Hochschule Reutlingen

Global Partnerships Plus

Das DAAD-Projekt Global Partnerships Plus setzt sich die Förderung einer internationalen und digitalisierten Hochschule zum Ziel und legt dabei einen besonderen Fokus auf die Doppelabschlussprogramme der ESB Business School.

Das Projekt Global Partnerships Plus ist in den beiden Doppelabschlussprogramme „BSc International Management Double Degree“ (IMX) und „BSc International Operations and Logistics Management“ (IOLM) verankert. Im Fokus stehen dabei die nachhaltige Weiterentwicklung und Förderung ausgewählter Partnerschaften mit Hochschulen im nichteuropäischen Ausland. 

Im Projekt sollen die folgenden zentralen Ziele und Maßnahmen erreicht und realisiert werden:

NR. 1

Etablierung einer digitalen Informations- und Austauschplattform (App)

Ziel: Für die Studierenden sollen ein mobiler Zugang zu wichtigen Informationen und die Vernetzung untereinander gewährleistet werden. Dadurch nimmt das Projekt u.a. die Weiterentwicklung zur digitalen Hochschule in Angriff und leistet einen Beitrag zur nachhaltig digitalen Verwaltung der Doppelabschlussprogramme.

NR.2

Förderung der internationalen Mobilitäten und Aufenthalte von Studierenden in den Doppelabschlussprogrammen

Ziel: Die Förderung ausgewählter Studierender soll dazu beitragen, ihnen den Wechsel an die jeweilige Partnerhochschule zu erleichtern. Es werden sowohl Studierende gefördert, die aus dem Ausland an die ESB kommen, als auch Studierende, die für ihre zweite Studienhälfte ins non-EU Ausland gehen.

NR.3

Fortführung und Weiterentwicklung des Gastdozierendenprogramms

Ziel: Die Einbindung internationaler Gastdozierender soll im Rahmen des Projekts über 3-monatige Lehr- und Forschungsaufenthalte weiter gefördert werden. Längerfristige Aufenthalte ermöglichen eine umfassendere Integration in den Lehr- und Forschungsbetrieb der Hochschule Reutlingen und treiben so auch die Internationalisation@Home voran.

NR.4

Etablierung und Integration einer Studierendenvertretung (Student Council) in das IPBS-Netzwerk

Ziel: Im International Partnership of Business Schools Netzwerk (IPBS) haben sich die Doppelabschlusspartner zusammengeschlossen und organisiert. Dieses soll in Zukunft auch auf studentischer Ebene organisierter für die internationale Vernetzung der Studierenden untereinander genutzt werden. Zudem werden im IPBS viele wegweisende Entscheidungen für die Doppelabschlussprogramme getroffen, weshalb künftig eine Studierendenvertretung systematisch miteinbezogen und gehört werden soll.

NR.5

Organisatorische, institutionelle und curriculare Weiterentwicklung bestehender Partnerschaften (non-EU)

Ziel: Der regelmäßige Austausch zwischen den einzelnen Programmen und mit den Partnerhochschulen ist erforderlich, um die Fortsetzung und kontinuierliche Verbesserung der Doppelabschlussprogramme zu gewährleisten. Eine solche Weiterentwicklung wird auf strategischer (z.B. Curricula, Praxispartner) und operativer (z.B. Administration) Ebene angestrebt.

„Unser DAAD-Projekt Global Partnerships Plus stellt einen neuen Meilenstein für die Förderung unseres internationalen Netzwerks dar. Es hilft uns dabei, bestehende Partnerschaften zu stärken und öffnet uns Türen in Richtung digitale Hochschule.“

Prof. Dr. Christoph Binder,

Projektleiter

Unsere Projektpartner

Ihre Ansprechpartner

Rechnungswesen, Controlling / Ressort Internationales

BSc International Management Double Degree

Gefördert von