Skip to content Skip to navigation 

< Was ist der Mensch?
05.05.10 14:05 Alter: 4 Jahr(e)
Kategorie: Allgemein, Alumni, Career, Pressemitteilungen, Research, VIMA
Autor: esb/pr-krk

IBF - International Business Fair auf dem Hochschulcampus

Internationalisierung - Forschung - neue Studienprogramme


International Business Fair: „Business meets talent“ – 62 Unternehmen präsentieren sich auf dem Hochschulcampus für die ESB Business School

Der Campus lebt: 62 bedeutende national und international tätige Unternehmen präsentieren sich am 5. und 6. Mai auf der IBF - International Business Fair der ESB Business School, die einmal im Jahr gemeinsam vom ESB Career Center und einem studentischen Team organisiert wird.

Hier finden sich nicht nur Größen wie Bosch, Aldi, Lidl, Vodafone, IBM, Mars, Bayer, BASF oder Axel Springer ein. Die Firmenmesse wird auch sehr gerne immer mehr von regionalen Firmen wie Albgold Teigwaren GmbH, Walter AG, Hansgrohe AG oder ZF Friedrichshafen genutzt, um mit den Bachelor- und Master-Absolventen in Kontakt zu kommen. Ziel der IBF ist, dass Studierende der ESB Business School mit möglichst vielen Unternehmensvertretern ins Gespräch kommen. Sich gegenseitig Kennenlernen, erste Kontakte für das spätere Berufsleben knüpfen, die unterschiedlichen Praktika- und Trainee-Programme näher kennenlernen.

Für die Unternehmen ist die IBF so wertvoll, weil man mit wenig Aufwand sehr viele sehr gute Bewerber zur Auswahl hat und gleichzeitig die Möglichkeit hat, sein Unternehmen in einer halbstündigen Präsentation vorzustellen. Deshalb ist die Messe auch auf zwei Tage verteilt, so dass sich die Unternehmen an den beiden Messetagen abwechseln.

Der Dekan der ESB Business School, Professor Dr. Ottmar Schneck ist auch in diesem Jahr mit der vom Career Center gemeinsam mit den Studierenden organisierten IBF sehr zufrieden: "Die IBF hat sich zu einem der größten Events an der Hochschule entwickelt. Wir freuen uns vor allem über die durchweg positive Resonanz von Seiten der Firmenvertreter. Die Messe bietet eine einzigartige Plattform für den Kontakt zwischen Unternehmen und internationalen Betriebswirten sowie Wirtschaftsingenieuren im Bereich Produktionsmanagement und Logistik".

Die rund 2000 Studierenden können sich ausführlich und in persönlichen Gesprächen über und eben direkt bei den Unternehmen informieren, bei denen sie vielleicht bald schon potenzieller Leistungsträger sein können.

In seiner Eröffnungsrede betonte Studiendekan Professor Dr. Stephan Seiter deshalb auch das Vorantreiben der Internationalisierung der gesamten Hochschule Reutlingen sowie die Zunahme von Forschungsprojekten und -möglichkeiten an der Hochschule: ganz aktuell betreut Professor Dr.-Ing. Albrecht Oehler das ZIM-Projekt "Modellierung und messtechnische Verifikation von hochfrequenten Übertragungsstrecken". Bei diesem zentralen Innovationsprogramm erhalten mittelständische Unternehmen bei Forschungs- und Entwicklungsarbeiten Unterstützung von der Hochschule. Weiterhin seien zu den Projekten "Industrialisierung in der Logistik" in den letzten fünf Monaten von Professor Dr.-Ing. Wolfgang Echelmeyer 10 Projektanträge gestellt worden, bei denen es unter anderem um Themen wie Automatisierung in der Flughafenlogistik oder Kognitive Systeme gehe.

Bei den aktuellen Veröffentlichung der ESB-Professoren passen zwei Themen besonders gut in das Umfeld der IBF: zum einen eine spannende Publikation von Professor Dr. Carsten Rennhak zum Thema "German Business Practice" oder das Career-Service-Buch von Professor Dr. Harald Augustin. Passgenau zum WM-Start erscheint noch diesen Monat Professor Dr. Gerd Nufers Habilitationsschrift "Ambush Marketing im Sport...".

Beim Thema Internationalisierung konnte die gesamte Hochschule Reutlingen punkten, weil sie zur Internationalen Hochschule 2010 gewählt wurde. Weiterhin habe der DAAD mehrere Anträge zur Förderung integrierter Studiengänge mit Doppelabschluss laufen. 

Unternehmen auf der IBF 2010: http://www.esb-ibf.de/ibf-2010/unternehmen-2010.html

Hier geht's zum Orga-Team: http://www.esb-ibf.de/ibf-2009/team.html

Impressionen von der IBF