Mitglieder

Die Forschungsgruppe „Organisation, Arbeit & Gesellschaft“ besteht aus Professoren und Mitarbeitern der ESB Business School.

Sprecherin und Sprecher

Arjan Kozica

Prof. Dr. Arjan Kozica Organisation und Leadership

Sprechstunde: nach Vereinbarung

ESB-Profilseite

Gebäude 5
Raum 208
Tel. +49 (0)7121 271 3134
Mail senden »

Amt/Aufgabe
  • Länderbeauftragter BSc International Management Double Degree deutsch-irisch
  • Executive Program Advisor MBA International Management. Für Offiziere und Professionals.
Vorlesungsschwerpunkte
  • Change-Management
  • Personalmanagement
  • Grundlagen der Organisation
  • Organisationstheorie
Forschungsthemen
  • Wandel und Lernen von Organisationen
  • Paradoxien in Organisationen
  • Organisationstheorie (Identität, soziologischer Institutionalismus, Macht)
  • Management von Professional Service Firms
  • Personalmanagement (bspw. Digitalisierung)
  • Nachhaltigkeit und Wirtschaftsethik
  • Portfolio Professur Organisation and Leadership
Aktuelle Forschungsprojekte
  • Vergütungssysteme in Professional Service Firms
  • Digitalisierung der Arbeitswelt
  • Lernen von Nachhaltigkeit
Vita

Vita

  • Seit 09/2015 Professor für Organisation und Leadership an der ESB Business School, Hochschule Reutlingen
  • 11/2014-08/2015 Wissenschaftlicher Assistent an der Professur für Personalmanagement und Organisation an der Universität der Bundeswehr München
  • 04/2012-10/2014 Dozent und Referent im Fachbereich Militärische Führung und Organisation an der Führungsakademie der Bundeswehr (Hamburg)
  • seit 2011 Habilitationsprojekt (kumulativ) zum Thema Paradoxien in Organisationen    
  • seit 09/2009 Dozent und Lehrbeauftragter, u.a. an der Hochschule Fresenius, WFI Ingolstadt School of Management, EURO FH, Universität Innsbruck und Universität Hamburg
  • 04/2009–03/2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Personalmanagement und Organisation an der Universität der Bundeswehr München
  • 10/2007–03/2009 Adjutant des Kommandeurs 1. Luftwaffendivision, Bundeswehr (Fürstenfeldbruck)
  • 02/2005–09/2007 Leiter Zentralisiertes Kraftfahrwesen Jagdbombergeschwader 32 ECR der Luftwaffe, Bundeswehr (Lagerlechfeld)
  • 02/2004–02/2005 Logistikoffizier am militärischen Flugplatz der Bundeswehr in Köln/Wahn
  • 10/2000–12/2003 Studium der Wirtschafts- und Organisationswissenschaften an der Universität der Bundeswehr München
  • 12/1999–09/2000 Offizierschule der Luftwaffe, Bundeswehr (Fürstenfeldbruck)

Mitgliedschaften

  • Zentrum für Forschung und Praxis zukunftsfähiger Unternehmensführung e.V., 2. Vorsitzender
  • Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V., insbesondere Arbeitskreis Unternehmensführung
  • Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V.
  • European Group of Organizational Studies (EGOS)
Publikationen

Monographien

  1. Kozica, A. (2011): PERSONALETHIK. Die ethische Dimension personalwissenschaftlicher Forschung, Peter Lang Verlag: Frankfurt a. M.
    Rezensiert in: Zeitschrift für Personalforschung, 25(4), 359-362 (von Prof. Dr. Wenzel Matiaske, Helmuth Schmidt Universität).
    Forum Wirtschaftsethik, 2012(3), 16-18 (von Prof. Dr. Ina Ehnert, Louvain School of Management, Belgien).

Herausgeberschaften

  1. Kozica, A., Prüter, K., Wendroth, H. (2014; Hrsg.): Unternehmen Bundeswehr? Theorie und Praxis (militärischer) Führung, Miles-Verlag: Berlin.
  2. Kaiser, S., Kozica, A. (2012, Hrsg.): Ethik im Personalmanagement, Rainer Hampp Verlag: München.

Gastherausgeber bei begutachteten Sonderheften

  1. Kaiser, S., Kozica, A., Swart, J., Werr, A. (2015; Hrsg.): Human Resources Management in Professional Service Firms, Zeitschrift für Personalforschung (ZfP), Vol. 29(2).
  2. Kaiser, S., Kozica, A., Lipowsky, U. (2014; Hrsg.): Zukunftsfähige Unternehmensführung zwischen Stabilität und Wandel, Schmalenbachs Zeitschrift für Betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), Sonderheft 68/14.

Journalartikel in begutachteten Fachzeitschriften

  1. Kaiser, S., Kozica, A., Wittmann, P. (2017). Führung und Arbeit in einer digitalisierten und datengetriebenen Welt: Ein konfigurationstheoretischer Zugang, Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), Sonderheft 72/17, S. 65-80.
  2. Kozica, A. (2017). Paradoxien in Organisationen. Theoretische Einführung und praktische Konsequenzen, in: Zeitschrift für Führung und Organisation (ZfO), 3/2017, S. 136-141.
  3. Kaiser, S., Kozica, A., Swart, J., Werr, A. (2015): Human Resources Management in Professional Service Firms. Learning from a framework for research and practice, Zeitschrift für Personalforschung (ZfP), Vol. 29(2), S. 77-101.
  4. Kozica, A., Brandl, J. (2015): Handling paradoxical tensions through conventions: The case of performance appraisal, Zeitschrift für Personalforschung (ZfP), Vol. 29(1), S. 49-68.
  5. Kozica, A., Gebhard, C., Müller-Seitz, G., Kaiser, S. (2015): Organizational Identity and Paradox. An Analysis of the “Stable State of Instability” of Wikipedia’s Identity, Journal of Management Inquiry, Vol. 24(2), S. 186-203.
  6. Kozica, A., Ehnert, I. (2014): Lernen von Nachhaltigkeit: Exploration und Exploitation als Lernmodi einer vollständig ambidextren Organisation, in: Kaiser, S., Kozica, A., Lipowsky, U. (Hrsg.): Zukunftsfähige Unternehmensführung zwischen Stabilität und Wandel, Schmalenbachs Zeitschrift für Betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), Sonderheft 68/14, S. 147-167.
  7. Kozica, A., Kaiser, S., Friesl, M. (2014): Organizational routines: Conventions as a source of change and stability. Schmalenbach Business Review (sbr), Vol. 66, S. 334-356.
  8. Kozica, A., Bonss, U., Kaiser, S. (2014): Freelancer and the Absorption of External Knowledge: Practical Implications and Practical Contributions. Knowledge Management Research & Practice, Vol. 12(4), S. 421-431.
  9. Kozica, A., Brandl, J., Kaiser, S. (2013): Verwaltungsberatung: Wie lernen öffentliche Verwaltungen aus externer Beratung? dms – der moderne staat, Sonderheft 1/2013, S. 313-324.
  10. Kozica, A., Kaiser, S. (2012): A Sustainability Perspective on Flexible HRM: How to Cope with Paradoxes of Contingent Work. Management Revue, Vol. 23(3), S. 239-261.
  11. Kozica, A. (2010): Personalmanagement-Ethikkodex: Welchen Beitrag leistet eine kodifizierte Berufsethik zur Professionalisierung des Personalmanagements?, in: Zeitschrift für Management (ZfM), 5 Jg., H. 3, 2010, S. 253-282.

