29.05.2019 / 18:15 Uhr

Studium Generale: Künstliche Intelligenz und Diagnostik

Vortrag von Prof. Dr. rer. nat. Philipp Berens

Unter dem Titel "Künstliche Intelligenz und Diagnostik. Wie Algorithmen die Netzhaut des Auges entschlüsseln" findet der Vortrag von Prof. Dr. rer. nat. Philipp Berens am 29. Mai statt. 

In den letzten Jahren hat die Künstliche Intelligenz rasante Fortschritte insbesondere im Bereich des Computersehens und des maschinellen Lernens erzielt. Diese Entwicklung hat dazu geführt, dass das Interesse an der Verwendung solcher Algorithmen zur automatisierten Diagnostik in der Medizin gestiegen ist. Zukünftig könnte das insbesondere die Standardisierung und Objektivierung diagnostischer Entscheidungen vereinfachen und damit Ärztinnen und Ärzte bei schwierigen Diagnose-Entscheidungen unterstützen.

Philipp Berens diskutiert in seinem Vortrag aktuelle Fortschritte und Einsatzfelder von Künstlicher Intelligenz in der Medizin. Dabei zeigt er, dass viele Algorithmen zentrale Forschungsfragen für den Einsatz in der Praxis nicht adressieren. Zusätzlich beleuchtet er KI-Systeme in der Medizin aus ethischer Perspektive.

Prof. Dr. rer. nat. Philipp Berens ist Professor für "Data Science in der Sehforschung" am Forschungsinstitut für Augenheilkunde der Medizinischen Fakultät Tübingen. Mit seiner Forschungsgruppe arbeitet er daran, maschinelle Lernalgorithmen für die klinische Diagnostik bei Augenerkrankungen zu entwickeln. Gemeinsam mit Prof. Dr. Ulrike von Luxburg ist Berens Sprecher des Exzellenzclusters "Maschinelles Lernen in der Wissenschaft" an der Universität Tübingen.

Zum Programm der Veranstaltungsreihe Studium Generale

Datum: 29.05.2019 18:15 Uhr
Veranstaltungsort: Theologische Hochschule Reutlingen – Aula (Lehrgebäude), Friedrich-Ebert-Str. 31, 72762 ReutlingenTermin speichern