27.11.2018 | MSc Digital Industrial Management and Enigneering

In fünf Tagen von der Idee zum Produkt

SUNRUNNER Winter School: Südafrikanische Studierende erkunden die ESB Logistik-Lernfabrik

SUNRUNNER Winter School 2018 in der ESB Logistik-Lernfabrik
SUNRUNNER Winter School 2018 in der ESB Logistik-Lernfabrik

Von: Lena Jauernig

Letzten Freitag auf dem Campus der Hochschule Reutlingen, in der ESB Logistik-Lernfabrik. Auf den Tischen stehen verschiedene Produkte: Ein Taschen-Butler, ein Handyhalter, Christbaumschmuck. Die Ergebnisse einer fünftägigen praxisnahen Projektaufgabe für zwölf südafrikanische Wirtschaftsingenieur-Studierende. Die Herausforderung: Ein Give-Away zu kreieren - von der eigenen Idee über das Design per Handskizze und CAD-Konstruktion, das Prototyping und Finetuning bis hin zum fertigen Produkt.

„Die Vorgabe lautete ein Give-Away zu produzieren. Was wir entwerfen, durften wir im Team selbst entscheiden. Ich fand es super, eigene Ideen einzubringen und auszuprobieren, wie man diese am besten umsetzt“, sagt Tiniel van Niekerk. Auch ihr Kommilitone Quintus Beacon ist begeistert: „Einen solchen Design- und Produktionsprozess von Anfang bis Ende zu durchleben war lehrreich und hat Spaß gemacht. Vor allem, weil es in der ESB Logistik-Lernfabrik so cooles Equipment gibt.“

Die Give-Away-Challenge ist Teil der zweiwöchigen SUNRUNNER Winter School 2018, an der momentan zwölf Studierende der südafrikanischen Stellenbosch University teilnehmen. Der Austausch ist keine einmalige Geschichte - auch Studierende der ESB Business School haben im Rahmen des DAAD geförderten SUNRUNNER Projekts bereits an Summer / Winter Schools in Südafrika teilgenommen.

Darüber hinaus kooperieren die ESB Business School der Hochschule Reutlingen und die Stellenbosch University bei der Durchführung des Masterstudiengangs Digital Industrial Management and Engineering (DIME): Wer in Reutlingen den Forschungs-Master DIME absolviert, verbringt ein Semester an der rund 50 Kilometer von Kapstadt entfernten Stellenbosch University.

Zurück zur Reutlinger Winter School: Nachdem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das hands-on Projekt in der ESB Logistik-Lernfabrik letzte Woche erfolgreich abgeschlossen haben, geht es auch in der zweiten Woche interaktiv weiter. Auf der Agenda steht heute und morgen eine Brettspiel-Simulation zum Thema „International Transport Logistics“. Am Donnerstag und Freitag wird die Gruppe die Produktionsstätten von Mercedes-Benz in Sindelfingen und der H. Stoll AG & Co. KG in Reutlingen kennenlernen.

Das konsequent praxisorientierte Programm der Winter School kommt gut an. Die Zeit in Reutlingen sei „eine super Erfahrung“ finden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, von denen viele zum ersten Mal in Europa sind. Und, wie ist Deutschland so? „Kalt“, rufen zwölf sonnenverwöhnte Südafrikaner wie aus einem Mund. Aber trotz Novemberwetter sind sie begeistert von ihrem Gastland: „Alles ist sauber und gut organisiert“, „Man kommt überall mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin“.

Einzig beim Besuch der Burg Hohenzollern auf der Schwäbischen Alb war logistische Improvisation gefragt. Da der Pendelbus vom örtlichen Bahnhof zur Burg nur mit großen zeitlichen Abständen fuhr, und die Gefahr bestand die englische Führung zu verpassen, wurde kurzerhand das Auto des Betreuers der Winter School / DIME Studiengangskoordinators Jörg Bauer umfunktioniert. Nach insgesamt sechs Bergfahrten konnten sich alle Studierenden mit tollen landschaftlichen Eindrücken und historischen Hintergründen wieder zufrieden in den Zug Richtung Jugendherberge Tübingen begeben und die schönen Eindrücke dieses Ausfluges noch einmal gemütlich Revue passieren lassen.

Mehr Impressionen der SUNRUNNER Winter School finden Sie auf unseren Social Media Kanälen. Schauen Sie doch mal rein: Auf Instagram und Facebook begleiten wir die zwölf jungen Südafrikaner in dieser Woche.

Über das SUNRUNNER Projekt
Die Winter School wurde im Rahmen des SUNRUNNER-Projekts vom DAAD gefördert. Im Mittelpunkt des Projekts SUNRUNNER - Stellenbosch (SUN) and Reutlingen University´s new Researcher - steht der Ausbau bereits bestehender Kooperationen sowie die Schaffung gemeinsamer Strukturen zwischen der Stellenbosch University und der Hochschule Reutlingen. Zur Unterstützung des interkulturellen Austausches und zum Erlernen fachbezogener Inhalte in einem internationalen Umfeld findet in den vier Projektjahren abwechselnd eine Summer oder Winter School in Reutlingen und Stellenbosch statt.

Über den Master Digital Industrial Management and Engineering (DIME) der ESB Business School
Das internationale Research Master Studium ist in dieser Form einzigartig in Deutschland. Die Studierenden bearbeiten von Beginn an eigenständig aktuelle Forschungsthemen aus dem Bereich Digital Industrial Management and Engineering. Die begleitenden Vorlesungen aus den Bereichen Managementwissenschaft, Supply Chain Management, Information und Kommunikationstechnologien sowie der Smart Factory und Logistik vermitteln im Kontext »Industrie 4.0« ein vertieftes theoretisches Know-how im Umfeld des Forschungsthemas. Der zweijährige Studiengang wird in Kooperation mit der Stellenbosch University durchgeführt, die Studierenden verbringen ein Semester in Südafrika.
Der Master startet jedes Jahr zum Sommersemester. Interessenten für 2019 können sich noch bis 15. Januar bewerben.