18.09.2017

Berufsbildung fördern - mit vereinten Kräften

Gründungsversammlung des Vereins International Association of Business Engineering Professionals

IABEP Vorstandsmitglieder Dr. Mohd Ridzuan bin Darun, Prof. Dr. Hendrik Brumme, Prof. Dr. Andreas Taschner
Drei der IABEP Vorstandsmitglieder (von links): Dr. Mohd Ridzuan bin Darun, Prof. Dr. Hendrik Brumme, Prof. Dr. Andreas Taschner

Von: Lena Jauernig

„An diesem Meeting nehmen Menschen aus Asien, Amerika und Europa teil“, begrüßte Prof. Dr. Andreas Taschner, Dekan der ESB Business School, am Dienstagmorgen die IABEP Partner. Einige waren persönlich zur offiziellen Gründungsversammlung des Vereins International Association of Business Engineering Professionals (IABEP) angereist, andere nahmen per Online-Konferenzschaltung teil.

Zu den IABEP Gründungsmitgliedern gehören neben der ESB Business School die Universiti Malaysia Pahang (UMP), das indonesische Institut Teknologi Bandung, die Ho Chi Minh City International University Vietnam, die Aston University aus England, das Dublin Institute of Technology, die Bridgewater State University aus den USA, sowie die Industriepartner Wiha Werkzeuge GmbH, mehrere Bosch Gesellschaften und das Hongkong Institute of Business Engineers.

Gemeinsam wollen die Partner sich für eine zukunftsorientierte Berufsbildung im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen stark machen – schwerpunktmäßig in Südostasien, aber auch weltweit. „Unser Ziel ist es, in den nächsten Jahren ein internationales, interdisziplinäres Netzwerk relevanter Hochschulen, Professoren, Studierender, öffentlicher und privater Einrichtungen sowie Unternehmen aufzubauen“, so Prof. Dr. Taschner.

Mit der Gründung eines gemeinnützigen Vereins wird nun die institutionelle Basis für gemeinsame Aktivitäten geschaffen. Der Verein widmet sich zukünftig dem internationalen Wissenstransfer im Bereich technische BWL/Wirtschaftsingenieurwesen, der Förderung einer praxisorientierten Ausbildung von Wirtschaftsingenieuren und der Verbesserung der Ausbildungs- und Forschungsinfrastruktur. Ein Qualifikationsrahmen und gemeinsamer Wissenskanon für Studiengänge im Bereich BWL mit technischem Bezug/Wirtschaftsingenieurwesen soll erarbeitet werden, außerdem sollen Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen beruflich gefördert werden.

In der Gründungsversammlung wurde Prof. Dr. Taschner zum Vorstandsvorsitzenden des Vereins und Dr. Mohd Ridzuan bin Darun (UMP Malaysia) zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Dem Vereinsvorstand gehört auch der Präsident der Hochschule Reutlingen Prof. Dr. Hendrik Brumme an, ebenso wie ESB Professorin Dr. Hazel Grünewald, Wilhelm Hahn (Wiha Werkzeuge GmbH), Prof. Dr. Elmore Alexander (Bridgewater State University) und Daniel Nothelfer (ESB Alumni Verein). Der nächste offizielle Schritt folgt in Kürze: die amtliche Eintragung ins Vereinsregister.

 

Kontakt zu IABEP: office@dont-want-spam.iabep.org