08.05.2017

Memorandum of Understanding unterzeichnet

ESB Business School und Singapore Institute of Technology streben gemeinsame Aktivitäten an.

ESB Business School und Singapore Institute of Technology streben gemeinsame Aktivitäten an

Von: Joanne Corlett

Das Singapore Institute of Technology (SIT) und die ESB Business School der Hochschule Reutlingen haben im April in Reutlingen eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) unterschrieben. Die beiden Institutionen streben für die Zukunft gemeinsame Aktivitäten im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen an, unter anderem in der angewandten Forschung oder beim Austausch von Studierenden und Mitarbeitern. Ein regelmäßiger Wissenstransfer soll auch durch Gastdozenten und Seminare gefördert werden. 

Prof. Dr. Hendrik Brumme, Präsident der Hochschule Reutlingen, Prof. Dr. Andreas Taschner, Dekan der ESB Business School sowie Prof. Dr. Hazel Grünewald, Ressortleiterin Internationales, empfingen die Delegation des SIT während ihres Besuchs in Reutlingen. Neben der Unterzeichnung des Memorandum of Understanding standen Gespräche über zukünftige Felder der Kooperation auf dem Programm.

Mit Hinblick auf die Forschung wurde auch das Thema Industrie 4.0 in den Blick genommen. In diesem Zusammenhang besuchte die Delegation aus Singapur auch die Logistik-Lernfabrik, eine realitätsnahe Lern- und Forschungsumgebung für industrielle Produktionsprozesse und Logistikkonzepte auf dem Campus der Hochschule Reutlingen. Dort fanden Gespräche mit Prof. Dr. Vera Hummel, Leiterin der Logistik-Lernfabrik, sowie Prof. Dr. Daniel Palm, Leiter des Reutlinger Zentrums Industrie 4.0, zu möglichen Kooperationen im Bereich Forschung sowie im Rahmen des neuen Forschungs-Masters Digital Industrial Management and Engineering (DIME) statt. Der neue Doppelabschluss-Studiengang an der ESB Business School richtet sich an Ingenieure aus den Bereichen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Produktionstechnik und ähnlichen Feldern. Von Beginn ihres Studiums an werden die Studierenden eigenständig mit aktuellen Forschungsthemen der Digitalisierung betraut und als aktive Mitglieder in Forschungsgruppen eingesetzt. Begleitende Vorlesungen aus Bereichen wie Managementwissenschaft, Supply Chain Management oder Kommunikationstechnologien sorgen für das theoretische Know-How.

Das Singapore Institute of Technology ist Singapurs fünftgrößte autonome Hochschule und bietet praxisorientierte Bachelorstudiengänge an. Mit einem Profil, das Lehre, Praxis und soziales Engagement eng miteinander verknüpft, passt das SIT sehr gut in das internationale Netzwerk der ESB Business School. Die Tatsache, dass derzeit einige Reutlinger Alumni in Singapur arbeiten, zeigt wiederum, dass das Ausbildungsprofil der ESB Business School in der asiatischen Wirtschafts- und Handelsmetropole gut angenommen wird: An der ESB Business School erwerben angehende Wirtschaftsingenieure neben interdisziplinären Problemlösungskompetenzen auch Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen. Die Kooperation zwischen SIT und ESB Business School verspricht also für alle Beteiligten einen hohen Mehrwert.