25.04.2018 / 18:15 Uhr

Studium Generale: Emilie und Oskar Schindler

Rückblick auf zwei Helden im Holocaust

Hinter dem Namen Schindler steckt viel mehr als der Film „Schindlers Liste“ von Steven Spielberg zeigt.
Der mutige und zivilcouragierte Einsatz des Ehepaares rettete 1.200 Juden das Leben im Holocaust. Dafür opferten Emilie und Oskar Schindler ihr gesamtes Vermögen und setzten ihr Leben aufs Spiel. Nach ihrer Emigration nach Argentinien, gerieten sie in Vergessenheit. Während Oskar Schindler 1957 nach Deutschland zurückkehrte, blieb seine Frau in Argentinien und kämpfte angesichts ständiger Wirtschaftskrisen ums Überleben. Erika Rosenberg-Band lernte sie in dieser Zeit persönlich kennen und veröffentlichte deren Erinnerungen in der Biographie „Ich, Emilie Schindler“. In ihrem Vortrag zeigt sie Emilie Schindler als mutige und engagierte Frau, die für ihren großen Beitrag zur Judenrettung u. a. von Steven Spielberg und dem Holocaust-Museum Yad Vashem nur wenig anerkannt wurde.

Vortrag von Prof. Erika Rosenberg-Band:
Rosenberg-Band ist Journalistin, Autorin, Übersetzerin und Dolmetscherin. Sie war Dozentin am Goethe-Institut sowie im Auswärtigen Amt Argentiniens. 2014 wurde ihr das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland am Bande verliehen.

Diesen und weitere Beiträge des Studium Generale im Sommersemester 2018 finden Sie im Flyer (Download rechts im Service Panel).

Datum: 25.04.2018 18:15 Uhr
Veranstaltungsort: Hochschule Reutlingen, Gebäude 9, Raum 9-040Termin speichern