Buchkapitel und Zeitschriftenbeiträge

  1. Rost, M.; Kozica, Arjan (2018): Organisationale und individuelle Kompetenzen in der digitalen Arbeitswelt. Eine integrierte Betrachtung. In: Karl de Molina, Stephan Kaiser und Werner Widuckel (Hg.): Kompetenzen der Zukunft - Arbeit 2030. Als lernende Organisation wettbewerbsfähig bleiben. 1. Auflage. Freiburg: Haufe-Lexware, S. 407–421. ISBN: 9783648107232
  2. Kozica, Arjan (2018): Konflikt im virtuellen Team. In: Michel E. Domsch, Erika Regnet und Lutz von Rosenstiel (Hg.): Führung von Mitarbeitern. Fallstudien zum Personalmanagement. 4., überarbeitete und erweiterte Auflage, S. 471–474. ISBN: 9783791041674.
  3. Kozica, Arjan (2018): Krisen im Wachstum und die Flexibilisierung von Personalstrukturen. In: Michel E. Domsch, Erika Regnet und Lutz von Rosenstiel (Hg.): Führung von Mitarbeitern. Fallstudien zum Personalmanagement. 4., überarbeitete und erweiterte Auflage, S. 57–59. ISBN: 9783791041674.
  4. Kozica, Arjan; Kaiser, Stephan; Brandl, Julia (2018): Organisationslernen. In: Sylvia Veit, Christoph Reichard und Göttrik Wewer (Hg.): Handbuch zur Verwaltungsreform. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden, S. 1–11. ISBN: 978-3-658-21571-2. DOI: 10.1007/978-3- 658-21571-2_62-1.
  5. Kaiser, Stephan; Kozica, Arjan (2018): Organisation eines beidhändigen Personalmanagements: Voraussetzungen für Innovationen im Personalmanagement. In: Heike Surrey und Victor Tiberius (Hg.): Die Zukunft des Personalmanagements. Herausforderungen, Lösungsansätze und Gestaltungsoptionen. Zürich: vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich, S. 261–272. Online verfügbar unter vdf.ch/die-zukunft-des-personalmanagements.html. ISBN: 9783728138750. Seiten: 12.
  6. Kozica, Arjan; Kaiser, Stephan (2018): Experimentelle Interventionen. Ein pragmatisches Vorgehen im evidenzbasierten Management. In: Zfo - Zeitschrift (für) Führung und Organisation (03/2018), S. 152–157.
  7. Rost, M., Stölzel, M., Kozica, A., Renzl. B. (2017). Neue Arbeitsaufgaben und Anforderungen durch Industrie 4.0 in der Automobilindustrie, in: Austrian Management Review, Vol. 7/2017, S. 92-98.
  8. Kneip, P., Kozica, A. (2017). Gamification, Das Wirtschaftsstudium (WISU), 7/2017, S. 675.
  9. Brandl, J., Kozica, A. (2017). Grenzen der Leistungsgerechtigkeit in Personalbeurteilungen. Eine (erweiterte) konventionentheoretische Betrachtung, in: Aulenbacher et al. (Hrsg.), Leistung und Gerechtigkeit. Das umstrittene Versprechen des Kapitalismus, S. 301-317.
  10. Kozica, A., Kneip, P. (2017). Best Practice-Modelle und die fundamentalen Kräfte des Wandels, in Zeitschrift für Unternehmensentwicklung und Change Management (ZOE), Heft 3 /2017, S. 12-17.
  11. Kozica, A., Schneider, A. (2016). Économie des conventions, in: Eine Theorieperspektive für PraktikerInnen?, in: Austrian Management Review, Vol. 6 (2016), S. 12-20.
  12. Bader, V., Kaiser, S. und Kozica, A. (2016). Völlig losgelöst von der Materie. Raum für Wandel – Wie sich organisationale Identität und Wandel in virtuellen Welten gestalten lassen, in. Zeitschrift für Organisationsentwicklung (ZOE), Heft 3, 2016, 38-43.
  13. Kozica, A., Brandl, B. (2016): Organisationales Gedächtnis und Konventionen: Über Hypothesen, Akteure und Rechtfertigung, in: Leonhardt, N. (Hrsg.): Organisation und Gedächtnis, Über die Vergangenheit der Organisation und die Organisation der Vergangenheit, Springer-Verlag, im Erscheinen.
  14. Kozica, A./Kaiser, S. (2016). Organisationsentwicklung im Wandel der Zeit. Eigenheiten als Fundament einer zukunftsfähigen Organisationsentwicklung, in: Asselmeyer, H./Roehl, H. (Hrsg.). Organisationen klug gestalten. Kompetenzen für eine komplexe Welt. Schaefer-Poeschel: Stuttgart, S. 38-43.
  15. Kozica, A. (2015). Maßnahmen der Unternehmen zur Verbesserung der Work-Life-Balance: Management-mode oder Substanz?, in: Europolitan, Heft 4, 2015, S. 8-11.
  16. Brandl, J., Kozica, A. (2015): Competing logics in evaluating employee performance: Building compromises through conventions, Tagungsband des 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, “Routinen der Krise – Krise der Routinen”, 6.-10. Oktober 2014, Trier. http://publikationen.soziologie.de/index.php/kongressband/article/view/69
  17. Kaiser, S., Kozica, A. (2015): Ethik im Personalmanagement: Anmerkungen zur Relevanz, zum Business Case und zu benötigten Kompetenzen, in: Gut. Werte für Sparkassen und Banken, DSV: Stuttgart.
  18. Kaiser, S., Stolz, M., Behr, C., Kozica, A. (2015): Work-Life-Konflikt: Erkenntnisse zu Einflussgrößen in Beratungsunternehmen, in: PERSONALquarterly, H. 1/2015, S. 15-19.
  19. Kaiser, S., Kozica, A. (2015): Fluide Zukunftsfähige Führung in fluiden Organisationen und modernen Arbeitswelten, in: Widuckel, W., de Molina, K., Ringlstetter, M., Frey, D. (Hrsg.): Arbeitskultur 2020. Herausforderungen und Best Practices der Arbeitswelt der Zukunft, Springer Verlag: Wiesbaden, 2015, S. 307-322.
  20. Kozica, A., Kaiser, S. (2015): Da sind wir dabei, das ist prima! Eine Reflexion über die Mitgliedschaft in modernen Organisationen, Zeitschrift für Unternehmensentwicklung und Change Management, Heft 1 /2015, S. 24-29.
  21. Kozica, A., Kaiser, A. (2015): Konventionen und Routinen: Beiträge der Économy des conventions zur Forschung zu organisationalen Routinen, in: Knoll, L. (Hrsg.): Organisation und Konvention. Die Soziologie der Konventionen in der Organisationsforschung, Reihe Organisationssoziologie, Springer VS: Wiesbaden, S. 37-60.
  22. Kaiser, S., Kozica, A., Lipowsky, U. (2014): Zukunftsfähige Unternehmensführung zwischen Stabilität und Wandel: Eine Einführung, in: Kaiser, S., Kozica, A., Lipowsky, U. (Hrsg.): Zukunftsfähige Unternehmensführung zwischen Stabilität und Wandel, Schmalenbachs Zeitschrift für Betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), Sonderheft 68/14, Handelsblatt Fachmedien: Düsseldorf, S. IV-VII.
  23. Kozica, A. (2014): Emotional intelligente Führung in der militärischen Führungspraxis, in: Kozica, A., Prüter, K., Wendroth, H. (Hrsg.): Unternehmen Bundeswehr? Theorie und Praxis (militärischer) Führung, Miles-Verlag: Berlin, S. 131-160.
  24. Kozica, A., Wildhagen, C., Prüter, K. (2014): Attraktiv. Anders oder Wir. Dienen. Deutschland.? Eine kritische Diskussion der Leitbilder der Bundeswehr, in: Kozica, A., Prüter, K., Wendroth, H. (Hrsg.): Unternehmen Bundeswehr? Theorie und Praxis (militärischer) Führung, Miles-Verlag: Berlin, S. 59-82.
  25. Kozica, A., Prüter, K., Wendroth, H. (2014): Unternehmen Bundeswehr. Einleitung in den Sammelband, in: Kozica, A., Prüter, K., Wendroth, H. (Hrsg.): Unternehmen Bundeswehr? Theorie und Praxis (militärischer) Führung, Miles-Verlag: Berlin, S. 7-17.
  26. Kozica, A. (2014) Kollateralopfer: Kritische Würdigung der Diskussionsbeiträge, in: Gillner M. Stümke, V., (Hrsg.): Kollateralopfer. Die Tötung von Unschuldigen als rechtliches und moralisches Problem, Nomos Aschendorff Verlag: Baden-Baden, S. 225-247.
  27. Kaiser, S., Kozica, A.: Zukunftsfähige Personalarbeit für Krisenzeiten, in: von Rosenstiel, L., Regnet, E., Domsch, M. (Hrsg.): Führung von Mitarbeitern, Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement, 7., überarb. Auflage, Schaeffer-Poeschel: Stuttgart, S. 73-82.
  28. Kaiser, K., Kozica, A., Loscher, G. (2014): Archetypenwandel: Eine differenzierte Betrachtung von organisationalem Wandeln und Lebenszyklen als Grundlage für effektives Change Management, Zeitschrift für Unternehmensentwicklung und Change Management, Heft 2/2014, S. 25-31.
  29. Kaiser, S., Kozica, A. (2014): Über Grenzverschiebungen in der neuen, vernetzten Arbeitswelt, in: Richter, A. (Hrsg.): Vernetzte Organisation, Oldenburg Verlag: München, S. 7-15.
  30. Kaiser, S., Kozica, A., Bonss, U. (2014): Vernetzung und Öffnung: Wie Organisationen über hochqualifizierte externe Mitarbeiter Wissen absorbieren, in: Universität der Bundeswehr München (Hrsg.): Vernetzung und Kooperation: Fluch oder Segen?! Unterschiedliche Perspektiven auf ein Phänomen der modernen Wirtschaft und Gesellschaft, 40 Jahre UniBwM, München, S. 46-51.
  31. Kaiser, S., Kozica, A. (2013): Organisationale Routinen: Ein Blick auf den Stand der Forschung, Zeitschrift für Unternehmensentwicklung und Change Management, H. 1, 2013, S. 15-18.
  32. Kozica, A. (2013): Society – Conventions – Organizations: Explorations of French Conventionalism in Bringing Society Back into Organizational Analysis, in: Economic Sociology – The European Electronic Newsletter, Vol. 14(3), S. 50-51.
  33. Kaiser, S., Kozica, A. (2012): Immer Beweglicher, in: Human Resources Manager, H. 3, 2012, S. 78-80.
  34. Kaiser, S., Kozica, A., Bonss, U. (2012): Hochqualifizierte externe Mitarbeiter als Wissensquelle. Warum und wie Unternehmen von diesen profitieren können, in: Industrie Management, H 3., 2012, S. 79-82.
  35. Kaiser, S., Kozica, A. (2012): Ethik im Personalmanagement: Einleitung in den Sammelband, in: Kaiser, S., Kozica, A. (Hrsg.): Ethik im Personalmanagement, Rainer Hampp Verlag: München, S. 9-17.
  36. Kozica, A. (2012): Ethik in der personalwissenschaftlichen Forschung: Das personalethische Forschungsprogramm, in: Kaiser, S., Kozica, A. (Hrsg.): Ethik im Personalmanagement, Rainer Hampp Verlag: München, S. 21-43.
  37. Kaiser, S., Kozica, A. (2011): Maßnahmen gegen Meckerkulturen – Wandel zum Positiven, in: ManagerSeminare, H. 163, Oktober 2011, S. 72-77.
  38. Kozica, A. (2011): Personalmanagement-Ethikkodex: Braucht es einen, und wenn ja wozu?, in: Forum Wirtschaftsethik, Heft 3/4 2011, S. 7-17.
  39. Bonss, U., Kozica, A., Kaiser, S. (2011): Beiträge von Freelancern zur Wissensabsorption:
    Implikationen für die Managementpraxis, in: Kaiser, S., Süß, S., Josephs, I. (Hrsg.): Freelancer als Forschungsgegenstand und Praxisphänomen: Betriebswirtschaftliche und psychologische Perspektiven, Peter Lang Verlag: Frankfurt a. M. usw., S. 187-204.
  40. Kaiser, S., Kozica, A., Pregler, V. (2011): Eine Investition in die Zukunft, in: Personalwirtschaft – Magazin für Human Resources, H. 5, 2011, S. 26-28.
  41. Kaiser, S., Kozica, A. (2011): Ethik für HR-Manager, in: Personal, H. 1, 2011, S. 16-18.

