ALT + + Schriftgröße anpassen
ALT + / Kontrast anpassen
ALT + M Hauptnavigation
ALT + Y Socials
ALT + W Studiengang wählen
ALT + K Homenavigation
ALT + G Bildwechsel
ALT + S Übersicht
ALT + P Funktionsleiste
ALT + O Suche
ALT + N Linke Navigation
ALT + C Inhalt
ALT + Q Quicklinks
ESC Alles zurücksetzen
X
A - keyboard accessible X
A
T
08.06.2020

Driving Performance made in Affalterbach

ESB-Alumnus Steffen Mayer virtuell zu Gast beim MSc International Business Development

Von Laura Petersen (IBD)

Kern des Masterstudiums MSc International Business Development ist es, Wissen zur Entwicklung neuer Geschäftsfelder in einem praxisbezogenen Umfeld zu erwerben und zu vertiefen. Die ESB Business School kann hierfür auf ein großes und vielfältiges Alumni Netzwerk zurückgreifen und heißt regelmäßig Gastdozenten aus unterschiedlichen Industrien und Tätigkeitsbereichen in den Vorlesungen willkommen. So konnten Studierende des MSc International Business Development im Modul International Marketing Cases bei Herrn Prof. Dr. Gerd Nufer an einem Online-Workshop von Herrn Steffen Mayer (Mercedes AMG GmbH) teilnehmen.

Als Alumnus der ESB Business School (IB 2007) arbeitet Herr Mayer seit Oktober 2017 als Market Manager für die Märkte Korea und Mexiko sowie als Innovation Manager Digital Sales bei der Mercedes AMG GmbH. In diesen Funktionen ist er verantwortlich für die Vertriebssteuerung der beiden Märkte sowie die Entwicklung und Implementierung digitaler Geschäftsmodelle rund um das Thema digitale Mobilität.

Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte und Entwicklung der Marke AMG sprach Herr Mayer über die Strategie des Unternehmens mit der Vision, die erfolgreichste Performance- und Sportfahrzeug-Marke zu werden und AMG als Lifestyle-Marke zu etablieren – immer im Zentrum das Markenversprechen „driving performance“. Vor diesem Hintergrund sprach die Gruppe über die Elektrifizierungsstrategie von AMG. So setzt das Unternehmen mit dem Blick auf den Erhalt der maximalen Performance auf der Straße auf einen Hybridmotor für zukünftige Modelle. Um Emotionen als Unternehmen im Kundenkontakt zu transportieren, zeigte Herr Mayer auf wie unerlässlich eine integrierte Marketingkommunikation ist. Illustriert am Beispiel der Produkteinführung des neuen AMG GT R („The Beast of Green Hell“) wurde sichtbar, wie AMG mit unterschiedlichen, aufeinander abgestimmten Marketingmaßnahmen die Spannung der Interessenten bis zum Launch aufbaute.

Abschließend hatten die Studierenden die Möglichkeit, an einer Fallstudie zum Thema „Zukunft des Performance Car Market“ zu arbeiten. Sie beschäftigten sich in Kleingruppen mit der Frage, wie ein zukünftiges „on demand“ Geschäftsmodell für AMG aussehen könnte. Hier bearbeiteten sie die Fragestellungen: "Welche Marketinginstrumente können genutzt werden, um neue Kunden zu akquirieren?", "Wie kann bei solch einem Modell Kundenloyalität zur Marke entwickelt werden?" und "Welche Rolle wird der Point of Sales in Zukunft spielen?"