ALT + + Schriftgröße anpassen
ALT + / Kontrast anpassen
ALT + M Hauptnavigation
ALT + Y Socials
ALT + W Studiengang wählen
ALT + K Homenavigation
ALT + G Bildwechsel
ALT + S Übersicht
ALT + P Funktionsleiste
ALT + O Suche
ALT + N Linke Navigation
ALT + C Inhalt
ALT + Q Quicklinks
ESC Alles zurücksetzen
X
A - keyboard accessible X
A
T
26.07.2021

Sichere Software für KMU

Prof. Dr. Anja Braun und ihr Team erhalten den Technologiepreis der IHK Reutlingen.

Zwar maskiert, aber immerhin mit persönlicher Übergabe: Professor Dr. Anja Braun nimmt den Transferpreis der IHK Reutlingen entgegen. Foto: Anne Faden.

Von Sven Rottner

Für Exzellenten Technologietransfer in der Region Neckar-Alb zeichnete das Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer der Industrie- und Handelskammer Reutlingen (IHK) kürzlich Prof. Dr. Anja Braun von der ESB Business School aus. In einem Verbundsforschungsprojekt mit der bbg bitbase group GmbH entwickelte sie mit ihrem Team die Software FIDEST, die es Fachpersonal aus verschiedenen Branchen ermöglicht, ohne spezielle IT-Kenntnisse sichere Lösungen für ihr Online-Angebot zu erstellen. Von dem Projekt profitieren besonders kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Die Software FIDEST können Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen nutzen. Bereiche wie Online-Shops und Verwaltung, aber auch pandemiebedingte Zugangskontrollen wie zum Beispiel im Schwimmbad kommen durch diese IT-Lösung benutzerfreundlicher und bedarfsgerechter zum Einsatz. FIDEST bindet die Mitarbeitenden stärker mit ein, da sie die Software ohne tiefgreifende IT-Kenntnisse in ihr Online-Angebot implementieren können.

Im Fokus des Verbundforschungsprojekts steht die IT-Sicherheit. Als sogenannte „Business-Analysten“ definieren die Mitarbeitenden die Funktionsweise und die Anforderungen an die neue Sicherheitstechnologie. FIDEST generiert auf dieser Basis Datenbanken und eine vorläufige Benutzeroberfläche. Den letzten Feinschliff nehmen professionelle Programmierer vor.

Prof. Dr. Braun verweist dabei auf die zeitlichen Einsparungen: „FIDEST versetzt die Mitarbeitenden selbst in die Lage, in wenigen Stunden sichere IT-Lösungen aufzusetzen. Solche Sicherheitstechnologien erfordern sonst mehrere Wochen.“

Die Funktionsweise von FIDEST basiert auf maschinellem Lernen. Durch miteinander konkurrierende Trainingsbeispiele lernt das System, welche Lösung bei welchen Anforderungen die sicherste ist. FIDEST greift dabei auf bewährte Sicherheitstechnologien wie Blockchain, Zwei-Faktor-Authentifizierung oder Smart Contracts zurück. Dem Nutzer gibt die Software eine Empfehlung welches Codegerüst sich für die jeweilige Anforderung am besten eignet.

Die Auszeichnung der IHK Reutlingen erhielt Prof. Dr. Braun, weil das Projekt dazu beiträgt, dass besonders kleine und mittlere Unternehmen (KMU) den erforderlichen Sicherheitsanforderungen an den Datenverkehr unkompliziert entsprechen können.

Prof. Dr. Braun und ihr wissenschaftlicher Mitarbeiter Dimo Urumov arbeiten für die Hochschule Reutlingen im Rahmen des Projekts FIDEST gemeinsam mit der bbg bitbase group unter der Führung von Nicolas Fahr. Vom engen Austausch von Wissen und relevanten Schlüsseltechnologien profitierten beide Seiten. Die Forschungsergebnisse bedeuten für die bbg eine Stärkung ihrer Innovationskraft und erweiterte Kompetenzen, aber auch wertvolle Wettbewerbsvorteile und Zugang zu neuen Märkten.

Das Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer der IHK Reutlingen vergibt den Preis "Exzellenter Technologietransfer Neckar-Alb" seit 2014 jährlich. Es würdigt damit Forscher der vier Hochschulen der Region Neckar-Alb für ihren konkreten Einsatz beim Technologietransfer. Die Preisträger werden von einer Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft ermittelt.