Verzeichnis der wissenschaftlichen Vorträge

Vorträge auf wissenschaftlichen Konferenzen

  1. Kozica, A., Schaller, P. (2017). Experiments as management practice in the context of evidence based management, 33th EGOS Colloquium, The Good Organization. Aspirations – Interventions – Struggles., Subtheme: Experimenting organizations: Becoming by doing, Copenhagen Business School, 6-8 Juli 2017.
  2. Kozica, A. (2017). Digitization of work from conventional perspective. Power of Conventions – Conventions of Power, Sociology of Conventions Workshop, Reutlingen University, 26.-27. Januar 2017.
  3. Kozica (2017). Power of conventions – Conventions of Power. Introduction. Power of Conventions – Conventions of Power. Sociology of Conventions Workshop, Reutlingen University, 26-27. Januar 2017.
  4. Renzl, B., Rost, M., Kozica, A. (2017). Industrie 4.0 und neue Kompetenzanforderungen am Beispiel der Automobilindustrie, Internationales Rechtsinformatik Symposion (IRIS) 17, Universität Salzburg, 22.-24. Februar 2017.  
  5. Kozica, A. (2016). Digitale Arbeitswelt, Workshop: Ubiquitous Working. Herausforderungen und Chancen einer vernetzten Arbeitswelt, Leibnitz-Institut für Wissensmedien (IWM), Tübingen, 11. November 2016.
  6. Rost, M., Stölzel, M., Kozica, A. (2016). Neue Arbeitsaufgaben und Anforderungen durch Industrie 4.0 – eine qualitative Fallstudie in der Automobilindustrie, Konferenz: Zukunftsprojekt Arbeitswelt 4.0, Haus der Wirtschaft Stuttgart, Veranstalter u.a. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, Fraunhofer (IAO/ISI) und Universität Hohenheim, 19. September 2016.
  7. Kozica, A. (2016). The relevance of convention theory for managerial practice. Sociology of Conventions Workshop: Markets and Organizations, Universität Hamburg, 16.-18. Juni 2016.
  8. Kaiser, S., Kozica, A., Bader, V. (2016). Indiziert, Transformiert. Digitalisiert. Instrumente für einen erfolgreichen Wandel ins Arbeiten 4.0 (DigiTraIn 4.0). Posterpräsentation auf der Konferenz „Die digitale Transformation erfolgreich gestalten – Digital Work Design, Leadership and Organizations“, TU München, 10. Juni 2016.
  9. Loscher, G., Kozica, A. (2016). Power and Institutional Fields, 12th Workshop on New Institutionalism in Organization Theory, Lucerne, 31. März-01. April 2016.
  10. Kaiser, S., Kozica, A. (2015): Hochschulen zwischen Bürokratie und Management?: Erkenntnisbeiträge aus der Forschung zu Professional Service Firms, Symposium: „Governance, Performance & Leadership of Research and Public Organizations“, Bayerische Akademie der Wissenschaften, München, 15.-16. Juli 2015.
  11. Loscher, G., Kozica, A. (2015): Power in institutional fields. A case-study on institutional change in the German field of auditing, 31th EGOS Colloquium “Organizations and the Examined Life: Reason, Reflexivity and Responsibility, Athen, Griechenland, 2.-4. Juli 2015.
  12. Kozica, A. (2015): From dishwashing to dishwasher cooking: How users are drawn towards uses of technology”, in the Subtheme “Actors and Institutions: Alternative Currents”, 31st EGOS Colloquium, “Organizations and the Examined Life: Reason, Reflexivity and Responsibility, “Design?”, Helsinki, Finnland, 5.-7. Juli 2012.
  13. Loscher, G., Kozica, A. (2015): Power in institutional fields: A case study on institutional change in the German field of auditing, PDW on organizational and institutional change, University of Edinburgh Business School, Edinburgh/UK, 9. März, 2015.
  14. Kozica, A. (2014): Partnervergütung in Professional Service Firms: Erste Ergebnisse einer qualitativen Umfrage, 2. Workshop „Professional Service Firm Forschung“, Universität der Bundeswehr München, München, 10. Oktober 2014.
  15. Kozica, A., Brandl, J. (2014): Organisationales Gedächtnis und Konventionen: Eine Betrachtung der normativ-pragmatischen Dimension des organisationalen Gedächtnisses. Tagung „Organisation und Gedächtnis“ des Arbeitskreises „Soziales Gedächtnis, Erinnern und Vergessen“ der Sektion Wissenssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), Führungsakademie der Bundeswehr Hamburg, 13.-14. März 2014.
  16. Kozica, A. (2014). Koreferat zum Beitrag “Externalising the German Model of flexibility?
    Distribution, institutional embeddedness and trends of outsourcing and temporary agency work in German establishments” von Stefan Kirchner, Jahreskonferenz der WK Organisation (VHB), Jena, 26.-28. Februar 2014.
  17. Kozica, A., Ehnert, I. (2014): Zukunftsfähigkeit durch Nachhaltige Unternehmensführung: Ambidextrie und Paradoxien beim Lernen von Nachhaltigkeit, Jahreskonferenz der WK Organisation (VHB), Jena, 26.-28. Februar 2014.
  18. Kozica, A., Brandl, J. (2013): Gerechtigkeit in Personalbeurteilungen. Wie Gerechtigkeitsvorstellungen die Anwendung von Beurteilungssystemen prägen, Herbstworkshop der Kommission Personalwesen VHB e. V., Universität Hamburg, 18.-21. September 2013.
  19. Hansen, N.K., Kozica, A., Kaiser, S. (2013): Partnervergütung und strategische Ausrichtung von Professional Service Firms. Ausblick auf eine empirische Studie, Herbstworkshop der Kommission Personalwesen VHB e. V., Universität Hamburg, 18.-21. September 2013.
  20. Kozica, A. (2013): Präsentation des Papers „Managementberatung – die diskursive Generalisierung einer Forminvestition“ von Christian Schmidt-Wellenburg auf dem Kommentierungsworkshop Konvention und Organisation, Universität Hamburg, 17.-18. September 2013.
  21. Kozica, A., Kaiser, S. (2013): Konventionen und Routinen. Beiträge der „Économy des Conventions“ zur Forschung zu organisationalen Routinen, Kommentierungsworkshop Konvention und Organisation, Universität Hamburg, -18. September 2013.
  22. Loscher, G., Kozica, A., Kaiser, S. (2013): How Organizational Change and Learning takes Place in Knowledge Intensive and Professional Service Organizations: A Practice Based View on Organizational Archetype Change, 13th EURAM Annual Conference “Democratizing Management”, Istanbul, 26.-29. Juni 2013.
  23. Kozica, A., Gebhardt, C., Müller-Seitz, G., Kaiser, S. (2012): Wikipedia’s „Bureaucratic Nightmare“: Contradictions and Consistency in Wikipedia’s Organizational Identity, 28th EGOS Colloquium “Design?”, Helsinki, Finnland, 5.-7. Juli 2012.
  24. Kozica, A. (2012): NGOs, problem-centered organizations and networks: How can we challenge such organizations and organized phenomena from CCO-perspective? Keynote and comment in the session „Interorganizational Contexts”, at the Subtheme Organizations as Phenomena of Language Use: Interconnecting Discourse and Communication, 28th EGOS Colloquium “Design?”, Helsinki, Finnland, 5.-7. Juli 2012.
  25. Bonss, U., Kozica, A., Kaiser, S. (2012): Absorbing external knowledge: The supportive role of high-skilled external professionals, Conference Organization, Learning, Knowledge and Capabilities (OLCK), Valencia/Spain, 25.-27. April 2012.
  26. Kozica, A., Brandl, J. (2012): Decoupling and Recoupling in bureaucratic organizations: How institutional demands influence performance appraisal systems, 8th New Institutional Workshop, Barcelona/Spain. 15.-16. März 2012.
  27. Kozica, A., Kaiser, S., Friesl, M. (2012): A conventionalist perspective on organizational routines: Challenging the routine discussion by integrating interactionalist and institutional elements, Jahreskonferenz der WK Organisation (VHB), Berlin, 01.-02. März 2012.
  28. Kozica, A. (2012): Koreferat zum Beitrag“Stereotypes in Bank Lending Decisions to Nascent Entrepreneurs” von Wollersheim, J., Döbrich, C., Spörrle, M., Welpe, I.M., Jahreskonferenz der WK Organisation (VHB), Berlin, 01.-02. März 2012.
  29. Bonss, U., Kozica, A., Kaiser, S. (2011): Absorbing external knowledge: The supportive role of high skilled external professionals, 7th Symposium on Strategic Learning, Linz/Österreich, 29.-30. September 2011.
  30. Kozica, A., Brandl, J. (2011): Recoupling Processes in Bureaucratic Organizations: A Study of Investments in Performance Appraisals, 71th AOM Annual Meeting “West meets East – Enlightening, Balancing, Transcending”, San Antonio, Texas/USA, 12.-16. August 2011.
  31. Kozica, A. (2011): Präsentation des Papers “Ambidexterity or Reliability? Two Approaches, One Complexity-Centered Organization Type” von Sebastian Kortmann und Carsten Zimmermann, 71th AOM Annual Meeting “West meets East – Enlightening, Balancing, Transcending”, San Antonio, Texas/USA, 12.-16. August 2011.
  32. Kozica, A., Brandl, S. (2011): Investment in Forms: How institutional demands work inside bureaucratic organizations, 27th EGOS Colloquium “Reassembling Organizations”, Gothenburg, Schweden, 6.-9. Juli 2011.
  33. Kozica, A., Kaiser, S., Friesl, M. (2011): A conventionalist perspective on organizational routines: Challenging the routine discussion by integrating interactionalist and institutional elements, 27th EGOS Colloquium “Reassembling Organizations”, Gothenburg, Schweden, 6.-9. Juli 2011.
  34. Kozica, A. (2011): Präsentation des Papers “The re-assembling of the public university. Higher education organizations and autonomy” von Rosemary Deem, 27th EGOS Colloquium “Reassembling Organizations”, Gothenburg, Schweden, 6.-9. Juli 2011.
  35. Kozica, A., Brandl, J. (2011): Recoupling Processes in Bureaucratic Organizations: A study of investments in performance appraisals, Conference on Coordination within and among organizations, facilitated by ASQ, OMT and HEC (Paris), Paris, 13.-14. June 2011. Paper presented in roundtable session and poster-presentation. The paper received a Highlight-Paper Nomination and was amongst the Final Round and Nomination for Highlight-Paper runner-up.
  36. Kozica, A., Kaiser, S., Friesl, M. (2011): Justifying Routine Change. Contributions of a Conventionalist Perspective on Organizational Routines, 11th EURAM Annual Conference “Management Culture in the 21the Century”, Tallinn, 1.-4. Juni 2011.
  37. Bonss, U., Kozica, A., Kaiser, S. (2011): Absorptive capacity: Implications of the usage of high skilled external professionals, 11th EURAM Annual Conference “Management Culture in the 21the Century”, Tallinn, 1.-4. Juni 2011.
  38. Kaiser, S., Kozica, A. (2011): A Sustainability Perspective on Flexible HRM: How We Can Integrate Isolated Research on Freelancers, Part-Timers And Other Forms Of Contingent Work By Applying a Sustainability Framework, 11th EURAM Annual Conference “Management Culture in the 21the Century”, Tallinn, 1.-4. Juni 2011.
  39. Kozica, A. (2011): Linking Research on HRM and Performance with Ethics: Does the integration of employees into the HRM-performance relationship contributes to give ethics in HRM a more pivotal role? 26th Workshop on Strategic Human Resource Management, facilitated by EISAM, Reykjavik, 16.-17. Mai 2011.
  40. Bonss, U. Kaiser, S., Kozica, A. (2011): Absorptive Capacity: Implications of the usage of high skilled external professionals. Forschungskolloquium „Knowledge & Learning“ mit dem Institute of Human Resource and Change Management der Johannes Kepler Universität Linz, 19. April 2011, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg.
  41. Kozica, A. (2011): Does the integration of employees into the HRM-performance relationship contributes to give ethics in HRM a more pivotal role? Paper presented at the invitation-only research workshop: Ethics and HRM: Theoretical and conceptual analyses, facilitated by EABIS (The Academy of Business in Society), Monash University (Australia) and Journal of Business Ethics, London, 10.-12. April 2011.
  42. Kozica, A., Brandl, J. (2010): Bringing Organizations back: A study of Investments in Performance Appraisals. Workshop “Institutions Justified”, Wien (Austria), 2.-03. Dezember 2010.
  43. A., Kaiser, S. (2010): Sustainable HRM: a novel research framework for flexible HRM?, Herbstworkshop der Kommission Personalwesen VHB e. V., Rauischholzhausen, Gießen, 11.-12. November 2010.
  44. Kozica, A. (2010): Personalethik – Die ethische Dimension personalwissenschaftlicher Forschung. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik, Doktorandenworkshop, 19.-20. April 2010.
  45. Kozica, A. (2010): Die Erfolgsfaktorenforschung der Personalwirtschaftslehre - Anmerkungen zur Mitarbeiterorientierung aus ethischer Perspektive, Jahrestagung der Wissenschaftlichen Kommission Wissenschaftstheorie im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V. (VHB) – Ethik in der betriebswirtschaftlichen Forschung, Berlin 24.-26. März 2010.

