27.09.2019

20 Jahre V.I.M.A. e.V.!

Der Förderverein der ESB Business School unterstützt seit zwei Jahrzehnten gute Managementausbildung

(Von links nach rechts:) V.I.M.A-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Andreas Taschner, Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Dominic Wader und Prof. Dr. Tobias Schütz, Bianca Fecker vom ESB Career Center

Von Jessica Stepanek

Die Ideen von cleveren Studierenden, renommierten Unternehmen und Wissenschaftlern der ESB Business School zusammen zu bringen - dieses Ziel verfolgten vor genau 20 Jahren die Gründer des Vereins zur Förderung der internationalen Managementausbildung, kurz V.I.M.A. e.V. Am 28. September 1999 schlossen sich 18 Firmen zusammen, um als Förderverein der ESB Business School Kontakte zwischen Theorie und Praxis herzustellen. Zwei Jahrzehnte später unterstützen rund 50 nationale und internationale Unternehmen, darunter Gründungsmitglieder wie L’Oréal, Procter & Gamble, PwC Strategy& GmbH und die ZF Friedrichshafen AG, die Ausbildung an der ESB Business School.

Bianca Fecker, die im Career Center der ESB die Schnittstelle zwischen V.I.M.A.-Partnern und Studierenden ist, hält die Kooperation für gelungen: „Wir bekommen über die Unternehmen Trends aus der Industrie mit, die sonst später an der Hochschule ankommen würden. Beispielsweise welche Skills und Job-Profile heute gefragt sind. Jedes V.I.M.A.-Mitglied hat auf Professorenseite einen strategischen Betreuer. Durch den Austausch können die Trends in unsere Studienprogramme einfließen. Dadurch ist unsere Lehre auf dem neusten Stand und entwickelt sich stetig weiter.“

Die Studierenden an der ESB Business School profitieren von der praxisorientierten Lehre in den Vorlesungen, zahlreichen Projekten und den Kontakten in die Geschäftswelt. Auf den jährlichen Karrieremessen der ESB, der International Business Fair (IBF) und dem exklusiv für V.I.M.A.-Mitglieder stattfindenden FirmenForum (FIFO), treffen die Unternehmenspartner direkt mit Studentinnen und Studenten zusammen. Viele Studierende machen in den Unternehmen, die sich im V.I.M.A e.V. engagieren, Karriere. „Durch die V.I.M.A.-Partnerschaft mit zahlreichen namhaften und erfolgreichen Firmen bekommen Studierende Praktika, die Türen öffnen und wichtige Kontakte in der Berufswelt herstellen“, bestätigt Timon von Hanko, der 2018 den Doppelstudiengang International Management an der ESB abgeschlossen hat.

Die enge Zusammenarbeit mit Studierenden und Professoren in Unternehmensprojekten und Case Studies ermöglicht den Unternehmenspartnern wertvollen Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis. Viele Managementinnovationen oder Ergebnisse aus der angewandten Forschung fließen im Anschluss direkt in den Arbeitsalltag ein. Des Weiteren sind die Studierenden der ESB bei den V.I.M.A-Partnern als Arbeitnehmer sehr gefragt: „Die Unternehmen schätzen unsere Studierenden. Sie wissen, was sie bekommen, wenn jemand eine ESB-Ausbildung hat. Die Absolventen haben bereits während des Studiums praktische Arbeitserfahrung gesammelt, waren im internationalen Umfeld aktiv und haben sich wertvolle Soft Skills angeeignet.“, so Bianca Fecker.

Dies bestätigt auch Christoph Kübel, Mitglied des Vorstands und Leiter Industrial Relations der Robert Bosch GmbH: „Seit vielen Jahren arbeitet die Robert Bosch GmbH mit der ESB Business School vertrauensvoll zusammen. Dabei schätzen wir insbesondere die exzellente Lehre und internationale Ausrichtung der ESB. Die optimal auf ihren Beruf vorbereiteten Studierenden sind für BOSCH als potenzielle Mitarbeiter überaus interessant.“

V.I.M.A-Vorstand Prof. Taschner dankt den Unternehmen für Zusammenarbeit: „Die Praxisnähe der ESB ist ohne das vielfältige Engagement unserer Partnerunternehmen undenkbar. Der V.I.M.A e.V. ist ein wesentlicher Baustein dessen, was die ESB so einzigartig macht. Danke an alle, die dazu beitragen. Wir freuen uns auf die Fortsetzung dieser Zusammenarbeit!“