21.11.2018 / 18:15 Uhr

Automatisiertes Fahren – Ein alter Traum oder die Zukunft der Mobilität?

Automatisiertes Fahren, elektrifizierte Antriebskonzepte
sowie neue Geschäftsmodelle für die kooperative Mobilität
in der „Sharing Economy“ sind die aktuell wichtigsten
Trends im Automobilsektor. Diese drei Themenkomplexe
können nicht völlig unabhängig voneinander betrachtet
werden, da sie an vielen Stellen eng verzahnt sind.
Darüber hinaus ist in dieser globalen Branche stets die
internationale Perspektive von großer Bedeutung.

Den Schwerpunkt des Vortrags bilden die Grundbegriffe, die
technischen Entwicklungen und Hintergründe sowie die
Herausforderungen beim automatisierten Fahren. Dabei
wird auch der anspruchsvolle Schritt von Autobahn-
Anwendungen hin zum überaus komplexen Verkehrsgeschehen
in städtischen Umgebungen eine Rolle spielen.
Zudem wird Ulrich Eberle die Unterschiede zwischen
„Automatisierung“ und „Autonomie“ erklären und Herausforderungen
analysieren, die nicht nur technischer Natur sind:
Bei aller Technologiebegeisterung muss immer der Mensch
bzw. seine Fähigkeiten und Bedürfnisse als Maß der Dinge
im Fokus der Aktivitäten bleiben.

Mehr Informationen zu dieser und anderen Veranstaltungen des Studium Generale finden Sie hier zum Download.

Datum: 21.11.2018 18:15 Uhr
Veranstaltungsort: Hochschule Reutlingen, Gebäude 9, Raum 040Termin speichern