Praxisvorträge, sonstige Vorträge und Veranstaltungen

  1. Kozica, A. (2017). Digitalisierung und die neue Arbeitswelt. Perspektiven für Betriebsräte, AOK Personalrätekonferenz, AOK Bildungszentrum Untersteinbach, 02. März 2017.
  2. Kozica, A. (2017). Gesundheitsmanagement und die neue, digitale Arbeitswelt. Treffen der BGM-Koordinatoren der AOK, Pforzheim, 18. Januar 2017.
  3. Kozica, A. (2016). Transformation in die digitale Arbeitswelt. Grundlagen und Perspektiven. Arbeitskreis Personalmanagement in Gesundheitskassen, AOK Hauptverwaltung, 20.09.2016, Stuttgart.
  4. Kozica, A. (2016). Arbeitswelt von  morgen – Vielfalt gewinnt!, Personalgipfel 2016, AOK BadenWürttemberg, Podiumsdiskussion zum Thema Digitalisierung in der Arbeitswelt, AOK Bildungszentrum, 07.04.2016, Unterjesingen
  5. Kozica A. (2016). Die „digitale“ Organisation. Einordnung und Herausforderungen, JUSO Badenwürttemberg, Projektgruppe „Digitale Organisation“, 05.04.2016, Stuttgart.
  6. Kozica, A. (2015): Führung in fluiden Organisationen, Sitzung des Arbeitskreis Unternehmensführung der Schmalenbach-Gesellschaft, Universität der Bundeswehr München, 27. Februar 2015.
  7. Kozica, A. (2014): Organizational Identity and Paradox. An Analysis of the “Stable State of Instability” of Wikipedia’s Identity, HR Forum, Innsbruck University School of Management, Department of Organisation and Learning, 11. Dezember 2014, Innsbruck.
  8. Kozica, A. (2013): Die Führungsakademie der Bundeswehr und ihr Beitrag zur Personalentwicklung und Elitenförderung in der Bundeswehr. Sitzung des Arbeitskreis Unternehmensführung der Schmalenbach-Gesellschaft, Führungsakademie der Bundeswehr Hamburg, 12. Juli 2013.
  9. Kozica, A. (2013): Emotional Leadership: Beiträge von Emotionen zur Führung in komplexen Situationen, Führungstraining für zivile und militärische Führungskräfte, (Situatives Führungshandeln in komplexen Situationen), Führungsakademie der Bundeswehr Hamburg, 11.-15. Februar 2013.
  10. Wendroth, H., Kozica, A. (2012): Innere Führung und Leitbild: Anmerkungen zur Neuorganisation der Bundeswehr. Tagung „Leitbild Bundeswehr“, Führungsakademie der Bundeswehr Hamburg, 19.-21. November 2012.
  11. Brandl, J., Kozica, A. (2012): Decoupling revisited. A literature review and refinement of a core concept of institutional theory. Research Seminar at the Universität Innsbruck, 24. Januar 2012, Innsbruck.
  12. Bonss, U., Kaiser, S., Kozica, A. (2011): Absorptive Capacity: Implications of the usage of high skilled external professionals. Forschungsseminar der Universität der Bundeswehr und dem Institute of Human Resource and Change Management der Johannes Kepler Universität Linz, 19. April 2011, Neubiberg.
  13. Kozica, A., Kaiser, S., Friesl, M. (2011): Justifying routine change: Contributions of a conventionalist perspective on organizational routine. Forschungsseminar der Universität der Bundeswehr und dem Institute of Human Resource and Change Management der Johannes Kepler Universität Linz, 19. April 2011, Neubiberg.

Konferenzorganisation, weitere Beiträge auf Konferenzen und Veranstaltungen

  1. Sitzung Arbeitskreis Unternehmensführung der Schmalenbachgesellschaft für Betriebswirtschaft e.V. zum Thema Transformation der Automobilbranche, ESB Business School, Hochschule Reutlingen, 10. Februar 2017.
  2. Roundtable Power of Conventions – Conventions of Power at the Workshop Sociology of Conventions, participants: Rainer Diaz-Bone, Lisa Knoll, Claude Dirdy, Reutlingen University, 26.-27. January 2017. Own role: moderating the roundtable.
  3. Session Method and research question space at the workshop Sociology of Conventions, Reutlingen University, 26.-27. January 2017. Own role: organizing the session. 
  4. Workshop Power of Conventions – Conventions of Power, from the series of Workshops on Sociology of Conventions, Reutlingen University, 26.-27. January 2017. Own role: Conference organization.
  5. Knowledge, Learning and Innovation Within and Between Sectors, EURAM (European Academy of Management, Manageable Cooperation?, 01.-04. June, Managing the track 06-07 at SIG 06 Innovation (INNO), Issuing CfP and organizing the Track with Nina Kathrin Hansen, Barbara Müller, Vanessa Ratten, Juani Swart, Rick Vogel.
  6. Session about conventions in higher education organizations, workshop Sociology of conventions: markets and organizations, Hamburg University, 16.-18. June 2016. Own role: chairing the session
  7. Roundtable Methodological issues of the convention theory (problems, perspectives and solutions) at the workshop Sociology of conventions, University of Lucerne, 11.-12. December 2015. Own role:  chairing the roundtable, participants: Julia Brandl, Rainer Diaz-Bone, Lisa Knoll.
Maud H. Schmiedeknecht

Prof. Dr. Maud H. Schmiedeknecht Corporate Governance und Corporate Social Responsibility

Sprechstunde: Nach Vereinbarung

ESB-Profilseite

Gebäude 17
Raum 130
Tel. +49 (0)7121 271 3081
Mail senden »

Amt/Aufgabe

Prüfungsausschussvorsitzende für die Studiengänge MSc International Business Development (IBD) & MSc International Accounting, Controlling and Taxation (IACT)

Vorlesungsschwerpunkte
  • Management
  • Wirtschafts- und Unternehmensethik
  • Sustainability Management
  • (Social) Entrepreneurship
Forschungsthemen
  • Corporate Governance
  • (Corporate) Social Responsibility
  • Sustainability Management
  • (Social) Entrepreneurship
Vita

Werdegang

  • Professorin für „Corporate Governance und Corporate Social Responsibility“ an der ESB Business School der Hochschule Reutlingen, 2016
  • Unternehmensberaterin bei A.T.Kearney, Stuttgart und Shanghai
  • Associate des Think Tanks Stiftung Neue Verantwortung (SNV) zum Thema Global Economic Ethic, Berlin
  • Dozentin für Wirtschafts- und Unternehmensethik an verschiedenen Universitäten und Hochschulen im In- und Ausland
  • Promotion (Dr. rer. pol) an der Universität Oldenburg, 2010
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Konstanz Institut für WerteManagement (KIeM) bei Prof. Dr. Josef Wieland
  • Diplom-Kauffrau (Betriebswirtschaftslehre) an der Hochschule Konstanz und St. Mary’s University (Kanada), 2005

Preise und Auszeichnungen

  • Max-Weber-Preis für Wirtschaftsethik, Auszeichnung der Dissertation zum Thema Governance von Multistakeholder-Dialogen, 2012
  • Luca-Pacioli-Preis für das beste Diplom des Studiengangs BWL an der Hochschule Konstanz, 2006
Publikationen

Aufsätze

Schmiedeknecht, Maud H. (2018): Überblick: Instrumente des CSR- und Compliancemanagements in der Praxis. In: Annette Kleinfeld und Annika Martens (Hg.): CSR und Compliance. Synergien nutzen durch ein integriertes Management. Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg (Management-Reihe Corporate Social Responsibility), S. 159–169

Dow Jones Sustainability Indices. In: Idowu, S. O./Capaldi, N./Zu, L./Das Gupta, A. (Eds.): Encyclopedia of Corporate Social Responsibility. Berlin: Springer, 2013.

Environmental Sustainability Index. In: Idowu, S. O./Capaldi, N./Zu, L./Das Gupta, A. (Eds.): Encyclopedia of Corporate Social Responsibility. Berlin: Springer, 2013.

ISO 26000, 7 Grundsätze, 6 Kernthemen. Gemeinsam mit J. Wieland. In: Schmidpeter, R./Schneider, A. (Hrsg.): Corporate Social Responsibility – Theoretische Grundlagen und Praktische Anwendung einer verantwortungsvollen Unternehmensführung. Heidelberg: Springer Verlag, 2011, S. 259-270.

Governanceethik und Wertemanagement. Theorie und Anwendung – Eine Einführung. Gemeinsam mit S. Pforr. In: Grüninger, S./Fürst, M./Pforr, S./Schmiedeknecht, M. (Hrsg.): Verantwortung in der globalen Ökonomie gestalten – Governanceethik und Wertemanagement. Marburg: Metropolis, 2011, S. 15-54.

WerteManagement Sport (WMS) – Verankerung und Kommunikation von Werten in Sportvereinen. Gemeinsam mit S. Pforr. In: Grüninger, S./Fürst, M./Pforr, S./Schmiedeknecht, M. (Hrsg.): Verantwortung in der globalen Ökonomie gestalten – Governanceethik und Wertemanagement. Marburg: Metropolis, 2011, S. 401-416.

Corporate Social Responsibility (CSR), Stakeholder Management und Netzwerkgovernance. Gemeinsam mit J. Wieland. KIeM Working Paper Series Nr. 31, 2011.

Was bedeutet gesellschaftliche Verantwortung in Zeiten der Globalisierung und des wirtschaftlichen Umbruchs? – Die Konstruktion einer globalen Norm zur gesellschaftlichen Verantwortung von Organisationen (ISO 26000). In: Polledri, E./Drews-Sylla, G./Leontij, H./Dütschke, E. (Hrsg.): Konstruierte Norm[alität][en] – normale Abweichung[en]. Tagungsband. Wiesbaden: VS-Verlag, 2010, S. 299-311.

Verantwortungsvolle Unternehmensführung – Globalisierung und unternehmerische Verantwortung. Gemeinsam mit J. Wieland. In: Hardtke, A./Kleinfeld, A. (Hrsg.): Corporate Social Responsibility – Gesellschaftliche Verantwortung im unternehmerischen Alltag: Von der Idee der Corporate Social Responsibility zur erfolgreichen Umsetzung. Wiesbaden: Gabler Verlag, 2010, S. 78-102.

Stakeholder Governance von Netzwerkkooperationen. Eine Betrachtung der Ressourcen von Multistakeholder-Dialogen am Beispiel der ISO 26000. In: Wieland, J. (Hrsg.): CSR als Netzwerkgovernance – Theoretische Herausforderungen und praktische Antworten. Marburg: Metropolis, 2009, S. 37-65.

Komparative Analyse: Informal und Regional – Corporate Social Responsibility bei kleinen und mittleren Unternehmen. Gemeinsam mit J. Wieland und A. Heck. In: Wieland, J. (Hrsg.): CSR als Netzwerkgovernance – Theoretische Herausforderungen und praktische Antworten. Marburg: Metropolis, 2009, S. 67-96.

ISO 26000. Reflecting the Process of a Multi-stakeholder Dialogue – An empirical study. KIeM Working Paper No. 29, 2008.

ISO 26000 as a Network Discourse. An empirical study. Gemeinsam mit J. Wieland. In: Wieland, J. (Hrsg.): Governanceethik und Diskursethik – ein zwangloser Diskurs. Marburg: Metropolis, 2007, S. 137-171.

Gesellschaftliche Verantwortung von Organisationen. Erarbeitung eines internationalen ISO Standards “Social Responsibility” (ISO 26000). In: FORUM Wirtschaftsethik 14, No. 4, 2006, S. 31-35.

Herausgeberschaft

Verantwortung in der globalen Ökonomie gestalten – Governanceethik und Wertemanagement. Marburg: Metropolis, 2011. Gemeinsam mit Grüninger, S./Fürst, M./Pforr, S.

Monographie

Die Governance von Multistakeholder Dialogen. Standardsetzung zur gesellschaftlichen Verantwortung von Organisationen: Der ISO 26000-Prozess. Dissertation. Marburg: Metropolis, 2011

Professorinnen und Professoren

Bernd Banke

Prof. Dr. Bernd Banke Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsethik

Sprechstunde: Dienstag 14:00 bis 16:00 Uhr

ESB-Profilseite

Gebäude 5
Raum 111
Tel. +49 (0)7121 271 6013
Fax +49 (0)7121 271 6022
Mail senden »

Amt/Aufgabe
  • Ethikbeauftragter der Hochschule
Vorlesungsschwerpunkte
  • Nationales und Internationales Wirtschaftsprivatrecht
  • Wirtschaftsethik
Vita
  • Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Mainz
  • Erstes und Zweites juristisches Staatsexamen 1984 und 1987
  • 1990 Promotion zum Dr. iur.
  • 1988 bis 1993 Rechtsanwalt; Mitarbeiter der Monopolkommission
  • 1993 Berufung als Professor für "Wirtschaftsprivatrecht" an die Hochschule Reutlingen
  • seit 2000 Ethikbeauftragter der Hochschule Reutlingen
  • seit 2001 Lehrbeauftragter für Wirtschaftsethik an der Hochschule St. Gallen

Mitgliedschaften

  • Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik (DNWE)
  • European Business Ethics Network (EBEN)
Publikationen

Das Anwartschaftsrecht aus Eigentumsvorbehalt in der Einzelzwangsvollstreckung, Duncker & Humblot 1991

Marktöffnung durch Richterspruch, Zur Rechtsprechung des EuGH, TEX 59 (Oktober 1996), S. 20 ff.

