01.10.2020

Türöffner für den nächsten Karriereschritt

Der MBA International Management Part-Time startet ins neue Semester.

Nicht nur für die 26 Erstsemester im MBA International Management-Part-Time war der Kick-off zum neuen Semester am 25. September eine Premiere. Auch Prof. Dr. Gerd Nufer stand zum ersten Mal in seiner neuen Funktion als Studiendekan vor der Gruppe. Gemeinsam mit Prof. Dr. Christoph Binder, Dekan der ESB Business School, begrüßte er die neuen Studierenden im gut gefüllten ESB-Pavillon. Wer nicht vor Ort sein konnte, streamte die Veranstaltung samt anschließender Vorlesung live von zu Hause aus.

Die neuen Studierenden profitieren vom Hybridsemester an der ESB Business School, das gerade solchen Studierenden eine Lehre in Präsenz ermöglicht, die bisher noch nicht auf dem Campus waren – kombiniert mit Online-Vorlesungen. Prof. Nufer weist darauf hin, dass die ESB damit mehr als nur reine Wissensvermittlung erreicht: „Durch die Hybridlösung können gerade die neuen Studierenden leichter in Kontakt treten. Schließlich machen die Interaktion und die Diskussion miteinander den ESB-Spirit aus.“

Auf die Studierenden warten fünf spannende Semester, die sie auf Führungsaufgaben in einem internationalen Kontext umfassend vorbereiten – mit so viel Präsenz wie möglich und Online-Formaten wo nötig. Daneben vernetzen sich die Kommilitoninnen und Kommilitonen untereinander und mit Studierenden aus dem Ausland. Auch für Studierende des MBA International Management Part-Time ist ein Auslandsmodul an einer ESB-Partnerhochschule in den dortigen MBA- oder Executive-Programmen vorgesehen. Prof. Nufer hebt die internationale Ausrichtung des Studiengangs hervor: „Gerade das Auslandsmodul fördert die fachliche und persönliche Weiterentwicklung der Studierenden und öffnet nach dem Abschluss jede Menge berufliche Türen. Deswegen hoffen wir, dass auch dieser Jahrgang sein Auslandsmodul erfolgreich absolvieren und wir für unsere Studierenden eine gute und vor allem pandemiesichere Lösung finden können.“