14.03.2019 | MBA International Management Part-Time

Executive-Exzellenz

MBA International Management Part-Time begrüßt zum Sommersemester 16 neue Studierende

Willkommen an der ESB Business School: Die neuen Studierenden des MBA International Part-Time.
Willkommen an der ESB Business School: Die neuen Studierenden des MBA International Management Part-Time.

Von: Heike Trost / Lena Jauernig

Letzten Freitag begrüßten Studiendekan Prof. Dr. Dennis De und sein Team den mittlerweile 33. Jahrgang des MBA International Management Part-Time. 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beginnen im Sommersemester 2019 ihr Studium an der Fakultät ESB Business School der Hochschule Reutlingen.

Wie immer stehen alle fest im Berufsleben und kommen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen.

Der MBA International Management Part-Time liefert das Knowhow, das High Potentials mit vorwiegend technischem und naturwissenschaftlichen Hintergrund benötigen, um Führungsverantwortung im In- und Ausland zu übernehmen. Darüber hinaus ist das Programm so konzipiert, dass es sich perfekt mit der Berufstätigkeit vereinbaren lässt: Die Präsenzphasen finden an Wochenenden sowie während weniger Blockwochen im Semester statt. So können die Studierenden sich konzentriert und zeitlich überschaubar mit aufeinander aufbauenden Fachgebieten beschäftigen. Unterstützende, web-basierte Kontaktseminare dienen der individuellen Vertiefung des Stoffes. Der komplette Studienverlauf wird umfangreich und individuell begleitet durch ein Team von Studiengangskoordinatorinnen und -koordinatoren.

Es liege ein intensives Studium vor den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, so Prof. Dr. De in seiner Begrüßungsrede letzten Freitag, aber die Anstrengung lohne sich:

Während des zweijährigen Programms erwerben die Studierenden State-of-the-Art-Fachwissen, welches sie für die Bewältigung unternehmerischer Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft benötigen. Von digitalen Unternehmensstrategien über Business Development bis Marketing below the line reichen die Themen. Genauso wichtig wie Fachwissen ist jedoch die Vermittlung von Soft-Skills: Leadership, Team-Management und internationale Zusammenarbeit stehen auf dem Programm. Während des verpflichtenden Auslandsmoduls haben Studierende zudem die Möglichkeit, zusätzlich zum ESB-Netzwerk ein internationales Netzwerk an einer der renommierten Partnerhochschulen des Studiengangs aufzubauen. 

Damit fördert der MBA International Management Part-Time die ganzheitliche, fachliche und persönliche Weiterentwicklung und öffnet nach dem Abschluss jede Menge berufliche Türen.