Partnerschaftsgesellschaften, in: Die wichtigsten Verträge von A-Z, Haufe-Verlag 1997, (neu überarbeitet 1999)

BGB-Gesellschaften, in: Die wichtigsten Verträge von A-Z, Haufe-Verlag 1998
(neu überarbeitet 2000)

UN-Kaufrecht, in: Gablers Wirtschaftslexikon, 2000

Ethik und Soziale Kompetenzen, Ethik Magazin 1/2001, S. 56 ff

Gabler Wirtschaftslexikon, Kommentierung zum Internationalen Wirtschaftsrecht , Internationalen Kaufrecht und CISG, 16. Aufl. 2004, ISBN 3-409-12993-6-1

„Kant meets Ackermann“ in Internationale Verständigung, Verantwortung und wirtschaftliches Handeln, Festschrift für Eva Marie Haberfellner, 2006, ISBN 3-89821-607-1

Studienmaterial: Studienkurs Wirtschaftsethik an der Europäischen Fernhochschule, Hamburg, 2005 (3 Bände)

Verschiedene Beiträge in: Häberle, Siegfried, Das neue Lexikon der Betriebswirtschaftsehre, Hrsg.: Prof. Dr. S. Häberle, 2008, ISBN 978-3-486-58305-2

Studienkurs „Verwaltungsethik“; Hochschule der Verwaltung, Kehl 2011

„Verwaltungsethik“ (Banke, Bernd; Thedieck, Franz) in:
Rechnungswesen und Controlling in der öffentlichen Verwaltung; ISSN 1438-8154, Ergänzungslieferung 7, 5. Oktober 2011, Seite 455 bis 472

Herausgeber Bernd Banke, Bernhard Seitz:
Mathias Ebel (Autor), Corporate Social Responsibilty und wirtschaftlicher Erfolg – Darstellung und Diskussion ausgewählter Perspektiven der jüngeren Forschung, 2011; ISBN-13: 978-3-8382-0296-9

„Ambush Marketing im Sport – eine interdisziplinäre Betrachtung“ (Gerd Nufer, Rainer Cherkeh, Bernd Banke) in: Causa Sport 1/2012, Seite 1 – 18, ISSN 1660-8399

„Öffentliche Verwaltung, ein institutionalisiertes ethisches Dilemma!?“ (Banke, Bernd; Thedieck, Franz) in: Verwaltung und Management, 2012, Seite 255 - 266

„Ethik im Sportmarketing“ in: Gerd Nufer, André Bühler, Marketing im Sport, 3. Auflage 2013; ISSN 2190-216X

Verwaltung zwischen Altruismus und institutionalisiertem Dilemma, Hrsg.: Dagmar Lück-Schneider, Erik Kraatz´in: Kompetenzen für zeitgemäßes Public Management, 2014, ISBN: 978-3-89404-798-6; ISSN 0945-4926

Banke, Bernd; Baumgärtner, Ulrike (2018): Ethik und nachhaltige Entwicklung in der öffentlichen Verwaltung. 3. überarbeitete Auflage. Kehl: Eigenverlag Hochschule für Verwaltung - Kehl. Seiten: 70

Banke, Bernd; Lutz, Hans-Jürgen (2018): Schulung und Training. In: Annette Kleinfeld und Annika Martens (Hg.): CSR und Compliance. Synergien nutzen durch ein integriertes Management, Bd. 3. Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg (Management-Reihe Corporate Social Responsibility), S. 261–276. ISBN: 978-3-662-56213-0. DOI: 10.1007/978-3- 662-56214-7_17

Hazel Grünewald

Prof. Dr. Hazel Grünewald Organisational Behaviour

Sprechstunde: nach Vereinbarung

ESB-Profilseite
LinkedIn-Profil

Gebäude 17
Raum 013
Tel. +49 (0)7121 271 3074
Mail senden »

Amt/Aufgabe
  • Ressortleiterin Internationales
  • Auslandsbeauftragte für die Wirtschaftsingenieurstudiengänge (Bachelorprogramme) und MBA
  • Sprachbeauftragte für die Wirtschaftsingenieurstudiengänge
Studienprogramme
  • BSc International Operations and Logistics Management
  • BSc Production Management
  • BSc International Business
  • MBA International Management Full-Time
  • MBA International Management Part-Time
Vorlesungsschwerpunkte
  • Organisational behaviour & leadership
  • Cross-disciplinary simulations & online learning
  • Managing global teams
  • International negotiations
  • Intercultural business communication
  • Diversity management
Aktuelle Forschungsprojekte

Quest 3C: Interdisziplinäres Simulationsspiel

Vita
  • Kommunikationstrainerin für Fach- und Führungskräfte, deutschlandweit (bspw. Bosch, Siemens, Carl Zeiss, Boston Consulting, Ernst & Young,
  • Personalreferentin in der globalen Personalentwicklung (Schwerpunkt: International Management Development Program), Ludwigsburg (MANN+HUMMEL GmbH)
  • Corporate Training Manager, Sofia, Bulgarien (Aplus.Net)
  • Global Training Program Manager, Sofia, Bulgarien (Hewlett-Packard Global Delivery Bulgaria Center EOOD)
  • 10/2009 Berufung als Professorin für "Anglo-American Studies" an die Hochschule Reutlingen
  • 2014: Fellowship für innovative Lehre im Rahmen des Programms "Exzellenz in der Lehre" (Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft/ Baden-Württemberg Stiftung);

    GHD-Förderung im Rahmen der „Initiative zur hochschuldidaktischen Professionalisierung der Lehrenden im Zusammenhang mit dem Hochschulausbau“ für das Projekt Quest 3C: Technologiegestützte Simulation zur Entwicklung globaler Teamkompetenzen mit modernen Kollaborations-/Kommunikations-/ und Präsentationswerkzeugen.
Publikationen

Presse

Videos

Bücher

  • Grünewald, H. and Bradbury, A. 2004. PONS GET (Global English Training) Classroom Book and Trainer’s Notes for B1 intermediate. Stuttgart: Klett Verlag.

Artikel

  • Corlett, J. and H. Grünewald (Forthcoming). Implementing Internationalised Curricula. Internationalisierung der Curricula, Munich: Bertelsmann Verlag
  • Cheng, J., Greiner, P., Grünewald, H. and L. Matsekh-Ukrayinskyy [2017]. Curriculum Design for the German Language Class in the Double-Degree Programme Business Engineering. International Conference on Humanities, Language, Culture & Business (2nd ICoHLCB). Cameron Highlands, Pahang, Malaysia, 22-23 April 2017. eISBN: 978-967-14835-1-0
  • Grünewald, H., Kneip, P. and A. Kozica, (Forthcoming). The use of gamification in the workplace to encourage employee motivation and engagement. In: Vanessa Hammler Kenon, Ed.D. and Sunay Palsole, Ph.D., eds. Wiley Handbook of Global Workplace Learning, New Jersey: John Wiley & Sons.
  • Grünewald, H., (Forthcoming). Leadership: Multiple technologies. In: M. Mendenhall, ed. International Leadership: A Reference Guide, New York: Routledge.
  • Grünewald, H., (Forthcoming). Leadership: Intercultural communication. In: M. Mendenhall, ed. International Leadership: A Reference Guide, New York: Routledge.
  • Grünewald, H., (Forthcoming). Global Teams: Decision making. In: M. Mendenhall, ed. International Leadership: A Reference Guide, New York: Routledge.
  • Grünewald, H., (2015). Quality-oriented selection of university partnerships – ESB Business School’s selection matrix. In: Building upon international success, The HRK-Audit „Internationalisation of Universities“ – Advancing Strategic Internationalisation. September 2014. Bonn, Germany. ISBN: 978-3-942600-45-3. Seiten 36-47
  • Grünewald, H. und Greiner, P., (2014). Quest 3C: an integrative simulation game used to encourage cross-disciplinary thinking and action. 12th Annual BMDA Conference “A Successful 21st Century Organization”. 7 - 9  May 2014. Riga, Latvia.
  • Grünewald, H. und Moser, M. (2014, September 23). Mahara integrated in an interdisciplinary simulation game – Quest 3C, Mahara Newsletter (ISSN 2230-4045) January 2015 (Vol. 4 / Issue 4). Available at https://mahara.org/user/newsletter/mahara-newsletter-issn-2230-4045
  • Grünewald, H. und Moser, M., (2014). QUEST 3C - Kooperation, Kommunikation, Präsentation ohne Grenzen. 6th Informatics Inside „Human-Centred Computing“. 30th April 2014. Reutlingen, Germany. ISBN 978-3-00-045427-1 (ONLINE). Available at: http://www.infoinside.reutlingen-university.de/downloads/Inside14/InformaticsInside2014_Tagungsband.pdf
  • Grünewald, H., 2013. Qualitätsorientierte Auswahl von Hochschulpartnerschaften. Der Kriterienkatalog der ESB Business School. In: Auf internationale Erfolge aufbauen: Beispiele guter Internationalisierungspraxis an deutschen Hochschulen, Hochschulrektorenkonferenz HRK-Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ und Internationale Abteilung. September 2014. Bonn, Germany. ISBN: 978-3-942600-35-4. Seiten 46-47
  • Grünewald, H., 2013. Quality assurance and the rationale behind internationalisation. The case of ESB Business School, Reutlingen University. Internationalisation in Higher Education Conference, Prague, Czech Republic on the 25 - 26.04.2013. ISSN 1805-8159 (ONLINE) / ISSN 1805-8140 (PRINT). Seiten 30-35, Siehe: http://academicpublishingplatforms.com/article.php?journal=PICP&number=2&article=1734
  • Gruenewald, H., 2011. Diversity Management – von Wertschätzung zur Wertschöpfung. Lebenslinien Diversity an der Hochschule Reutlingen, s. 6-7.
  • Gruenewald, H., 2010. Selbsttest Englisch inkl. Lösungen für den Master-Studiengang Business Coaching und Change Management an der Euro-FH Hamburg www.euro-fh.de/selbsttests.php  [Accessed 9 July 2010].
  • Gruenewald, H., 2010. What is academic writing? Developing paragraphs, definitions, classification, exemplification; Developing a thesis statement; Graphs, charts & tables. In: D. Mackevett et al., ed. 2010. Academic Writing C1. Teaching Guide. Berlin: Cornelsen Verlag. ISBN: 978-3-87520-315-9.
  • Gruenewald, H., 2010. Developing a Thesis Statement. In: F. Lauterbach et al. ed. 2010. Academic Writing C1. [Online Learning Modules] Berlin: Cornelsen Verlag. ISBN: 978-3-87520-307-4.
  • Gruenewald, H., 2003. Neurotic Women or a Freudian Slip (-up)? A Carnivalesque Reading of Female Sexuality in Chekhov’s ‘Tri sestry’ and Petrushevskaia’s ‘Tri devushki v golubom’, Forum for Modern Language Studies, vol. xxxix. No.3 (Oxford University Press, 2003), pp. 307-318.
  • Gruenewald, H., 2003. Evgenii L’vovich Shvarts (1896-1958), In: C. Ryder, ed. 2003. Dictionary of Literary Biography, vol 272: Russian Prose Writers Between the World Wars, pp. 409-418.
  • Gruenewald, H., 2001. Generic Ambiguity in Daniil Kharms’s ‘Elizaveta Bam’, New Zealand Slavonic Journal, 35, pp. 87-99.

