18.12.2019

"Ich werde die ESB Business School vermissen"

Interview mit Gastdozentin Liane Okdinawati

Von Jessica Stepanek

Im Rahmen des Projects „Business Engineering in South East Asia“ arbeitet die ESB Business School mit Partneruniversitäten in Süd-Ost-Asien zusammen. Das Projekt wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. Liane Okdinawati schildert ihre persönlichen Eindrücke als Projektteilnehmerin.

Wie ich an die ESB kam...

Die ESB Business School kooperiert mit meiner Heimatuniversität, der School of Business and Management - Institut Teknologi Bandung (SBM ITB) in Indonesien. Als die ESB bei SBM ITB anfragte, ob eine Gastdozentin oder ein Gastdozent für drei Monate Kurse an der ESB geben möchte, war für mich klar: Eine super Gelegenheit, das mache ich!

Mein erster Eindruck von der ESB...

...war sehr positv. Als ich das erste Mal in Deutschland war, verbrachte ich einen Monat in Bremen. Hier in Reutlingen gefällt mir, dass die Stadt vergleichsweise klein ist, aber doch viel zu bieten hat. Der Campus der Hochschule ist auch sehr schön. An der ESB beeindruckt mich insbesondere, wie das Lehrpersonal und die Mitarbeitenden mit Einrichtungen rund um die ganze Welt zusammenarbeiten. Das Netzwerk ist wirklich einzigartig. Außerdem gefällt mir gut, wie funktional und praktisch die Curricula aufgebaut sind und angewendet werden.

Meine Aufgaben an der ESB...

In diesem Wintersemester durfte ich zwei Kurse geben: “Distribution and Retail Logistics” im Bachelorprogramm BSc International Operations and Logistics Management und „Procurement and Distribution Logistics" bei den Bachelor-Studierenden des BSc Production Management. Interessant war für mich, dass das Altersspektrum der Studierenden an der ESB größer ist, als ich es von meiner Heimat kenne. Das hat den Vorteil, dass einige Studenten in den Kursen Erfahrungen aus der Praxis einbringen können und die Diskussionen in den Kursen differenzierter sind. Gleichzeitig konnte ich darlegen, warum viele Prozesse in Asien anders funktionieren, z.B. die Retail- und Distributionsabläufe. Dieser Austausch mit praktisch erfahrenen Studenten und auch Studierenden aus vielen verschiedenen Ländern ist eine Bereicherung.

Während meines Aufenthalts fiel mir auf, dass...

... die Menschen hier sehr freundlich zu mir waren. Meine Nachbarn aus dem angrenzenden Appartement haben sich beispielsweise immer gerne mit mir unterhalten, obwohl ich kein Deutsch spreche.

Meine Zeit an der ESB war...

... exzellent. In der ersten Woche hatte ich noch etwas Heimweh. Wenn ich nun Ende Dezember nach Hause fliege, werde ich wohl auch die ESB in Reutlingen etwas vermissen.

Das neue Jahr beginnt für mich mit...

Dem AACSB-Akkreditierungsprozess meines Arbeitgebers. Die School of Business and Management - Institut Teknologi Bandung strebt ab März ebenfalls die Akkreditierung an und dafür konnte ich mir an der ESB auch schon wertvolle Tipps holen.

Die School of Business and Management, Institut Teknologi Bandung (SBM ITB), ist eine von 120 internationalen Partnerhochschulen der ESB. ESB-Studierende, die sich für den Double Degree im BSc International Operations and Logistics Management (IOLM) entscheiden, können vom 5. bis einschließlich 8. Semester an der SBM ITB studieren und mit zwei Abschlüssen abschließen, einem von der ESB und einem von der SBM ITB. Aktuell sind bereits Studierende der SBM ITB in Reutlingen und machen hier den Doppelabschluss.