Akkreditierungen

Internationale Akkreditierung durch AACSB

Die ESB Business School hat sich internationalen Qualitätsstandards verpflichtet und ist seit 2019 durch AACSB International - The Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB)  akkreditiert. Die AACSB ist die weltweit größte Akkreditierungsorganisation mit anspruchsvollen Qualitätsanforderungen an die Ausbildung und Forschung an Business Schools. 

ESB gehört zu Top-Fünf-Prozent der Welt
Weltweit tragen nur fünf Prozent aller Business Schools das begehrte Gütesiegel der AACSB, darunter auch amerikanische Spitzenuniversitäten wie die Harvard Business School und die Yale School of Management.

Anspruchsvolle Qualitätsstandards für Ausbildung und Forschung
Um das Akkreditierungssiegel der AACSB zu erhalten, müssen Business Schools 15 Qualitätsstandards erfüllen. Diese gelten für die gesamte Fakultät, über alle Studiengänge und Abschlüsse hinweg und beziehen auch den Bereich Forschung mit ein. Dazu gehören Kriterien wie

  • die exzellente Qualifikation der Lehrenden,
  • Engagement und Beteiligung der Studierenden,
  • ein hohes Qualitätsniveau der Ausbildung über alle Studienprogramme hinweg,
  • Exzellenz und Innovation in der Forschung.

 

Systemakkreditierung durch die FIBAA

Die ESB Business School ist seit 2013 durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) systemakkreditiert.

Die Systemakkreditierung bestätigt, dass die ESB Business School über ein eigenständiges Qualitätsmanagementsystem verfügt, das das Erreichen der Qualifikationsziele und der Qualitätsstandards der Studiengänge gewährleistet. Alle Studiengänge der ESB Business School durchlaufen umfassende interne Qualitätssicherungsmaßnahmen und erreichen hierdurch die Akkreditierung.

Logo FIBAA systemakkreditiert

Der Bewertungsbericht der FIBAA bestätigt:  

„Anhand der eingesehenen Unterlagen vor Ort (...) sowie anhand der Gespräche vor Ort konnten sich die Gutachter davon überzeugen, dass das interne Qualitätssicherungssystem der ESB Business School gelebt wird. Die Gutachter haben die ESB Business School gemeinsam mit ihren Alumni und Berufsvertretern als eine Gemeinschaft erlebt, die hohe Qualitätsansprüche an sich selbst stellt und diesen auch gerecht wird.“

Die ESB Business School wurde ohne Auflagen für sechs Jahre bis Ende Wintersemester 2019/20 akkreditiert und trägt das Siegel des Akkreditierungsrats.

Institutionelle Akkreditierung durch die FIBAA

Seit 2015 ist das institutionelle strategische Management der ESB Business School ebenfalls durch die FIBAA akkreditiert.

Das Gütesiegel der „Institutional Strategic Management Accreditation“ bescheinigt der ESB Business School Innovationskraft, Zukunftsorientierung und unternehmerisches Denken und Handeln.

Die ESB Business School habe ein kohärentes, glaubwürdiges und wirksam verankertes Management entwickelt, so der Gutachterbericht. Die internationale Ausrichtung, insbesondere in Studium und Lehre, entspreche den Ansprüchen aller Zielgruppen.

Das Gütesiegel für „Institutional Strategic Management Accreditiation“ wurde ohne Auflagen vergeben und gilt bis 2021.
 

Programmakkreditierung durch die FIBAA

Das FIBAA-Premium-Siegel zeichnet Studiengänge aus, die in Konzept, Inhalt und Struktur die vorgegebenen Anforderungen übertreffen und damit eine besondere Qualität erreichen.

Logo FIBAA Premium

Folgende Programme wurden mit dem Premium-Siegel der FIBAA ausgezeichnet:

sowie die die berufsbegleitenden Masterprogramme in Kooperation mit der Knowledge Foundation@Reutlingen University (KFRU)

Das 2018 geschaffene Studienprogramm International Purchasing Management (M.Sc.) in Kooperation mit der Knowledge Foundation wurde von FIBAA akkreditiert und trägt das Siegel des Akkreditierungsrats.

Logo FIBAA programmakkreditiert

Zum Internetauftritt der FIBAA