Peer-reviewed:

  • Veit, Baldur; Gruenewald, Hazel (2018): Managing International Internships. Responding to the Growing Demand for International Work Experience. In: Internationalisation of Higher Education (2), S. 51–72. www.handbookinternationalisation.com/en/handbuch/gliederung/ 381/Managing-International-Internships---Responding-to-the-Growing-Demand-forInternational-Work-Experience

Konferenzbeiträge

  • Grünewald, H. 2016. Implementing meaningful criteria, "Internationalisierung der Curricula an Hochschulen" (01.-03.11.2016), 03.11.2016, Göttingen. http://www.uni-goettingen.de/de/informationen-zur-konferenz/551511.html
  • Grünewald, H. (Forthcoming: 2015). Quest 3C – Playing with Seamless and Disruptive Learning in an Interdisciplinary Setting, 4. Lehr-/Lernkonferenz im Rahmen des Programms „Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre“ zum Thema „Smart Teaching – Better Learning! Digitales Lehren und Lernen an Hochschulen“, 29.10.2015, Berlin.
  • Grünewald, H. 2015. Quest 3C: Kooperation, Kommunikation, Präsentation ohne Grenzen. Fellowtreffen im Rahmen des Fellowship für Innovationen in der Hochschullehre, 07.02 bis 08.02.2014, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Strätlingshof Bochum.
  • Grünewald, H. 2014. Quest 3C: Kooperation, Kommunikation, Präsentation ohne Grenzen. Fellowtreffen im Rahmen des Fellowship für Innovationen in der Hochschullehre, 07.02 bis 08.02.2014, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Strätlingshof Bochum.
  • Grünewald, H., 2013. Quality assurance and the rationale behind internationalisation. The case of ESB Business School, Reutlingen University. Internationalisation in Higher Education Conference, Prague, Czech Republic on the 25 - 26.04.2013.
  • Grünewald, H. 2012. Qualitätsmanagement und Internationalisierung. HRK-Konferenz - Erfolgreich internationalisieren!Internationalität von Hochschulen erheben, bewerten und weiterentwickeln. 11. – 12. Dezember 2012. Bonn, Deutschland.
Julia Hormuth

Prof. Dr. Julia Hormuth Interkulturelles Management

ESB-Profilseite
www.jhrm.de

Gebäude 5
Raum 116
Tel. +49 (0)7121 271 3075
Fax +49 (0)7121 271 903075
www.jhrm.de
Mail senden »

Amt/Aufgabe
  • Strategisches Management des Partnerhochschulnetzwerks des BSc International Business
Vorlesungsschwerpunkte
  • Interkulturelles Management
  • Internationales Personalmanagement
  • Internationale Personalentwicklung
  • Grundlagen des Personalmanagement
  • Organizational Behaviour
  • Change Management
  • Internationales Management
Aktuelle Forschungsprojekte
  • Trust Relations in Intercultural Management (TRIM Project), weitere Infos auf vertrauensfallen.de
  • Trends internationalen Arbeitens in Unternehmen
Vita
  • Professorin für Interkulturelles Management an der ESB Business School, Hochschule Reutlingen
  • Geschäftsführende Gesellschafterin von JHRM Interkulturelle Kompetenz, Heidelberg (www.jhrm.de): Interkulturelle Managementtrainings, Relationship Management-Trainings,  Führungskräfte-Coachings, kulturelle Integrationsprojekte bei M&As; für Mitarbeiter von Unternehmen wie SAP AG, Walldorf; Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart; IBM Deutschland, Ehningen; Valeo Klimasysteme GmbH, Bad Rodach; Bongrain S.A., Paris
  • Lehraufträge zu Themen des Personalmanagements und des interkulturellen Managements u.a. an ESSCA Angers; Advancia Ecole d’Administration, IHK Paris; Council of Europe, Straßburg; TU Chemnitz; Europauniversität Viadrina Frankfurt/Oder; Management Akademie Heidelberg MAH
  • Promotion in interkultureller Wirtschaftskommunikation, Universität Bayreuth, Thema: „Erfahrungsweitergabe unter Auslandsentsandten“, Förderung durch die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (SDW)
  • Projektleiterin bei Itinéraires Interculturels SARL, Paris: Interkulturelle Trainings- und Beratungsprojekte, Projektmanagement, Public Relations
Publikationen

Bücher:

Hormuth, Julia (2016): Flexibel und international. Trends internationalen Arbeitens in KMU/In: Personalmagazin 9/16, 50-53.

Hormuth, Julia (2016): Self-initiated expatriation of graduates. An untapped potential for corporate In: Europolitan 8/16, 37-41.

Robert Münscher & Julia Hormuth (2013): Vertrauensfallen im internationalen Management. Hintergründe, Beispiele, Strategien. Heidelberg: Springer-Gabler.

Julia Hormuth (2009): Erfahrungsweitergabe unter Auslandsentsandten. Eine gesprächsanalytische Studie am Beispiel deutscher Manager in Spanien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (Reihe ‘Europäische Kulturen in der Wirtschaftskommunikation’ Bd. 13).

Zeitschriftenbeiträge:
Julia Hormuth & Robert Münscher (2012): Von Schulterklopfen, Herzlichkeit und Smalltalk. Relationship Management in Brasilien. In: Sales Business, 9.12, 22-23.

Julia Hormuth & Robert Münscher (2012): Von Sitzordnungen und Beziehungsnetzwerken. Relationship Management in China. In: Sales Business, 7/8.12, 18-20.

Julia Hormuth (2011): Kennenlernen auf chinesisch. Mentalitätsunterschiede zwischen Deutschen und Chinesen in beruflichen Erstkontakten. In: Europolitan, 07/2011.

Julia Hormuth (2009): The Benefits of Discourse Analysis for Human Resource Management. In: Ridder, Hans-Gerd; Hoon, Christina (Ed.): Qualitative Methods in Research on Human Resource Management. German Journal of Human Resource Research (Zeitschrift für Personalforschung ZfP) 23/2, Special Issue, 147-165.

Julia Hormuth (2008): Erfahrungen sammeln – implizites Wissen aktivieren. In: Wissensmanagement – Das Magazin für Führungskräfte 07/08.

Julia Hormuth (2008): Erfahren, erleben, erzählen. In: Personalmagazin – Management, Recht und Organisation 10/08.

Florian Kapmeier

Prof. Dr. Florian Kapmeier Strategie, Internationales Projektmanagement

Sprechstunde: Nach Vereinbarung

ESB-Profilseite

Gebäude 5
Raum 111
Tel. +49 (0)7121 271 3104
Fax +49 (0)7121 90 3104
Mail senden »

Vorlesungsschwerpunkte
  • Strategisches Management
  • System Dynamics
  • Projekt Management 
Forschungsthemen
  • Management komplexer Systeme
  • Klimasimulation
  • Umweltpolitik
  • Strategisches Management
  • Entscheidungsunterstützung mit System Dynamics
  • Unternehmensstrategie in Zeiten des Klimawandels
  • Verständnis über Zusammenhänge des Klimawandels
Aktuelle Forschungsprojekte

Durchführung simulationsbasierter Rollenspiele zum besseren Verständnis des Klimawandels

  1. World Climate
  • Climate KIC, Technische Universität Berlin
  • Conference of the System Dynamics Society, Cambridge, MA, USA
  • Conference of the System Dynamics Society, Delft, Niederlande
  • Fortbildung für Lehrer Sekundarstufe II, Wissenschaft in die Schule! Geographie: Klimawandel, Landesakademie für Lehrerbildungsanstalt, Bad Wildbad
  • Hochschule Reutlingen, ESB Business School
  • Jahrestagung der DGSD Deutsche Gesellschaft für System Dynamics, Stuttgart
  • Jahrestagung der GVDK Gesellschaft für Vernetztes Denken und Komplexität, Königstein
  • Ministerium für Kultus, Sport und Jugend Baden-Württemberg, Stuttgart
  • Universität Heidelberg, Heidelberg
  • ZHAW Winterthur, Winterthur
  1. World Energy
  • Conference of the System Dynamics Society, Cambridge, MA, USA
  • Hochschule Reutlingen, ESB Business School
Vita

Vita

  • Kurzzeitforschungsaufenthalte an der McGill University, Montréal, Kanada und der MIT Sloan School of Management (SD Group) im Jahr 2016
  • World Climate Ambassador, Climate Interactive
  • Berufung als Professor für Strategie und Internationales Projektmanagement an die Hochschule Reutlingen
  • Kurzzeitforschungsaufenthalte an der McGill University, Montréal, Kanada (2011) und University of Lugano, Schweiz (2012)
  • Berufung als Professor für Wissenschaftsmethoden in den Wirtschaftswissenschaften an die Hochschule Heilbronn
  • Strategieberater bei PA Consulting Group, Frankfurt am Main
  • Promotion zum Dr. rer. pol an der Universität Stuttgart
  • Doktorarbeit zum Thema „Interorganizational Learning in Learning Alliances“
  • Mehrere Forschungsaufenthalte an der System Dynamics Group der MIT Sloan School, Cambridge, U.S.A.
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für Planung und Strategisches Management des Betriebswirtschaftlichen Instituts der Universität Stuttgart
  • Diplomarbeit zum Thema „Vom systemischen Denken zur Methode System Dynamics“ am Lehrstuhl für Planung und Strategisches Management der Universität Stuttgart
  • Praktika u.a. bei Applied Materials, U.S.A. und DASA in Ulm
  • Stipendium zum Auslandsstudium an der University of Connecticut, U.S.A
  • Studium zum Diplom-Kaufmann (techn.) an der Universität Stuttgart

Funktionen außerhalb der Hochschule

seit 2017                     System Dynamics Society, Mitglied des Policy Councils

seit 2015                     Dana Meadows Award der System Dynamics Society, Mitglied der Jury

seit 2014:                   Deutsche Gesellschaft für System Dynamics e. V., Präsident

2012 – 2014                Deutsche Gesellschaft für System Dynamics e. V., Vorstand für System Dynamics in Forschung und Lehre

2012 – 2014                Gert-von-Kortzfleisch-Preis für wissenschaftlich hervorragende Arbeiten mit System Dynamics, Vorsitzender der Jury

2006 – 2012                Deutsche Gesellschaft für System Dynamics e. V., Vorstand für System Dynamics in der Praxis

2012                            System Dynamics Society, Mitglied des Policy Councils

Preise/Auszeichnungen

2017                            ARCS (: “Can role-play with interactive models enhance climate knowledge, affect and intent to act?”, co-authored with Juliette Rooney-Varga (UMass Lowell), John Sterman (MIT Sloan School), Eduardo Fracassi (Instituto Technologica de Buenos Aires), Travis Franck (Climate Interactive), Victoria Kurker (UMass Lowell), Ellie Johnston (Climate Interactive), Andrew Jones (Climate Interactive) and Kenneth Rath (SageFox Consulting Group)

2009                            Gert-von-Kortzfleisch-Preis für wissenschaftlich hervorragende Arbeiten mit System Dynamics der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.V.: Dynamics of Interorganizational Learning in Learning Alliances

Akademische Mitgliedschaften

  • DGSD - Deutsche Gesellschaft für System Dynamics e. V., Gründungsmitglied
  • ARCS - Alliance of Research on Corporate Sustainability 
  • SMS - Strategic Management Society
  • MIT Club of Germany e. V.
  • System Dynamics Society
  • GWS - Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialkybernetik e. V.

