Studenten in Freilichthörsaal

MA European Management Studies

Porträt Prof. Dr. Günther Reiter

„Dieser dreisprachige Studiengang in Zusammenarbeit mit der renommierten Université de Strasbourg bietet zwei Masterabschlüsse in zwei Jahren. Er eröffnet unseren Absolventen erstklassige Karriereperspektiven - ganz besonders in deutsch-französischen Unternehmen, Organisationen oder Verbänden.“

Prof. Dr. Günther Reiter, Studiendekan MA European Management Studies

Warum MA European Management Studies studieren?

... weil Sie zwei Masterabschlüsse in zwei Ländern erwerben, einen von der ESB Business School der Hochschule Reutlingen und einen von der Ecole de Management der Université de Strasbourg (EM Straßburg). Durch das Studium in zwei Ländern entwickeln Sie Sensibilität für unterschiedliche Geschäftskulturen und Soft Skills für den Umgang mit internationalen Partnern.

… weil Sie in drei Sprachen studieren: Die Lehrveranstaltungen werden auf Deutsch, Englisch und Französisch gehalten.

… weil Sie als Nicht-Ökonom (mit einem geistes-, sozial- oder naturwissenschaftlichen Erststudium) generalistisches betriebswirtschaftliches Wissen erwerben.

… weil Sie als Experte in deutsch-französischen Wirtschaftsbeziehungen exzellente Karriereperspektiven haben: Sie verfügen bei einem erfolgreichen Abschluss über eine Doppelkompetenz, die in Frankreich und Deutschland eine hervorragende Grundlage für einen Einstieg in vielfältige Managementpositionen eröffnet.

Eckdaten

Studiendauer
4 Semester
Studienort
Reutlingen, Straßburg
Studienbeginn
Wintersemester
Bewerbungsfrist
15. Juli
Unterrichtssprache
Deutsch, Englisch, Französisch
Fremdsprachen
Englisch, Französisch
ECTS
120 ECTS
Abschluss
Master of Arts (MA)
Kosten

Kosten an der ESB Business School:
Semesterbeitrag ab Wintersemester 2016/17: 147,80 € (Studierendenwerkbeitrag und Verwaltungskostenbeitrag)

Kosten an der EM Straßburg:
ca. 250 €

Zulassungs- voraussetzungen
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife

Abgeschlossenes Hochschulstudium mit mindestens 180 ECTS
Der Studiengang steht prinzipiell Absolventen aller Fachrichtungen offen, ist aber primär für Nicht-Ökonomen konzipiert. Kenntnisse im Bereich Management und BWL werden nicht vorausgesetzt.
Abschlüsse ausländischer Hochschulen müssen in Deutschland anerkannt sein (z.B. durch das Studienkolleg Konstanz)

Insgesamt 6 Monate Praxiserfahrung

Sehr gute Deutsch-, Englisch- und Französischkenntnisse, entsprechend B2-Niveau nach dem europäischen Referenzrahmen
Studienplätze
30
davon 15 Zulassungen über die ESB Business School, 15 über die Ecole de Management der Université de Strasbourg

Dieses Studienprogramm beschäftigt sich mit Fragen wie...

  • Welche Besonderheiten, z.B. interkultureller oder rechtlicher Natur, müssen Sie in der deutsch-französischen Geschäftstätigkeit berücksichtigen?
  • Welche Rahmenbedingungen für Ihr wirtschaftliches Handeln gibt es?
  • Welche Elemente sind wichtig für internationales, strategisches Management?
  • Wie können Sie in interkulturellen Teams effizient arbeiten?

Perspektiven: Berufsfelder & Möglichkeiten

Qualifikationsprofil

Die Absolventen des European Management-Programms verfügen über grundlegende Kompetenzen in Bezug auf Management und interkulturell orientierte betriebswirtschaftliche Inhalte. 

Sie haben vertiefte spezialisierte Kenntnisse in deutsch-französischen Wirtschaftsbeziehungen und in ihren individuell gesetzten inhaltlichen Schwerpunkten im Rahmen der Praktika bzw. Apprentissage.

Insbesondere verfügen sie über ausgeprägtes interkulturelles Wissen und hohe Fremdsprachenkompetenz mit besonderem Schwerpunkt auf dem deutsch-französischen Wirtschaftsraum.

Typische Branchen

  • Deutsche, französische, europäische, internationale Unternehmen oder Organisationen

Typische Unternehmensbereiche

  • Marketing
  • Marktforschung
  • Consulting
  • Produktmanagement
  • Internationaler Vertrieb
  • Internationaler Handel
  • Internationale Beschaffung

Rankings & Akkreditierungen

Die ESB Business School ist durch die FIBAA systemakkreditiert: Im Rahmen des Akkreditierungsprozesses wurde das interne Qualitätssicherungssystem der ESB Business School geprüft und mit dem Gütesiegel des Akkreditierungsrates ausgezeichnet. Alle Studienprogramme der ESB Business School durchlaufen dieses strenge interne Qualitätssicherungssystem und erreichen hierdurch die Akkreditierung.

Aktuelle Rankings:

  • Die Zeit (CHE) 2014, Fachbereich BWL: 4 von 5 grünen Punkten - Spitzengruppe
    Zum Ranking
  • U-Multirank 2014: Bestmöglich u.a. bei internationaler Orientierung der Programme, Kontakte zur Arbeitswelt, Qualität der Lehre
    Zum Ranking

Von der Europäischen Union kofinanziert / Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

News und Termine

Förderung für binationale Programme

weiterlesen

alle News

04.04.2017 Uhr: Wirtschaftsforum

weiterlesen

alle Termine

Logo DFH

Alle Studierenden dieses Studiengangs werden von der gemeinnützigen Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) finanziell gefördert (Mobilitätsstipendien). Die DFH verleiht den Absolventen ein gesondertes Abschlusszertifikat.

Interreg Logo
EU-Flagge

Von der Europäischen Union kofinanziert / Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)