15.05.2018 | BSc International Logistics and Operations Management (IOLM)

Doppelter Besuch

Gastdozent Dr. Yudo Anggoro und Studierende aus Indonesien an der ESB Business School

Gemeinsam im Hörsaal: Deutsche und indonesische Studierende tauschen sich mit Dr. Yudo Anggoro und Prof. Dr. Andreas Taschner über Unterschiede in den beiden Kulturen aus.

Von: Katrin Reil

Spannend, interessant und eine völlig neue Erfahrung sei es gewesen, so die fünf Gaststudierenden der School of Business and Management am Institut Teknologi Bandung (SBM ITB), die die ESB Business School Ende April im Rahmen einer Exkursion zum Thema „Cross Cultural and Conflict Management“ besuchten. Die Gruppe erwartete ein vollgepacktes Programm, das sie zum Teil zusammen mit deutschen Studentinnen und Studenten aus dem ESB-Studiengang BSc IOLM absolvierten. Gemeinsame Vorlesungen und der Austausch mit Expats wechselten sich ab mit Exkursionen in und um Reutlingen sowie einen Besuch beim Verpackungshersteller TUBEX in Rangendingen. Nach rund einer Woche zogen die Studierenden im Gespräch mit Prof. Dr. Andreas Taschner, Dekan der ESB Business School, ein positives Fazit. Nur das mit 15 Grad für deutsche Verhältnisse zwar frühlingshafte, für den indonesischen Geschmack aber deutlich zu kühle Wetter sei an Deutschland gewöhnungsbedürftig.

Den Kontrast zum tropischen Klima Indonesiens erlebte auch Dr. Yudo Anggoro. Er führte und begleitete nicht nur die Studierendengruppe des SBM ITB, sondern ist derzeit für einen längeren Aufenthalt an der ESB Business School zu Gast. Auch er kommt von der renommierten Partnerhochschule der ESB und ist dort Deputy Director für den Campus in Jakarta. Am SBM ITB lehrt und forscht er unter anderem in den Bereichen Business Ethics, Business Leadership, Business Economics und Cross-Cultural Management. 

Seit März und noch bis Ende Mai unterrichtet Dr. Anggoro an der ESB Business School in den drei Studiengängen BSc International Operations and Logistics Management, BSc International Business und BSc Production Management. Seine Vorlesungen drehen sich um die Themen Intercultural Management, International Organizations und Human Resources and Organizational Behaviour. Er nimmt deutliche Unterschiede zwischen deutschen und indonesischen Studierenden wahr: "Die Studienfahrt der indonesischen Studierenden hatte viele Vorzüge. Die Gruppe hat viel über die deutsche Kultur und Arbeitsethik gelernt, zum Beispiel die Effizienz und Pünktlichkeit der Deutschen, ihre direkte Art zu kommunizieren und die Verlässlichkeit von Regeln und Vorgaben zum Beispiel im Straßenverkehr, an der Hochschule, aber auch in der Industrie. Auf der anderen Seite erfuhren die deutschen Studierenden in- und außerhalb des Hörsaals viel Neues über die indonesische Kultur. Sie lernten zum Beispiel, dass in Indonesien beim Treffen von Entscheidungen ein gemeinsam entwickelter Konsens wichtig ist, da die Gesellschaft mehr Wert auf Kollektivismus als auf Individualismus legt. Die Praxis des gegenseitigen Erfahrungsaustausches von Studierenden mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zahlt sich voll aus, wenn es um gegenseitiges Verständnis füreinander geht. Die Interaktion zwischen den deutschen und indonesischen Studierenden hat gut funktioniert und die deutschen Studentinnen und Studenten haben sich sehr bemüht, ihre indonesischen Gäste an die deutsche Kultur heranzuführen."

Die internationale Atmosphäre der ESB und die Unterstützung vom Dekanat und den Kollegen habe auch ihm selbst beim Start in Reutlingen sehr geholfen, so Anggoro. Seine Heimat auf Zeit, so stellt er mit einem Augenzwinkern fest, habe ihre Vorzüge: "Reutlingen ist eine typisch deutsche Stadt. Die Bevölkerungsdichte ist für indonesische Verhältnisse gering und man kann fast alles in der Stadt finden. Es gibt auch einige Ecken und Treffpunkte, an denen man als internationaler Besucher mit Einheimischen in Kontakt kommen kann. Das Essen ist auch nicht schlecht, ich habe hier schon sehr leckeres schwäbisches Essen probiert." 

Im Rahmen des internationalen Gastdozentenprogramms empfängt die ESB Business School regelmäßig Gastdozenten aus dem Ausland. Die Zusammenarbeit zwischen ESB und SBM ITB wird sich in naher Zukunft durch das Doppelabschlussprogramm weiter intensivieren.