Gutachtertätigkeiten

  • System Dynamics Review
  • Systems Research and Behavioral Dynamics
  • Einreichungen zur „Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.V.“
  • Einreichungen zur jährlichen „International System Dynamics
    Conference“
  • Einreichungen zur „Konferenz für Wirtschafts- und Sozialkybernetik“
    (Gemeinsame Konferenz der
    - Gemeinschaft für Wirtschafts- und Sozialkybernetik (GWS), des
    - Instituts für Betriebswirtschaft der Universität St. Gallen und des
    - Instituts für Unternehmenskybernetik e.V. (IfU) der RWTH Aachen)
  • Strohhecker, J. und Größler, A. (Hrsg.), Strategisches und operatives Produktionsmanagement. Empirie und Simulation.
    Festschrift für Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Milling, Wiesbaden 2009
Publikationen

Monographien

  • Kapmeier, F. 2007
    Dynamics of Interorganizational Learning in Learning Alliances, Frankfurt 2007

Zeitschriftenveröffentlichungen

  • Rooney-Varga, J. N., Sterman, J. D., Fracassi, E., Franck, T., Kapmeier, F., Kurker, V., Johnston, E., Jones, A.P., Rath, K., 2018
    Combining Role-Play with Interactive Simulation to Motivate Informed Climate Action: Evidence From the World Climate Simulation, in: PLoS ONE 13(8): e0202877
  • Kapmeier, F., Happach, R.M., Tilebein, M., 2017
    Bathtub Dynamics Revisited: An Examination of Déformation Professionelle in Higher Education, in: Systems Research and Behavioral Science, 34, 2017, 3, S. 227–249
  • Kapmeier, F., Salge, M., 2010
    Robuste Bilder der Zukunft – Wie System-Dynamics-basierte Prognosesimulatoren Unternehmenslenker beim Steuern unter Unsicherheit unterstützen, in: Risk, Compliance & Audit, 2, 2010, 3, S. 22-28
  • Kapmeier, F. 2008
    Common Learning and Opportunistic Behavior in Learning Alliances, in: Systems Research and Behavioral Dynamics, 25, 2008, 4, S. 549-573
  • Zahn, E., Kapmeier, F. 2003
    Buchrezension: Jürgen H. Daum, Intangible Assets oder die Kunst, Mehrwert zu schaffen, in: Controlling, 15, 2003, 3-4, S. 211

Peer-reviewed

  • Kapmeier, Florian; Gonçalves, Paulo (2018): Wasted paradise? Policies for Small Island States to manage tourism-driven growth while controlling waste generation: the case of the Maldives. In: System Dynamics Review 34 (1-2), S. 172–221. DOI: 10.1002/sdr.1607
  • Rooney-Varga, Juliette N.; Sterman, John D.; Fracassi, Eduardo; Franck, Travis; Kapmeier, Florian; Kurker, Victoria et al. (2018): Data from: Combining role-play with interactive simulation to motivate informed climate action: evidence from the World Climate simulation. In: PLOS ONE 13 (8), S. 1–28. DOI: 10.5061/DRYAD.343NT5S

Bücher

  • Zahn, E., Buhmann, M., Kapmeier, F., Nowak, M., Stanik, M. 2001
    Leitfaden E-Business, Stuttgart 2001                                                      

Buchbeiträge

  • Kapmeier, F., Pölz, P. 2017
    Not Seeing Is Believing – How Established Premium Automotive Manufacturers Could Have Better Identified Competitive Blind Spots Regarding Tesla’s Rise with Qualitative System Dynamics, in: Rehn, S.-V. und Fischer, T. (Eds.): Kybernetik und Transformation. Regelung und Kommunikation in Organisation und Gesellschaft, Berlin, pp. 163-191
  • Kapmeier, F., Gerigk, J. 2017
    Früh übt sich: Das Zusammenspiel von Bestands- und Flussgrößen in Ökosystemen – eine Unterrichtseinheit mit System Dynamics für Viertklässler, in: Tilebein, M., Fischer, T., Jeschke, S., Schwaninger, M., Grösser, S.N. (Eds.): Digitale Welten: Neue Ansätze in der Wirtschafts- und Sozialkybernetik, Berlin, pp. 13-41
  • Kapmeier, F. 2016
    Unternehmensfallstudie: Die dynamische Balanced Scorecard eines europäischen Automobilherstellers, in: Dillerup, R., Stoi, R. (Eds.): Unternehmensführung, 5. Auflage, München 2016, pp. 406-409
  • Kapmeier, F. 2013
    Unternehmensfallstudie: Die dynamische Balanced Scorecard eines europäischen Automobilherstellers, in: Dillerup, R., Stoi, R.: Unternehmensführung, 4. Auflage, München 2013, S. 391-396
  • Kapmeier, F., Zahn. E., 2011
    Das Dilemma strenger Prozesse und kreativer Spielräume in Wissenspartnerschaften, in: Spath, D. (Hrsg.), Wissensarbeit – Zwischen strengen Prozessen und kreativem Spielraum, Berlin, S. 69-94
  • Kapmeier, F. 2011
    Systemdynamische Überlegungen zum Portfoliomanagement – dargestellt am Beispiel eines europäischen Automobilherstellers, in: Tilebein, M. (Hrsg.), Innovation und Information, Berlin, S. 395-408                                                       
  • Kapmeier, F. 2010
    Unternehmensfallstudie: Die dynamische Balanced Scorecard eines europäischen Automobilherstellers, in: Dillerup, R., Stoi, R.: Unternehmensführung, 3. Auflage, München 2010, S. 328-333
  • Zahn, E., Hülsmann, O., Kapmeier, F., Tilebein, M. 2007
    Self-Induced Dynamics in Multiple Supply Chain Systems, in: Blecker, T., Kersten, W., Herstatt, C. (Hrsg.), Key Factors for Successful Logistics. Services, Transportation Concepts, IT and Management Tools, Berlin 2007, S. 269-288
  • Zahn, E., Hülsmann, O., Kapmeier, F., Tilebein, M. 2007
    Management von Wechselwirkungen in Supply Chain-Systemen, in: Hausladen, I. (Hrsg.), Management am Puls der Zeit – Strategien, Konzepte und Methoden, Band 2 (Produktion und Logistik). Festschrift für Prof. Dr. Dr. hc. mult. Horst Wildemann, München 2007, S. 1183-1203
  • Zahn, E., Kapmeier, F., Tilebein, M. 2006
    Formierung und Evolution von Netzwerken – ausgewählte Erklärungsansätze, in: Woyda, F., Barth, A. (Hrsg.), Innovative Kooperationsnetzwerke, HAB-Forschungsbericht 16, Wiesbaden 2006, S. 129-150
  • Zahn, E., Kapmeier, F., Tilebein, M. 2006
    Formierung und Evolution von Netzwerken – ausgewählte Erklärungsansätze, in: Blecker, T., Gemünden, H.G. (Hrsg.), Wertschöpfungsnetzwerke. Festschrift für Bernd Kaluza, Berlin 2006, S. 19-34
  •  Zahn, E., Kapmeier, F. 2003
    Planung, starre und flexible, in: Lück, W. (Ed.), Lexikon der Betriebswirtschaftslehre, München 2004, S. 528-529
  • Zahn, E., Kapmeier, F. 2002
    Systemanalyse, in: Küpper, H.-U. und Wagenhofer, A. (Hrsg.), Handwörterbuch Unternehmensrechnung und Controlling, 4. Auflage, Stuttgart 2002, SS. 1919-1932
  • Zahn, E., Kapmeier, F. 2001
    Strategieunterstützungssysteme, in: Bühner, R. (Hrsg.), Management-Lexikon, München und Wien 2001, S. 723 – 726

Referierte internationale Konferenzbeiträge

  • Kapmeier, F., Struben, J. (2017): Understanding the Dynamics of Alliance Capabilities. In: Proceedings of the 35th International Conference of the System Dynamics Society, Albany, NY 2017
  • Kapourani, E. und Kapmeier, F. (2017): "Boom Without Limits?" – An Analysis of the Stuttgart Real Estate Market. In: Proceedings of the 35th International Conference of the System Dynamics Society, Albany, NY 2017
  • Kapmeier, F., Happach, R.M. und Tilebein, M. (2016)
    Disclosing Traces of Déformation Professionelle. In: Proceedings of the 34th International Conference of the System Dynamics Society, Albany, NY 2016
  • Kapmeier, F. und Goncalves, P. (2016)
    Wasted Paradise - Imagining the Maldives Without the Garbage Island of Thilafushi. In: Proceedings of the 34th International Conference of the System Dynamics Society, Albany, NY 2016
  • , A. und Kapmeier, F. (2016)
    A mismatch between aspirations and reality: Why are we letting Black Swans pass us by? In: Proceedings of the 34th International Conference of the System Dynamics Society, Albany, NY 2016
  • Kapmeier, F., Tilebein, M., Happach, R.M. (2015):
    Bathtub Dynamics Revisited: Exploring the Engineering Domain, in: Proceedings of the International Conference of the System Dynamics Society, Albany, NY, 2015
  • Fischer, H., Kapmeier, F., Tabacaru, M., Kopainsky, B. (2015)
    The more you see the less you “get”: On the Importance of a Higher-Level Perspective for Understanding Dynamic Systems, in: Proceedings of the International Conference of the System Dynamics Society, Albany, NY, 2015
  • Kapmeier, F., Happach, R.M., Tilebein, M., 2014
    Bathtub Dynamics Revisited: Does Educational Background Matter?, in: Proceedings of the 32nd International System Dynamics Conference, Albany, NY 2014
  • Kapmeier, F., Voigt, A., 2013
    Pushing the Limits – Using System Dynamics to Forecast Short-Term-Commodity Price Movements, in: Proceedings of the 31st International System Dynamics Conference, Albany, NY 2013
  • Kapmeier, F., Gerigk, J., 2012
    “Small Changes Can Cause Big Problems Over Time“: Insights From a Systems Thinking Intervention on Ecosystems with 4th Graders, in: Proceedings of the 30th International System Dynamics Conference
  • Kapmeier, F., Tilebein, M., Voigt, A., Dillerup, R., 2011
    Applying System Dynamics to Overcome Unsuccessful Success Factor Research, in: Proceedings of the 29th International System Dynamics Conference, Albany, NY 2011
  • Schmalz, M., Ackbarow, T., Kapmeier, F. 2007
    Cracking the Equilibrium State of Happiness, in: Proceedings of the 25th International System Dynamics Conference, Albany, NY 2007
  •   Kapmeier, F. 2006
    Research Based on Two Pillars: Combining Qualitative Empirical Social Research and Simulation in Strategic Management, in: Proceedings of the 24th International System Dynamics Conference, Albany, NY 2006
  • Kapmeier, F. 2005
    Private and Common Goals in Learning Alliances, in: Proceedings of the 23rd International System Dynamics Conference, Albany, NY 2005
  • Kapmeier, F. 2004
    Findings from Four Years of Bathtub Dynamics at Higher Educational Institutions in Stuttgart, in: Proceedings of the 22nd International System Dynamics Conference, Albany, NY 2004
  • Kapmeier, F. 2004
    Bathtub Dynamics at Higher Management Education Institutions
    in Stuttgart, in: Proceedings of the Annual Research Seminar of the Groupe ESC Clermont Graduate School of Management, Clermont-Ferrand 2004, S. 33-55
  • Kapmeier, F. 2003
    Dynamics of Common Learning in Learning Alliances, in: Proceedings of the 21st International System Dynamics Conference, Albany, NY 2003
  • Kapmeier, F. 2002
    Dynamics of Interorganizational Learning, in: Proceedings of the 20th
    International System Dynamics Conference
    , Albany, NY 2002

