ALT + + Schriftgröße anpassen
ALT + / Kontrast anpassen
ALT + M Hauptnavigation
ALT + Y Socials
ALT + W Studiengang wählen
ALT + K Homenavigation
ALT + G Bildwechsel
ALT + S Übersicht
ALT + P Funktionsleiste
ALT + O Suche
ALT + N Linke Navigation
ALT + C Inhalt
ALT + Q Quicklinks
ESC Alles zurücksetzen
X
A - keyboard accessible X
A
T
11.11.2020

Maßgeschneiderte Karriereberatung

Studierende und Unternehmen netzwerken erstmals beim FIFOnline.

Bianca Fecker vom Career Center informiert interessierte Studierende beim ersten FIFOnline.

Carolien van der Hulst vom Career Center informiert interessierte Studierende beim ersten FIFOnline.

von Sven Rottner

Die ESB Business School stellt auch in schwierigen Zeiten enge Verbindungen zwischen Studierenden und Unternehmen sicher. Deshalb fand das Firmenforum (FIFO) mit 30 teilnehmenden Unternehmen und mehr als 1.000 Studierenden in diesem Jahr online statt. Die Unternehmen informierten die Studierenden über mögliche Berufswege und loteten in Einzelberatungen mit den Studierenden individuelle Karrieremöglichkeiten aus.

Das Firmenforum (FIFO) findet einmal im Jahr statt und ermöglicht es Studierenden und Unternehmen, miteinander in Kontakt zu treten, sich zu informieren und Netzwerke auszubauen. In diesem Jahr fand die Messe erstmals rein online statt. Insgesamt 30 nationale und internationale Unternehmen erwarteten die Studierenden an den virtuellen Messeständen und in den Präsentationen.

Über eine Online-Plattform konnten sich die Teilnehmenden im Vorfeld registrieren und für das FIFOnline anmelden. Die berufsbezogenen Angaben in den Personenprofilen erleichterten die Kontaktaufnahme zwischen Unternehmen und Studierenden.

In Online-Präsentationen informierten die Unternehmen interessierte Studierende über Unternehmensphilosophie, Berufsaussichten und Karrieremöglichkeiten. Zusätzlich standen sie an virtuellen Messeständen Rede und Antwort.

Auch die Möglichkeit zu persönlicher Beratung war gegeben: Die Studierenden konnten mit den Unternehmenspartnern vorab Einzelchats vereinbaren. In 15 bis 60 Minuten konnten beide Seiten individuell aufeinander eingehen, sei es nur zum unverbindlichen Kennenlernen oder im Rahmen eines regulären Vorstellungsgesprächs.

Das Online-Format mit vorheriger Registrierung machte es für alle Teilnehmenden noch einmal leichter, sich auf die Messe vorzubereiten. ESB-Alumnus Tobias Roth (IB 2017) war für die Porsche AG dabei: „Aus den aktuellen schwierigen Voraussetzungen wurde eine Win-Win - Situation geschaffen: Mithilfe der Online-Profile konnten wir die Studierenden noch passgenauer adressieren. Die Studierenden wiederum konnten sich auf diese Weise noch effektiver ein Bild von unserem Unternehmen machen und sprachen uns ganz gezielt an.“

Studierende konnten schnell und unkompliziert nach passenden Jobangeboten Ausschau halten. Die Einzelgespräche erleichterten die Kontaktaufnahme zu potenziellen Arbeitgebern und Mitarbeitenden zusätzlich. Durch das Online-Format konnten auch ESB-Studierende aus dem Ausland an der Messe teilnehmen.

Prof. Dr. Christoph Binder, Dekan der ESB Business School, betonte außerdem den Netzwerkgedanken der Veranstaltung: „Der ständige Austausch zwischen Studierenden und Unternehmen ist eine elementare Voraussetzung für einen optimalen Einstieg in den Arbeitsmarkt. Insbesondere in der aktuellen Situation war es für uns essentiell, diese Möglichkeit aufrecht zu erhalten.“

Die Organisation der FIFOnline übernahmen gemeinsam mit dem ESB Career Center auch Studierende. Mit gut einem Dutzend Helferinnen und Helfern koordinierten Mariel Ludwig aus dem BSc International Management Double Degree und Emilie Huber aus dem BSc International Business Programm das Projekt. Bianca Fecker vom Career Center der ESB Business School ist für dieses studentische Engagement sehr dankbar: „Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr mehr als 1.000 Studierende der ESB Business School das Angebot nutzen konnten. Trotzdem hoffen wir darauf, Studierende und Unternehmen im nächsten Jahr wieder vor Ort begrüßen zu können.“