15.10.2018

Hut ab!

Viel erreicht: 380 Absolventinnen und Absolventen der ESB Business School feiern ihren Abschluss

Strahlende Gesichter und viel Applaus bei der Graduierungsfeier der ESB Business School. Die Zeremonie endete mit dem traditionellen Hutwurf. Foto: Michael Bolay.
Strahlende Gesichter und viel Applaus bei der Graduierungsfeier der ESB Business School. Die Zeremonie endete mit dem traditionellen Hutwurf. / The graduation ceremony of ESB Business School ended with the traditional throwing of the academic hats into the air. Foto: Michael Bolay.

Lena Jauernig

Strahlende Gesichter und viel Applaus gab es am Samstag bei der Graduierungsfeier der Fakultät ESB Business School der Hochschule Reutlingen. Vertreter der Hochschule, der Fakultät und des ESB Reutlingen Alumni e.V. gratulierten den feierlich in Talar und Hut gekleideten Absolventinnen und Absolventen. Festredner Christoph Schell, President HP Americas, schloss sich den guten Wünschen an. Die Zeremonie in der Reutlinger Stadthalle endete mit dem traditionellen Hutwurf.

„Bleiben Sie uns verbunden“, sagte Dekan Prof. Dr. Andreas Taschner und gab dann das Kommando: „Meine Damen und Herren, ich präsentiere: Den Abschlussjahrgang 2018!“ Sofort flogen 380 Hüte in die Höhe, begleitet von Jubel, stürmischen Umarmungen und tosendem Applaus.

Bevor es so weit war, stand jedoch zuerst ein stimmungsvoller Festakt und die Übergabe der Bachelor-  und Masterurkunden auf dem Programm.

Hochschulpräsident Prof. Dr. Hendrik Brumme und Dekan Prof. Dr. Andreas Taschner begrüßten die Gäste, unter denen sich auch etliche internationale Absolventinnen und Absolventen und ihre extra angereisten Eltern befanden.

Weit angereist war auch Festredner Christoph Schell, President HP Americas. Seine Festrede begann der erfolgreiche ESB Alumnus auf Schwäbisch, um dann zwischen Englisch, Französisch und Deutsch zu wechseln. Die ESB Business School habe seinen Blickwinkel erweitert und ihm geholfen, ein „global citizen“ zu werden, sagte Schell. Seine Karriere hat ihn rund um die Welt geführt, von Australien über Dubai und Singapure zählte er Stationen auf. Der in Kirchheim geborene Schell hat heute in den USA eine Position im Top-Management des weltweit agierenden Technologieunternehmens HP inne.

Die studentische Ansprache hielten Linus Keiler und Laura Pröfrock, Bachelor International Management Double Degree. Sie betonten das einzigartige Gemeinschaftsgefühl unter der internationalen Studierendenschaft: „Dass verschiedene Menschen aus aller Welt innerhalb kürzester Zeit zu einer Art Familie zusammenwachsen, das ist die große Stärke dieser Business School.“

Nicht nur ein Abschied sei der heutige Tag, betonte schließlich Frank Peter Pawlak, Vizepräsident des ESB Reutlingen Alumni e.V., sondern auch eine Chance, als Alumni am Netzwerk weiterzuspinnen. Mit über 4800 Mitgliedern und Stammtischen in aller Welt bietet der ESB Reutlingen Alumni e.V. dazu ausreichend Möglichkeiten.

Im Rahmen der Zeremonie wurden auch die Preise des Vereins zur Förderung der internationalen Managementausbildung V.I.M.A e.V. vergeben. Gewürdigt wurden Absolventinnen und Absolventen, die sich im Studium in besonderem Maße ehrenamtlich engagierten: Michelle Janßen und Marlene Piper, Bachelor International Business, übernahmen den Vorsitz der Studierenden-Initiative IB Vision und setzen sich für die Integration internationaler Studierender ein – zum Beispiel, indem sie eine WG für internationale Studierende ins Leben riefen. Linus Keiler, Laura Pröfrock, Noemi Benedek und Michaela Lähn (Bachelor International Management Double Degree) engagierten sich in der Leitung des Vereins „IPBS Studenten der ESB e.V.“, kurz „StuBü“. Unter anderem organisierten sie während der Eingangsprüfungen eine großangelegte Übernachtungsaktion für Studienbewerber.

Stimmungsvoll umrahmt wurden die Ansprachen und die Zeugnisübergabe von der Cellogruppe „CELLOnly“ unter der Leitung von Lisa Neßling. Die jungen Musikerinnen und Musiker brachten mit ihrer schwungvollen Darbietung den gesamten Saal zum Klatschen.