factories, Ed. 1 (2015), ISBN 978-3-9817508-0-5, S. 34-41

 
2014 Fabian Ranz, Jan Schuhmacher, Vera Hummel (2014): Kollaborative Arbeitssysteme in der ESB Logistik-Lernfabrik. Tagungsband „Produktion und Arbeitswelt 4.0 - Aktuelle Konzepte für die Praxis?“ TBI2014 - 15. Tage des Betriebs- und Systemingenieurs Wissenschaftliche Schriftenreihe des Institutes für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme, Sonderheft 20, ISSN 0947-2495. Technische Universität Chemnitz, S. 525-535.
Best Paper Award

 
 

Vera Hummel

Prof. Dr.-Ing. Vera Hummel Beschaffungs-, Produktions- und Transportlogistik, Industrial Engineering

Sprechstunde: Montag 16:30 bis 18:00 Uhr

ESB-Profilseite

Gebäude 12
Tel. +49 (0)7121 271 3031
Mail senden »

Amt/Aufgabe
  • Studiendekan MSc Digital Industrial Management and Engineering
  • Leiterin Fachgruppe Logistik
  • Initiatorin und Projektleitung  – Aufbau einer „ESB Logistik-Lern-Fabrik“ auf dem Campus der Hochschule Reutlingen
Vorlesungsschwerpunkte
  • Industrial Engineering
  • Grundlagen der Produktion und Logistik
  • Transportlogistik
  • Logistik-Lernfabrik
Forschungsthemen
  • Business Exzellenz in der Logistik
  • Gestaltung und Standardisierung von Lernfabriken
  • Industrial Engineering: Gestaltung von hybriden Produktions- und Arbeitssystemen
Aktuelle Forschungsprojekte
  • 2013-2016 Projektkoordination
    Aufbau eines Thematische Netzwerke: NIL Netzwerk innovative Lernfabriken
    Partnerländer: Deutschland, Österreich, Schweden, Ungarn, Kroatien, Griechenland, Südafrika, Portugal
    Finanziert von: DAAD und BmBF 
  • 2012-2014 Projektleitung
    Leonardo da Vinci, life long learning program- LOPEC Logistics Excellence by Continuous Self-Assessment- Konzeption und Aufbau eines systems zur persönlchen Exzellenze in LEAN Logistics
  • 2007 – 2008 Geschäftsführung
    Exzellenzinitiative: Aufbau der von der DFG und Universität Stuttgart geförderten Graduiertenschule GSaMEGraduate School of Excellence for advanced Manufacturing Engineering
    finanziert von: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2006- 2007 Gesamtkoordination
    Exzellenzinitiative: Graduiertenschule GSaME Graduate School of Excellence foradvanced Manufacturing Engineering: inhaltliche Konzeption, Koordination des Konsortiums,  Ausarbeitung des Antrags auf Förderung sowie Vorbereitung und Begleitung der internationalen Begutachtung.
    finanziert von: Universität Stuttgart
  • 2005 – 2007 Gesamtkoordination
    Transferbereich 059: Wandlungsfähigkeit in der variantenreichen Serienfertigung mit fünf Teilprojekten T01 bis T05 zur Praxisvalidierung der Forschungsergebnisse des SFB 467.
    finanziert von: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).
  • 2005 – 2007 Projektleitung
    Transferprojekt T01: Teilprojekt T01:
    Aufbau einer innovativen Lernfabrik advanced Industrial Engineering (aIE) als Grundbaustein eines Konzepts der nachuniversitären Aus- und Weiterbildung für Industrial Engineers aus der Praxis, konkret technische Manager, Planer und Gestalter von Unternehmensstrukturen und –netzwerke.
    finanziert von: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).
  • 2003-2005 Gesamtkoordination
    Sonderforschungsbereich 467 „Wandlungsfähige Unternehmensstrukturen in der variantenreichen Serienfertigung“. Wissenschaftler der Universität Stuttgart und Universität Mannheim entwickelten interdisziplinär Methoden und Instrumente zur Steigerung der Wandlungsfähigkeit von Unternehmensstrukturen (Technik und Organisation). Inhaltliche Konzeption und Realisierung einer digitalen Modellfabrik zur Integration der Ergebnisse des SFB 467.
    finanziert von: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).
Vita
  • 05/88 – 05/91 Berechnungsingenieur NAW Nutzfahrzeug Gesellschaft, Mercedes - Benz Schweiz
  • 06/91 – 06/94  Abteilungsleiterin Nutzfahrzeuge Entw. Chassis Kabine Mercedes - Benz of South-Africa
  • 09/94 – 12/03 Gruppenleiterin Unternehmensmanagement Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung in Stuttgart IPA Branchen: Produzierende Industrie; Gesundheitssektor; Bildungseinrichtung
  • 01/04 – 09/07 Leiterin Arbeitsgebiet advanced Industrial Engineering Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb IFF der Universität Stuttgart
  • 10/07– 09/08 Geschäftsführerin der GSaME Graduate School of Excellence advanced Manufacturing Engineering, Universität Stuttgart
  • 03/2010 Berufung als Professorin für" Logistiknetzwerkplanung und -gestaltung" an die Hochschule Reutlingen; Lehrbeauftragte an der TU Wien und der UNAM University of Namibia
Publikationen

