17.10.2019

Wechsel an der Spitze der ESB Business School

Mit Prof. Dr. Christoph Binder übernimmt ein ESB-Absolvent die Leitung der Wirtschaftsfakultät

Prof. Dr. Christoph Binder ist neuer Dekan der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Hochschule Reutlingen. Foto: Hochschule Reutlingen

Seit dem 16. Oktober führt Prof. Dr. Christoph Binder als Dekan die ESB Business School der Hochschule Reutlingen. Er löst seinen Amtsvorgänger Professor Dr. Andreas Taschner nach dreijähriger Amtszeit ab.

Der neue Dekan Professor Dr. Christoph Binder ist mit der ESB Business School auf besondere Weise verbunden: 1996 begann er sein Studium im Programm „International Management (IPBS)“ in Reutlingen und legte 2000 das Deutsch-Französische-Doppeldiplom ab. Anschließend promovierte er während seiner Tätigkeit als Unternehmensberater bei McKinsey & Company, Inc.  an der EBS Business School in Oestrich-Winkel im Bereich Management Accounting & Control. Im Anschluss lehrte er parallel zu seiner Beratertätigkeit als Gastdozent an diversen Institutionen und kehrte 2008 endgültig als Professor für "Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internes Rechnungswesen und Controlling", an die ESB Business School in Reutlingen zurück. „Die ESB zeichnet sich durch ein außergewöhnlich starkes Netzwerk zwischen Studierenden, Lehrenden und Unternehmenspartnern aus. Dies gilt es zu bewahren und gleichzeitig für Studierende weiterhin eine spannende und zukunftsfähige Ausbildung zu gewährleisten“, beschreibt Prof. Binder seine Vision für die Zukunft. „Durch die kürzlich erfolgte AACSB-Akkreditierung wird die Fakultät ihre führende internationale Positionierung weiter ausbauen.“

Die Akkreditierung durch AACSB war einer der herausragenden Erfolge in der Amtszeit von Prof. Dr. Andreas Taschner, der in den vergangenen drei Jahren die Geschicke der Fakultät gelenkt hat. Nur fünf Prozent aller Business Schools weltweit sind mit dem Gütesiegel der internationalen Akkreditierungsorganisation ausgezeichnet. „Das war für uns ein ganz zentraler Meilenstein, der sehr viele helfende Hände und Köpfe benötigt hat“, ordnet Prof. Taschner die Akkreditierung ein: „Die großen Projekte und Erfolge der ESB Business School basieren auf Teamwork.“ Seinem Nachfolger Prof. Binder wünscht er eine spannende und abwechslungsreiche Amtszeit. Dieser stellt in den kommenden Wochen sein Vorstandsteam zusammen, das im Anschluss noch vom Fakultätsrat bestätigt werden muss.