24.10.2018 / 18:15 Uhr

Künstliche Intelligenz und Ethik – Zur digitalen Transformation der Gesellschaft

Wenn man heute Schülerinnen und Schüler fragt, was sie
einmal beruflich machen wollen, lautet die meist genannte
Antwort: „Irgendwas mit Medien“. Dieser Wunsch folgt aus
der ständigen Präsenz einer Technologie in den Köpfen von
„Digital Natives“. Diese fürchten, ohne ihr Smartphone den
Weltzugang zu verlieren. Die technischen Fortschritte der
Künstlichen Intelligenz (KI) bieten immer weiter reichende
Dienstleistungen an, die man gerne in die „Optimierung“
des eigenen Lebens einbaut. Aber auch Unternehmen,
Krankenhäuser, Behörden, politische Parteien sowie Militärs
entdecken die Effizienz- und Wettbewerbsvorteile der
KI. Es stellt sich die Frage, ob diese „digitale Transformation“
der Gesellschaft wie ein unaufhaltsamer Tsunami über die
Menschen hinweg rauscht und die Spaltung von Gewinnern
und Verlierern verstärkt. Oder ob (und wie) dieser Prozess
gestaltet werden kann, dass er für möglichst viele Menschen
eine „nachhaltige Entwicklung“ ermöglicht.

Was kann die Ethik dazu beitragen, dass Menschen ihr Schicksal
noch in der Hand behalten? Oder ist dieser Zug schon
abgefahren?

Mehr Informationen zu dieser und anderen Veranstaltungen des Studium Generale finden Sie hier zum Download.

Datum: 24.10.2018 18:15 Uhr
Veranstaltungsort: Theologische Hochschule Reutlingen, Friedr.-Ebert-Str. 31, Aula (Lehrgebäude)Termin speichern