Auszug:

Jäger,A; Ranz F..; Hummel V.; Sihn W. (2014) Implications for Learning Factories from Industry 4.0- Challenges for the human factor in future production scenarios;4th CONFERENCE ON4th CONFERENCE ON LEARNING FACTORIES; INCREASING RESOURCE EFFICIENCY THROUGH EDUCATION AND TRAINING; KTH Stockholm; 28 May 2014 Stockholm, Sweden

Jäger,A; Bauer J.; Hummel V.; Sihn W. (2014) „LOPEC - Logistics Personal Excellence by continuous Self-Assessment“ ; 8th International Conference on Digital Enterprise Technology - DET 2014; Disruptive Innovation in Manufacturing Engineering towards the 4th Industrial Revolution March 25 – 28, 2014, Stuttgart, Germany

Hummel, V; Augustin H. (2012): Multi-Dimensional Networked Learning within the ESB Logistics Learning Factory ; Innovative approach, teaching-learning concept and engineering project games; May 10th 2012, Vienna University of Technology, page 72 – 86; learningfactory.tuwien.ac.at/fileadmin/t/schulung/bilder/LCFA/2ndConferenceonLearningFactories.pdf

Hummel, V. Augustin H. (2011) Gründungskonferenz „Initiative on European Learning Factories“ ESB Logisitk-lernfabrik, 20.Mai 2011; TU Darmstadt

Hummel, V.; Rönnecke T.; Westkämper E. (2009): Produktionssysteme und das Stuttgarter Unternehmensmodell. In: Westkämper, E.; Zahn, H.E. (Hrsg.): Wandlungsfähige Produktionsunternehmen: Das Stuttgarter Unternehmensmodell. Springerverlag Berlin Heidelberg, S.25-66.

Hummel, V.; Westkämper, E. (2007): Innovative learning environment for factory planning and improvement. In: Dimitrov, D.; Sihn, W.; Westkämper, E.: Univ. Stellenbosch/South Africa, Institute of Industrial Engineering, International Institution for Production Engineering Research – CIRP, Paris, South African Institution of Mechanical Engineering -SAIMechE-: COMA 2007, International Conference Competitive Manufacturing – The Challenge of Digital Manufacturing: 31 January – 2 February 2007, Stellenbosch, South Africa. Stellenbosch, 2007, S.473-480.

Riffelmacher, P.; Kluge, S.; Kreuzhage, R.; Hummel, V.; Westkämper, E. (2007): Learning factory for the manufacturing industry: Digital learning shell and a physical model factory – iTRAME for production engineering and improvement. In: Anjali Silva, K.M. de: Glasgow Caledonian University, Glasgow, International Institution for Production Engineering Research -CIRP-, Paris: Computer-Aided Production Engineering, CAPE 2007: Proceedings of the 20th International Conference, 6 - 8 June 2007, Glasgow, Scotland, UK Glasgow, UK, 2007, S.120-131.

Constantinescu, C.; Hummel, V.; Westkämper, E. (2006): Ansatz für eine service-basierte Fabrikplanungsumgebung. In: Müller, E.: Sonderforschungsbereich Hierarchielose Regionale Produktionsnetze – Theorien, Modelle, Methoden und Instrumentarien -SFB 457-, Chemnitz, TU Chemnitz, Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme: Vernetzt planen und produzieren, VPP 2006: Chemnitz, 14.-15. September 2006. Chemnitz, 2006, (Wissenschaftliche Schriftenreihe des Instituts für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme. Sonderheft 12), S.156-159.

