23.05.2016

Pflege, Projekte und Partygänger

Studierende entwickeln spannende Business-Pläne

Thomas Rehmet

Beim Business Plan Seminar an der Hochschule Reutlingen konnten die Studierenden erneut mit ihren innovativen Ideen überzeugen. Durchgesetzt hat sich ein Sieger-Team der ESB mit ihrer Idee zu Pflegedienstleistungen.

Der Markt für Pflegedienstleistungen ist ein rasch wachsender Markt mit mangelnder Transparenz. Das hat das Sieger-Team OmniCare im Business Plan Seminar erkannt und eine überzeugende Idee ausgearbeitet, wie in Zukunft Angehörige von Pflegebedürftigen und Anbieter von Pflegedienstleistungen leichter zusammengebracht werden können. Der Business Plan und die Präsentation des Teams der ESB-Studenten Sebastian Gruhn, Nick Reiff, Luca Mannhardt und Stefan Graber hat die Jury beeindruckt, so dass sie den ausgelobten Gründerzuschuss der Stadt Reutlingen in Höhe von 3.000 Euro gewonnen haben.

Den zweiten Platz und einen Beratungsgutschein der Wirtschaftssenioren gewannen die ESB-Master-Studenten Andreas Heinemann, Fabian Maier und Thuy-San Nguyen für ihre Idee Unternehmen, die Projekte zu vergeben, und Studierende über eine Plattform zusammenzubringen. Der dritte Platz ging an Berenike Soth, Rosanna Günzel und Sarah Keßler, die mit Deulux ein spezifisches Reiseangebot für reiche, junge Chinesen entwickelt haben. Den Sonderpreis für spannende IT-Projekte ging an das Team „Forget Me Not“ mit Patricia Agundez, Ann-Sophie Hantzsche, Justine Kerriou und Lysiane Weiss. Ihre Idee eines Notfall-Automaten auf Partymeilen richtet sich speziell an junge Partygänger mit Smartphones.

Die Jury war hochkarätig besetzt mit Gründungs-Experten von der Kreissparkasse, Wirtschaftssenioren, IHK, Technologieförderung, Anwälten und Unternehmensberatern.