Skip to content Skip to navigation 

< “One Political Economy, One Competitive Strategy?”
22.12.09 16:00 Alter: 5 Jahr(e)
Kategorie: Allgemein, Alumni, Career, Pressemitteilungen, Research, VIMA
Autor: Kerstin Kindermann

Auszeichnung für Professor Nufers Praxis-Partner "audity" mit "Wie klingt Citrus?": Neue Wege des Audio-Marketings


(esb/pr-krk) Wie Zitronen schmecken, weiß jedes Kind – sauer. Und wie klingt „sauer“? Das ist schon sehr viel schwieriger. Wie übersetzt man Geschmacksaromen in Klänge, so dass man zum Beispiel im Internet Lust auf einen herzhaften Biss in eine saure Zitrone bekommt? 

Diese Frage stellten sich die Außenwirtschafts-Studierenden (3. Semester) in Professor Dr. Gerd Nufers LV „Marketing II: Marktforschung“ im WS 2008/09. Sie wirkten an dem Projekt „Sound of Citrus“ der Konstanzer Agentur „audity“ mit. Letztere wurde für dieses Projekt jetzt im Rahmen des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ zum „Ausgewählten Ort 2010“ ausgelobt. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) vertritt die bundesweite Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und hat  gemeinsam mit der Deutschen Bank  „Sound of Citrus“ von audity als herausragende Innovation gewürdigt, weil hierdurch u. a. neue Wege des Audio-Marketings erschlossen werden.

 „Audity“ ist eine Agentur für Audio-Branding. Für das Duft- und Aromenhaus Symrise sind die Spezialisten für sensorisches Marketing mit wissenschaftlichen Methoden der Frage nachgegangen, wie sich die Wahrnehmung von Aromen in Klänge übersetzen lässt. Professor Dr. Gerd Nufer, Professor für Marketing & Management an der ESB Business School Reutlingen, freut sich für seine Partner-Agentur, mit der er in den letzten Jahren mehrere gemeinsame Projekte durchgeführt hat. Aktuell läuft wieder ein gemeinsames Kooperationsprojekt.  

Wer selber gerne in die saure Zitrone beißen möchte, kann sich auf der Agentur-Homepage http://www.audity-agentur.com/referenzen/sound-of-citrus/soundarchitektur.php die Untersuchungsergebnisse anhören: „In einem »Sound-Moodboard« können pro Spur drei Abstufungen von süßsauer über sauer bis bittersauer gewählt werden. Die Spuren können untereinander gemischt werden.