18.02.2020

Sterne in Sindelfingen, Würfel in Waldenbuch

Die Orientierungswoche des MSc International Management

Von Julie Dengler

Nach einem erfolgreichen ersten Studiensemester an der DCU in Dublin, Irland oder der UDLAP in Puebla, Mexiko war es Anfang Februar so weit: Der aktuelle Jahrgang des MSc Interntational Management (MIM) kam für Studienblock II an die ESB Business School.

Während der Orientierungswoche lernte die Gruppe unter anderem ihre neue Heimat im Rahmen einer Stadtführung durch Reutlingen samt Bowling und eines Abstechers nach Tübingen kennen. Vor allem aber machten die MIM-Studierenden gleich zu Beginn ihrer Zeit an der ESB Business School Exkursionen zu zwei Global Playern aus der Region:

ESB-Alumnus Igor Maier aus dem Digital Project Management der Daimler Truck AG begrüßte die Gruppe im Daimler-Werk in Sindelfinden und stellte dort unter anderem die zahlreichen Möglichkeiten für Praktikta, Abschlussarbeiten oder den Berufseinstieg bei Daimler für ESB-Absolventen vor.

Bei Ritter Sport in Waldenbuch erwarteten ebenfalls zwei Alumni die Gruppe. Colin Dinkelacker, Head of Innovation Management und Lena Schenk, Innovation Process Manager, präsentierten den Schokoladenhersteller und die dortingen Karrieremöglichkeiten. Außerdem sprachen sie über den Einsatz von Design Thinking bei Ritter Sport im Rahmen der Produktentwicklung und ihre positiven Erfahrungen mit diesem Tool.

Ihren Abschluss fand die Orientierungswoche mit einem Besuch von ESB-Alumna Sophia Bohn, 1st Manager Brand Development bei Hugo Boss, die den MIM-Studierenden ihr Unternehmen ebenfalls vorstellte - eine Exkursion vor Ort folgt Anfang März. Auch das Unternehmen Bosch Power Tools werden die diesjährige Gruppe des MSc International Management noch von innen kennenlernen.