Kluge, S.; Hummel, V.; Westkämper, E. (2006): Assembly configuration in a virtual environment. In: Westkämper, E.: International Institution for Production Engineering Research -CIRP-, Paris, Univ. Stuttgart, Univ. Stuttgart, Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb -IFF-: First CIRP International Seminar on Assembly Systems 2006: November 15-17, 2006, Stuttgart, Fraunhofer IRB Verlag, 2006, S.233-238.

Constantinescu, C.; Hummel, V.; Westkämper, E.(2006): Collaborative factory planning, steps towards grid manufacturing. In: Chlebus, E.: Centrum ZaawansowanychSystemówProdukcyjnych -CAMT-, InstytutBudowyMaszyn i AutomatyzacjiPolitechniki, Wroclaw: InzynieriaProdukcji : Wiedza – Wizja – ProgramyRamowe. Wroclaw: OficynaWydawniczaPolitechnikiWroclawskiej, 2006, S.75-82.

Hummel, V.; Westkämper, E. (2006): Collaborative learning factory for advanced industrial engineering – integrated approach of the digital learning environment and the physical model factory. In: Chlebus, E.: Centrum ZaawansowanychSystemówProdukcyjnych -CAMT-, InstytutBudowyMaszyn i AutomatyzacjiPolitechniki, Wroclaw: InzynieriaProdukcji : Wiedza – Wizja – ProgramyRamowe. Wroclaw: OficynaWydawniczaPolitechnikiWroclawskiej, 2006, S.215-227.

Constantinescu, C.; Hummel, V.; Westkämper, E. (2006): Collaborative learning factory for advanced industrial engineering, LEAF aIE. In: Manufacturing Systems. Proceedings of the CIRP Seminars on Manufacturing Systems 35 (2006), Nr.3, S.279-286.

Aldinger, L.; Hummel, V.; Westkämper, E. (2006): Echtzeitfähiges Fabrik-Cockpit für den produzierenden Mittelstand – System zur integrierten Unternehmensplanung und -steuerung. In: Müller, E.: Sonderforschungsbereich Hierarchielose Regionale Produktionsnetze – Theorien, Modelle, Methoden und Instrumentarien -SFB 457-, Chemnitz, TU Chemnitz, Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme: Vernetzt planen und produzieren, VPP 2006: Chemnitz, 14.-15. September 2006. Chemnitz, 2006, (Wissenschaftliche Schriftenreihe des Instituts für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme. Sonderheft 12), S.170-174.

Riffelmacher, P.; Kluge, S.; Hummel, V.; Westkämper, E. (2006): Integration der Digitalen Planung und der realen Produktion in einer Lernfabrik für aIE. In: Müller, E.: Sonderforschungsbereich Hierarchielose Regionale Produktionsnetze – Theorien, Modelle, Methoden und Instrumentarien -SFB 457-, Chemnitz, TU Chemnitz, Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme: Vernetzt planen und produzieren, VPP 2006: Chemnitz, 14.-15. September 2006. Chemnitz, 2006, (Wissenschaftliche Schriftenreihe des Instituts für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme. Sonderheft 12), S. 164-169.

Riffelmacher, P.; Hummel, V.; Westkämper, E. (2006): Learning factory for advanced industrial engineering. In: Westkämper, E.: International Institution for Production Engineering Research -CIRP-, Paris, Univ. Stuttgart, Univ. Stuttgart, Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb -IFF-:First CIRP International Seminar on Assembly Systems 2006: November 15-17, 2006, Stuttgart. Stuttgart: Fraunhofer IRB Verlag, 2006, S.283-288.

Constantinescu, C.; Hummel, V.; Westkämper, E. (2006): The migration of life cycle paradigm into the manufacturing engineering. In: Duflou, J.R.: International Institution for Production Engineering Research -CIRP-, Paris: 13th CIRP International Conference on Life Cycle Engineering 2006.Proceedings.Vol.2 : May 31 - June 2, 2006, held at the Katholieke Universiteit Leuven, Belgium, Leuven: KatholiekeUniversiteit Leuven, 2006, S.705-710.

Westkämper, E.; Hummel, V. (2006): The Stuttgart enterprise model – integrated engineering of strategic & operational functions. In: Manufacturing Systems. Proceedings of the CIRP Seminars on Manufacturing Systems 35 (2006), Nr.1, S.89-93.

Zeitschriftenbeiträge:
Riffelmacher, P.; Kluge, S.; Hummel, V.; Westkämper, E. (2008): Integration digitaler und virtueller Planungsumgebungen bei einer realen Fabrik. In: wtWerkstattstechnik online 98 (2008), Nr.3, S.121-126.

