23.05.2017

Die neue GEA-Campus-Seite ist da

Erfahren Sie, wie faszinierende Origami-Faltungen in der Reutlinger Lehre eingesetzt werden.

Von: Johannes Müller

Auf der neuen GEA-Campus-Seite für den Mai erfahren Sie, was Studierende aus den Fakultäten Technik und Textil & Design durch Origami-Faltungen lernen können. Bei Prof. Dr.-Ing. Eckhard Hennig entstehen so Brücken aus Papier, die mehrere Meter groß sind. Prof. Dr. Martin Luccarelli arbeitet oft mit detailverliebten Faltungen, die gut auf eine Handfläche passen. Was die beiden Professoren mit der faszinierenden japanischen Faltkunst vermitteln, lesen Sie auf der neuen GEA-Campus-Seite.

Bei Prof. Dr.-Ing. Helmut Nelbeling haben wir nachgeforscht, welchen Einfluss sein Forschungsgebiet der spanenden Werkzeuge auf unseren Alltag hat. Außerdem hat uns eine E-Mail aus São Paulo erreicht. Die Business-Studentin Laura Pöfrock testet als eine der ersten Reutlinger Studierenden den neuen deutsch-brasilianischen Studiengang.

Lesen Sie mehr im Reutlinger General-Anzeiger (PDF-Download).

Die GEA-Campus-Seite wird von einem gemeinsamen Redaktions-Team der Hochschule Reutlingen und des Reutlinger General-Anzeigers erstellt. Ideen oder Anregungen für eine der nächsten Ausgaben? Schreiben Sie uns.