ALT + + Schriftgröße anpassen
ALT + / Kontrast anpassen
ALT + M Hauptnavigation
ALT + Y Socials
ALT + W Studiengang wählen
ALT + K Homenavigation
ALT + G Bildwechsel
ALT + S Übersicht
ALT + P Funktionsleiste
ALT + O Suche
ALT + N Linke Navigation
ALT + C Inhalt
ALT + Q Quicklinks
ESC Alles zurücksetzen
X
A - keyboard accessible X
A
T
26.10.2021

Begrüßung im Innoport

Bürgermeister Kreher heißt Studierende des BSc International Management Double Degree in Reutlingen willkommen

Von Cordula Walleit und Sven Rottner

Ein traditioneller Termin an neuem Ort: In der "AIDA-Halle" auf dem Innoport-Areal in Reutlingen empfing Finanz- und Wirtschaftsbürgermeister Alexander Kreher rund 120 neue Studierende des BSc International Management Double Degree.

Erst vor wenigen Wochen hatten die Studierenden ihr Studium an der ESB Business School begonnen. Viele von ihnen sind damit auch neu in Reutlingen. Im BSc International Management Double Degree verbringen die Studierenden eine Hälfte ihres Studiums an der ESB Business School und die andere Hälfte an einer renommierten Partnerhochschule im Ausland. Bei der Begrüßung durch den Finanz- und Wirtschaftsbürgermeister wurden die Erst- und Fünftsemester offiziell im Ländle willkommen geheißen.

Die Veranstaltung fand dieses Mal nicht wie üblich im Rathaus statt, sondern in der AIDA-Halle auf dem neuen Innoport-Gelände der Stadt Reutlingen. "Ich freue mich, Sie an diesem ungewöhnlichen Ort zu empfangen", begann Bürgermeister Alexander Kreher seine Begrüßungsrede an die Studierenden. Er betonte die internationale Ausrichtung der ESB Business School und hob die Vorzüge der Stadt Reutlingen hervor: „Mit der Kernstadt und den zwölf zum Teil ländlich geprägten Ortsteilen und der Zugehörigkeit zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb verfügt die Großstadt über eine hohe Aufenthalts- und Lebensqualität.“

Auch Prof. Dr. Jörg Naeve, Prüfungsausschussvorsitzender des BSc International Management Double Degree, freut sich, dass die Studierenden die ESB Business School und die Stadt Reutlingen in diesem Semester endlich wieder vor Ort erleben können: „Die neuen Studierenden werden hier mit Sicherheit eine intensive Zeit verbringen. Das Team des Studiengangs steht ihnen dabei natürlich jederzeit unterstützend zur Seite.“

Der Ort der diesjährigen Begrüßung war nicht zufällig gewählt. In der AIDA-Halle auf dem Innoport-Gelände startet 2022 das Projekt „AIDA“ (Artificial Intelligence Data Incubation Center). Ziel des gemeinsamen Projekts zwischen der Stadt Reutlingen und der Hochschule Reutlingen ist, das urbane autonome Fahren im Fußgängerumfeld anhand realer Umweltsituationen weiterzuentwickeln. Das Angebot von Führungen über durch das neue Innovationszentrum stieß bei den Studierenden auf großes Interesse.