Aldinger, L.; Hummel, V.; Westkämper, E. (2007): Echtzeitfähiges Fabrik-Cockpit : Ein System zur integrierten Unternehmensplanung und -steuerung im produzierenden Mittelstand. In: Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb: ZWF 102 (2007), Nr.1-2, S.19-21.

Kluge, S.; Riffelmacher, P.; Hummel, V.; Westkämper, E. (2007): Montagesystemplanung – ein Handlungsfeld der Lernfabrik für aIE. In: wtWerkstattstechnik online 97 (2007), Nr.3, S.150-156.

Aldinger, L.; Rönnecke, T.; Hummel, V.; Westkämper, E. (2006): Advanced Industrial Engineering : Planung und Optimierung für Fabriken im Jahr 2020. In: Industrie-Management 22 (2006), Nr.1, S.59-62.

Aldinger, L.; Hummel, V.; Westkämper, E. (2006):Echtzeitfähiges Fabrik-Cockpit : System zur integrierten Unternehmensplanung und -steuerung im Mittelstand. In: WB Industrielle Metallbearbeitung 139 (2006), Nr.11, S.72-74.

Hummel, V. (2006): Die Fabrik der nächsten Generation: "Advanced Industrial Engineering": Innovative Ansätze für Forschung, Praxis und Lehre. In: Intelligenter produzieren (2006), Nr.3, S.5-8.

Aldinger, L.; Constantinescu, C.; Hummel, V.; Kreuzhage, R.; Westkämper, E. (2006): Neue Ansätze im "advanced Manufacturing Engineering". In: wtWerkstattstechnik online 96 (2006), Nr.3, S.110-114.

Westkämper, E.; Constantinescu, C.; Hummel, V.(2006): New paradigm in manufacturing engineering: Factory life cycle. In: Production Engineering 13 (2006), Nr.1, S.143-14

Rainer Kämpf

Prof. Dr. Rainer Kämpf Produktionsmanagement, Internationale Logistik

Sprechstunde: nach Vereinbarung

ESB-Profilseite

Gebäude 5
Raum 207
Tel. +49 (0)7121 271 3004
Mail senden »

Amt/Aufgabe
  • Länderbeauftragter BSc International Management Double Degree deutsch-niederländisch
Vorlesungsschwerpunkte
  • Produktionsmanagement
  • Internationale Logistik
Vita
  • Studium der Elektrotechnik, Fachrichtung Ingenieurinformatik; Promotion zum Thema "Flexible Fertigungsführung"
  • Senior Berater Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) für die Themen: Fabrikplanung, Produktionsplanung und Steuerung, Gruppentechnologie, Geschäftsprozessoptimierung, Fraktale Organisation, Supply Chain Management und –Optimierung, Planung logistischer Systeme
  • Leitung Bereich Unternehmensmanagement Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA)
  • 1996 Berufung als Professor für "Produktionsmanagement und Internationale Logistik" an die Hochschule Reutlingen
Publikationen

Bücher
Gienke, H.; Kämpf, R. (2006): Praxishandbuch Produktion, Carl Hanser Verlag, München, Wien 2006.

Gienke, H.; Kämpf, R. (2007): Handbuch Produktion, Carl Hanser Verlag, München, Wien 2007.

Günter Bitsch

Prof. Dr. Günter Bitsch Wirtschaftsinformatik

ESB-Profilseite

Mail senden »

Vorlesungsschwerpunkte
  • Investitionsrechnung
  • Systems and Solutions (Wirtschaftsinformatik)
  • Projekte für Master-Studierende im Bereich Logistik
Vita

Prof. Dr. Günter Bitsch ist Gründer und Geschäftsführer der becos GmbH in Stuttgart. Er ist bekannt als Experte für Manufacturing Execution (MES) und Business-Intelligence (BI). 2010 promovierte er an der Universität Siegen. Seit 2013 lehrt er als Honorarprofessor an der ESB Business School der Hochschule Reutlingen.

Publikationen

Kühnle, H., & Bitsch, G. (2015). Foundations & Principles of Distributed Manufacturing. Elements of Manufacturing Networks, Cyber-Physical Production Systems and Smart Automation. Cham: Springer.

Bitsch, G. (2013). Theoretische Fundierung einer Coaching-Wissenschaft. Berlin Heidelberg: Springer.

Bitsch, G. (2011). Strategisches Wachstumsmanagement eigentümergeführter, wissensbasierter kleiner und mittlerer Unternehmen (Vol. 5). Frankfurt am Main: Lang.