06.06.2019

SPITZENPLATZIERUNGEN FÜR HOCHSCHULE REUTLINGEN IM GLOBALEN RANKING "U-MULTIRANK"

"Open border universities" schneiden besser ab

Badge Top performer 2019 Contact to work environment, U-Multirank.

Tina Schmidt

Der Fokus des diesjährigen Rankings „U-Multirank“ liegt auf dem internationalen Austausch der Hochschulen in Bereichen wie Forschung, Wissenstransfer und Lehre – den sogenannten „open border universities“. Die Hochschule Reutlingen erhält sieben Spitzenplatzierungen und erreicht damit eines der besten Ergebnisse unter den Hochschulen für angewandte Wissenschaften. In der Kategorie „Kontakt zur Berufspraxis“ ist sie außerdem weltweit unter den 25 führenden Hochschulen. Eine Listung auf einer der zehn Top 25 Listen des renommierten Rankings ist ein besonderer Erfolg für die Hochschule Reutlingen.

Im weltweiten Hochschulranking von „U-Multirank“ zeigen die nun veröffentlichten Ergebnisse ein überdurchschnittliches Abschneiden der deutschen Hochschulen in den Kategorien Forschung, Wissenstransfer, regionales Engagement und internationale Orientierung. Die Hochschule Reutlingen belegt sieben Spitzenplatzierungen: Im Bereich „Internationalität“ schneidet sie mit der Bestnote in der Kategorie Studierendenmobilität ab. Bei der regionalen Vernetzung kann sie mit drei Bestnoten punkten, u.a. hinsichtlich der Vernetzung mit der regionalen Wirtschaft. Drei weitere Spitzennoten gab es im Bereich Wissenstransfer, u.a. beim Indikator „gemeinsame Publikationen mit der Wirtschaft“.

Im aktuellen Ranking wurden außerdem die Fachbereiche Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau, Mechatronik und Elektrotechnik untersucht. Dabei ist die Hochschule Reutlingen weltweit unter den Top 25 Performern beim Indikator „Kontakt zur Berufspraxis“ – neben nur sechs weiteren deutschen Hochschulen. Der Indikator spiegelt den Anteil der praxisorientierten Lehre in den Studiengängen, aber auch die Vernetzung von Praxisphasen und den Kontakt zur Wirtschaft durch Thesisarbeiten und Praktika wider.

Im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen konnten die Studiengänge der Fakultät ESB Business School mit Spitzenplatzierungen in den Kategorien internationale Ausrichtung und Kontakt zur Berufspraxis ebenso punkten wie der Studiengang International Project Engineering der Fakultät Technik. Sehr gut bewerten die Studierenden des Studiengangs Maschinenbau ihre Lehrinhalte und ihre Studiensituation. Auch der Fachbereich Mechatronik erhielt zwei sehr gute Bewertungen im Bereich Lehre und Lernen.

„U-Multirank“ erstellt „Top 25“-Listen für zehn ausgewählte Bereiche. Dabei bietet das Ranking keine Platzierung oder Ranglisten, sondern einen multidimensionalen Ansatz und einen differenzierten Vergleich von Hochschulen weltweit mit ihren individuellen Stärken und Profilen.

Prof. Harald Dallmann, Vizepräsident für Studium und Lehre, zeigt sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Der diesjährige Fokus auf „open border universities“ entspricht dem Ansatz der Hochschule Reutlingen, einen Schwerpunkt auf das Thema Internationalisierung zu legen. Das Ranking ermöglicht es uns außerdem als Hochschule für angewandte Wissenschaften unsere Stärken im internationalen Vergleich differenziert zu zeigen.“

Über U-Multirank 2019

Die sechste, jährlich erscheinende Ausgabe von U-Multirank ist die größte seit der Einführung im Jahr 2014. 1.711 Universitäten und Hochschulen mit mehr als 5100 Fachbereichen aus 96 Ländern haben teilgenommen. In Deutschland nahmen 107 Hochschulen und Universitäten teil.

Zu den detaillierten U-Multiranking-Ergebnissen der Hochschule Reutlingen.