06.08.2019

Vernetzung von Hochschule und Mittelstand

Digital Hub Neckar-Alb und Sigmaringen offiziell eröffnet

Autor: Sabine Högsdal

Wie kann das Land Baden-Württemberg sich im Zeitalter der Digitalisierung erfolgreich positionieren und dabei auch den Mittelstand mitnehmen? Eine Antwort auf diese Frage sind die Digital Hubs, ein vom baden-württembergischen Wirtschaftsministerium gefördertes Digitalisierungszentrum. Der Digital Hub Neckar-Alb und Sigmaringen wird unter anderem von der ESB Business School der Hochschule Reutlingen mitgetragen. Ende Juli überreichte Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut den entsprechenden Förderbescheid in Höhe von knapp einer Million Euro.

„Es ist unser klarer Anspruch, dass Baden-Württemberg auch im digitalisierten Zeitalter führender Innovations- und Wirtschaftsstandort bleibt. Das funktioniert aber nur, wenn auch unsere kleineren und mittleren Unternehmen bei der Digitalisierung nicht den Anschluss verlieren. Mit dem Digital Hub schaffen wir einen optimalen Nährboden für Inspiration und Innovation. Wir bieten den Unternehmen vielfältige Möglichkeiten zur Information, Vernetzung und Kooperation und unterstützen sie gezielt bei der Umsetzung digitaler Projekte. Damit bringen wir die Digitalisierung in der Region insgesamt weiter voran“, sagte Hoffmeister-Kraut im Rahmen der Eröffnung in Reutlingen.

Der DNS, der Digital Hub Neckar-Alb und Sigmaringen, ist einer von zehn regionalen Kompetenzzentren, in denen Wissen und Informationen zum Thema Digitalisierung gebündelt werden. Im Rahmen von Veranstaltungen soll es sowohl der Industrie als auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Die Hochschule Reutlingen ist gemeinsam mit der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, den Städten Reutlingen, Albstadt und Sigmaringen, den Landkreisen Tübingen und Zollernalbkreis unter der Konsortialführerschaft der Industrie- und Handelskammer Reutlingen Teil des DNS. Ziel des Hubs ist es, neue, attraktive und zielgruppenorientierte Angebote sowohl für kleine und mittelständische Unternehmen sowie für die Öffentlichkeit zu entwickeln und Akteure der Digitalisierung aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen, der Forschung und der öffentlichen Verwaltung zu vernetzen. Bestehende und neue Digitalisierungsaktivitäten in der Region Neckar-Alb und in Sigmaringen können hier strukturiert und transparent dargestellt und Unternehmen beim Einstieg in Digitalisierungsvorhaben unterstützt werden.

Jeder der beteiligten Konsortialpartner hat seine eigenen Schwerpunkte im Hub. Die Fokusthemen an der ESB Business School der Hochschule Reutlingen sind die Digitalisierung im Bereich Produktion und Logistik sowie die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle. Weitere Informationen finden Sie auf der Projektseite des Digital Hub.

Die ersten beiden Veranstaltungen des Digital Hubs Neckar-Alb und Sigmaringen an der Hochschule Reutlingen finden am 28. August bzw. 26. September an der ESB Business School statt. Zielgruppe sind in erster Linie kleine und mittelständische Unternehmen.

Ermittlung von Digitalisierungspotenzialen (Workshop) 

Anwendungsmöglichkeiten und Nutzen der Blockchain (Vortrag) 

Geschäftsmodelle erfolgreich innovieren (Workshop)