24.05.2018

The “Pack” is back!

Sommerschule der North Carolina State University an der ESB Business School

Julie Dengler

“Wolf Pack” ist der Spitzname der Sportmannschaft, die die North Carolina State University (NCSU) repräsentiert. Die NCSU ist eine der zwölf Partnerhochschulen des IPBS-Netzwerks (International Partnership of Business Schools). Bereits zum sechsten Mal in Folge veranstaltet der Studiengang BSc International Management Double-Degree (IMX) der ESB Business School derzeit eine sechswöchige Sommerschule für 28 Studierende der NCSU.  Die Studierenden werden von zwei Professoren und einem Mitarbeiter der NCSU begleitet. Das Programm ist straff gefüllt mit Kursen zum Beispiel zu Finanzberichterstattung und Finanzmanagement (unterrichtet von den NCSU-Professoren Helmuth Hergeth und Richard Barnes), sowie Veranstaltungen zur Geschichte und zu aktuellen Problemstellungen der Europäischen Union, die von EU-Experte Nils Bunjes (Europazentrum) und Emeritus Prof. Dr. Hans-Peter Baumeister gehalten werden.

Die Gruppe der NCSU kam am 17. Mai in Reutlingen an, offizieller Start des Programms war der 18. Mai. Julie Dengler (Programmkoordinatorin für die IMX-Links deutsch-amerikanisch/deutsch-mexikanisch) und Brian Peters (Senior Academic Advisor der NCSU) halfen den Studentinnen und Studenten, sich in ihrer neuen Umgebung einzufinden. Der Studierendengruppe wurden Stadt und Hochschule Reutlingen mit einer Campustour, Mittagessen in der Mensa, Stadtrundfahrt in Reutlingen und Abendessen in einem lokalen Restaurant vorgestellt. Am Sonntag, den 20. Mai ging es nach Tübingen – zu Stadtführung, Stocherkahnfahrt und Abendessen im Biergarten. Auch mehrere deutsche ESB-Studierende, die zwei Jahre im Double-Degree an der NCSU verbringen werden, schlossen sich dem Ausflug an, um sich mit den amerikanischen Gästen über das Leben in Deutschland und Amerika auszutauschen.

Neben den Vorlesungen an der ESB Business School werden die Studierenden diverse Kulturstädte und -stätten wie eine Brauerei in Heidelberg, Dachau, Rüdesheim, Frankfurt, München und Stuttgart besichtigen und zusätzlich verschiedene Unternehmen wie Daimler, Stoll, EY, Design Offices & Nora Systems besuchen.

Für viele der Studierenden der NCSU ist es das erste Mal, dass sie sich außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika aufhalten – die ein oder andere kulturelle Überraschung ist also vorporgrammiert. Dennoch genießen sie ihre Freizeit mit jeder Menge Reiseoptionen. Wir wünschen den Gästen der NCSU eine schöne Zeit in Deutschland und auf ihren Reisen durch ganz Europa!