15.04.2016

International Business Fair 2016

Eine großartige Gelegenheit für Studenten, Firmen einmal ganz persönlich kennen zu lernen

Jana Reismann

Am 12. und 13. April fand erneut die International Business Fair der ESB Business School, Reutlingen, statt. Wie jedes Jahr bot die Firmenmesse den Studenten die großartige Gelegenheit, zahlreiche spannende Firmen bei persönlichen Gesprächen genauer kennen zu lernen.

Dieses Jahr nahmen 71  Unternehmen an dem zweitägigen Event teil, darunter viele renommierte Namen wie Vodafone GmbH, Procter& Gamble, Bayer AG und SAP SE. Die große Bandbreite an verschiedenen Branchen, in denen diese Firmen operieren, bot den Studenten eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Auch dieses Jahr war die Veranstaltung wieder sehr stark frequentiert. Von morgens um 9:30 bis nachmittags um 16:00 konnte man Studierende sehen, die in angeregte Gespräche mit den Unternehmensvertretern verwickelt waren, und so vielleicht die Möglichkeit hatten, einen ersten Kontakt mit Firmen herzustellen, für die sie gerne arbeiten möchten. „Ich halte die Business Fair für eine großartige Sache. Hier ist es viel einfacher, in direkten Kontakt mit den Unternehmen zu treten, da der Umweg über Online Plattformen und E-Mails vermieden wird”, erklärt Florian Dirscherl, International Business Student im dritten Semester. „Auch lernt man so Firmen kennen, die genau das sind, nach dem man gesucht hat, die man aber vorher gar nicht auf dem Schirm hatte.“

Aber nicht nur die Studenten profitieren von dieser einzigartigen Veranstaltung. „Wir schätzen die Möglichkeit, uns hier vorstellen zu können sehr, da die Studiengänge an der ESB 6-monatige Pflichtpraktika voraussetzen. Oft erhalten wir Bewerbungen für freiwillige Praktika über 3 Monate, was wir aber leider nicht anbieten. Hier wissen wir, dass wir genau die Kandidaten erreichen, die perfekt zu unseren Anforderungen und Gegebenheiten passen“, erklärt Beatrix Deutschl von der Roto Frank AG. “ESB Studenten sind sehr interessant für uns aufgrund ihres internationalen Hintergrunds”, äußert sich Yasmin Aktas von Solon Management Consulting. „Darüber hinaus sind sie generell sehr offen, flexibel und haben bereits einen hohen Grad an Kompetenz.“ Jasmina Schroff, Vertreterin von Capgemini Consulting schätzt an ESB Studenten vor allem „die praktischen Fähigkeiten, die hier schon während des Studiums durch zahlreiche praktische Einheiten vermittelt werden.“

So war die International Business Fair auch diesmal wieder ein großer Erfolg, sowohl für die Studenten als auch für die anwesenden Unternehmen, und viele sind schon gespannt, was die Herbst-Version der Karrieremesse, das „Firmenforum“, mit sich bringt.