29.10.2019

ESB bei AACSB

ESB-Vertreter nehmen an der jährlichen EMEA-Konferenz teil / ESB Business School im AACSB-Blog

"Business Schools as Enablers of Global Prosperity" war das Thema der diesjährigen EMEA-Konferenz von AACSB International. Partner aus ganz Europa, Afrika und dem Mittleren Osten trafen sich in Krakau (Polen), um über ein breites Spektrum von Themen zu diskutieren. Unter anderem auf der Agenda: Wie können Business Schools Innovation und Unternehmertum positiv beeinflussen und fördern? Wie sieht eine verantwortungsvolle Managementausbildung aus? Wie behaupten sich Business Schools in Veränderungsprozessen? Und wie können sie technologischen Fortschritt integrieren?

Tim Mescon, Executive Vice President und Chief Officer EMEA bei AACSB International, hieß die ESB Business School, vertreten durch Professor Dr. Andreas Taschner sowie Stephen Schneider, im Rahmen der Konferenz als neu akkreditiertes Mitglied willkommen.

"Es war eine gute Erfahrung uns mit anderen führenden Business Schools über wichtige Themen auszutauschen und wir haben neue Impulse für die ESB mitgenommen. Wir freuen uns auf viele weitere Konferenzen und andere Möglichkeiten, im AACSB-Netzwerk aktiv zu werden", sagt Prof. Dr. Taschner.

Als neu akkreditiertes Mitglied wird die ESB Business School aktuell auch im AACSB-Blog vorgestellt. Hier geht es zum Interview mit Prof. Dr. Taschner über die DNA der ESB, die Auswirkungen von AACSB und Ratschläge für andere Business Schools im Akkreditierungsprozess.