Working papers

  • Kapmeier, F., Zahn, E. 2001
    Bathtub Dynamics at the Universität Stuttgart

Einladungen zu Fachvorträgen - Thema Klimawandel

  • 17 Nov 2017: UNFCCC COP23, Bonn: Official side event: „Using Decision-Maker Tools and Climate Education to Build Momentum on Climate Change”, with Andrew Jones (Climate Interactive): “Climate Interactive’s C-ROADS, World Climate and World Energy & their Introduction to Teachers in the State of Baden-Württemberg”
  • 8 Nov 2017: UNFCCC COP23, Bonn: Side event: “Creating a path to achieve Paris Goals”, with Prof. John Sterman (MIT Sloan School of Management) and Ellie Johnston (Climate Interactive): Introducing World Climate to Teachers in the State of Baden-Württemberg
  • 17 Oct 2017, Umweltbundesamt (Federal Environmental Agency), Berlin: “Decarbonization – 100% Renewable Energy and more. Transformation pathways to a greenhouse gas neutral and resource efficient society. A commentary.
  • 19 Sep 2017, 11. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics, Dessau-Roßlau: „Die World Climate Simulation: Kann ein interaktives Rollenspiel zu mehr Wissensdurst, impulsiven Emotionen und Handlungsdrang zum Schutz des Klimas führen?“ (Co-Authors: Juliette Rooney-Varga (UMass Lowell), John Sterman (MIT Sloan School), Eduardo Fracassi (Instituto Technologica de Buenos Aires), Travis Franck (Climate Interactive), Victoria Kurker (UMass Lowell), Ellie Johnston (Climate Interactive), Andrew Jones (Climate Interactive) and Kenneth Rath (SageFox Consulting Group))
  • 18 July 2017, 35th International Conference of the System Dynamics Society: Learning for Ourselves about Climate Change: The World Climate simulation: Can role-play with interactive models enhance climate knowledge, affect and intent to act? (lead: Juliette Rooney-Varga, University of Massachusetts Lowell)
  • 16 June 2017, 9th Annual ARCS Research Conference at Rotterdam School of Management: Learning for Ourselves about Climate Change: The World Climate simulation: Can role-play with interactive models enhance climate knowledge, affect and intent to act? (lead: John Sterman, MIT Sloan School of Management)
Petra Kneip

Prof. Dr. Petra Kneip Personalmanagement und Organizational Behavior

Sprechstunde: nach Vereinbarung

ESB-Profilseite

Gebäude 5
Raum 207
Tel. +49 (0)7121 271 3022
Mail senden »

Amt/Aufgabe
  • Länderbeauftragte BSc International Management Double Degree deutsch-italienisch
  • Präsidiumsbeauftragte für Personalentwicklung
  • Mitglied des Hochschulrates
Vorlesungsschwerpunkte
  • (Internationales) Personalmanagement
  • Organisational Behaviour
  • Projektmanagement
Vita
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Wirtschaftsinformatik, Personal  und Unternehmensforschung an der Universität des Saarlandes
  • Promotion zum Thema "Erfolg im Projektmanagement"
  • Projektmanagerin in der Europäischen Logistik (Hewlett-Packard GmbH)
  • HR Managerin (Hewlett-Packard GmbH)
  • Referentin Führungskräfteentwicklung (Trumpf GmbH u. Co. Maschinenfabrik)
  • Senior HR Business Partnerin (SAP AG)
  • Trainerin für Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung
  • 03/2009 Berufung als Professorin für "Human Resources, Organizational Behavior and Leadership" an der Hochschule Reutlingen
Publikationen

Kneip, Petra; Brüggemann, Julia (2018): Wenn Kopf, Bauch und Hand zusammenpassen. In: Controlling & Management Review 62 (2), S. 58–63. DOI: 10.1007/s12176-017-0141-0

Kneip, Petra; Goeddeke, Anna (2018): Heuristiken und kognitive Verzerrungen. In: WISU – Das Wirtschaftsstudium (11/2018), S. 1216–1218. Online verfügbar unter www.wisu.de/zeitschrift/allebeitraege.php

Hermann Lassleben

Prof. Dr. Hermann Lassleben Human Resource Management

Sprechstunde: nach Vereinbarung

ESB-Profilseite

Gebäude 5
Raum 110
Tel. +49 (0)7121 271 6019
Fax +49 (0)7121 271 90 6019
Mail senden »

Amt/Aufgabe
  • International Relations Officer (in Vertretung von Prof. Dr. Hormuth) BSc International Business
  • Mitglied im Fakultätsrat
  • Mitglied des Reutlingen Research Institute (RRI)
  • Mitherausgeber des International Journal of Human Resources Development and Management, Inderscience
  • Reviewer für Human Resource Management Review, Journal of Management Development, Academy of Management Konferenzen, IHRM Konferenzen
  • Mitglied der Academy of Management
  • Mitglied der Auswahlkommission des DAAD für ERP-Stipendien an Studierende aus Russland
  • Gastprofessor an der Xi’an Polytechnic University (China), der St. Francis Xavier University (Kanada), der Zagreb School of Economics and Management (Kroatien) und der St. Petersburg State Polytechnical University (Russland)
  • Fachgutachter für die Akkreditierungsagentur AQAS
  • Wissenschaftlicher Beirat, Erber-Ludwig & Partner Management Consultants
Vorlesungsschwerpunkte
  • Personalmanagement
  • Internationales Personalmanagement
Forschungsthemen
  • Kulturelle Vielfalt
  • Arbeitgeber- Attraktivität
  •  Lernen von Stil- Differenzen
  • Arten von internationaler Arbeit
  • Karriere Management
  • gesellschaftliches Ehrenamt
Vita
  • Studium der Soziologie (Dipl. Soz.) an den Universitäten Regensburg und Bielefeld
  • Organisationsplaner bei der Wacker-Chemie GmbH, Konzernentwicklung, München
  • Personalreferent bei der Intel GmbH, Human Resources Central Europe, Feldkirchen bei München
  • Forschungsassistent im DFG-Projekt "Policybezogenes Lernen kommunaler Sozialverwaltungen", Universität Konstanz
  • Assistent am Lehrstuhl für Management (Prof. Dr. R. Klimecki), Universität Konstanz
  • Promotion (Dr. rer. soc.) mit der Arbeit "Das Management der lernenden Organisation", Universität Konstanz, 2001
  • Berufung als Professor für "Personalwesen und Unternehmenskommunikation" an die Hochschule Reutlingen, 2000
Publikationen

Bücher:
Lassleben, Hermann (2002), Das Management der lernenden Organisation. Eine systemtheoretische Interpretation, DUV, Wiesbaden.

Klimecki, R., Lassleben, H.& Altehage, O. (1995), Zur empirischen Analyse organisationaler Lernprozesse im öffentlichen Sektor: Methoden und Ergebnisse, (Bericht an die DFG über das Forschungsprojekt: Policybezogenes Lernen kommunaler Sozialverwaltungen - KL 672/2-3).

Beiträge in Herausgeberbänden:
Lassleben, H. (2010), Internationales Human Resource Management. In: Werkmann-Karcher, B. & Rietiker, J. (Hrsg.), Angewandte Psychologie für das Human Resource Management: Konzepte und Instrumente für ein wirkungsvolles Personalmanagement, Springer, Berlin, S. 451-469.

Lassleben, H. (2009), Lehren und Lernen: Wie wissen wir, was wir lernen müssen? In: Gmür, M. (Hrsg.), Entwicklungsorientiertes Management weitergedacht, Kassel University Press, Kassel, S. 11-15.

Lassleben, H. (2008), Lernende Organisation. In: Häberle, S. (Hrsg.), Das neue Lexikon der Betriebswirtschaftslehre (Band F-M), Oldenbourg, München, S. 754-756.

Klimecki, R., Lassleben, H.& Thomae, M. (2000), Organisationales Lernen: Zur Integration von Theorie, Empirie und Gestaltung. In: Schreyögg, G. & Conrad, P. (Hrsg.), Organisatorischer Wandel und Transformation (Managementforschung, Band 10), Gabler, Wiesbaden, S. 63-98.

Klimecki, R. & Lassleben, H. (1999), What Causes Organizations to Learn? In: Easterby-Smith, M., Araujo L. & Burgoyne, J. (Eds.), Organizational Learning (Proceedings of the 3rd International Conference), Vol. 2, Lancaster, S. 551-577.

Klimecki, R.& Lassleben, H. (1998), Was veranlasst Organisationen zu lernen? In: Geissler, H., Lehnhoff, A. & Petersen, J. (Hrsg.), Organisationslernen im interdisziplinären Dialog (System und Organisation, Band 5), Deutscher Studien Verlag, Weinheim, S. 65-89.

Klimecki, R. & Lassleben, H. (1996), Organisationale Bildung, oder: Das Lernen des Lernens. In: Wagner, D. & Nolte, H. (Hrsg.): Managementbildung: Grundlagen und Perspektiven (Hochschulschriften zum Personalwesen, Band 22), Hampp, Mering, S. 181-204.

Klimecki, R., Lassleben, H. & Riexinger-Li, B. (1994), Exploring the Process of Organizational Learning: An Empirical Study Using Cognitive Maps and Network Analysis. In: Jauch, L. & Osborn, R. (Eds.): The Best in Management Worldwide: Linking Management Scholarship (Proceedings of the 2nd IFSAM Conference), Dallas, S. 53-54.

Klimecki, R., Lassleben, H. & Riexinger-Li, B. (1994), Zur empirischen Analyse organisationaler Lernprozesse im öffentlichen Sektor: Modellbildung und Methodik. In: Bussmann, W. (Hrsg.), Lernen in Verwaltungen und Policy-Netzwerken, Ruegger, Chur, S. 9-37.

Zeitschriftenbeiträge:
Klimecki, R. & Lassleben, H. (1998): Modes of Organizational Learning: Indications from an Empirical Study. In: Management Learning, Volume 29 (4), S. 405-430. *

* referiert / peer-reviewed

Konferenzbeiträge:
Lassleben, H. & Litz, S. (2014), Attitudes towards Promotion Systems: An International Comparison. 1. Internationaler Workshop zu Career Management, 12.12.2014, Reutlingen, Deutschland.

Lassleben, H., Kramer, M. & Kirrane, M. (2010), Unraveling the Double-Edged Sword: Effects of Cultural Diversity on Creativity and Innovativeness. 74. Jahrestagung der Academy of Management, 04.08.2014, Philadelphia, USA.*

Lassleben, H., Kramer, M. & Kirrane, M. (2010), Unraveling the Double-Edged Sword: Investigating the Effects of Cultural Diversity on Team Creativity. 12. Konferenz zu International Human Resource Management, 11.12.2012, Gurgaon, Indien.*

Lassleben, H., Kramer, M. & Kirrane, M. (2012), Analyzing the Impact of Cultural Diversity on Work Group Creativity and Innovativeness: Development of a Research Model. 3. Konferenz zu Equality, Diversity, and Inclusion, 14.07.2010, Wien, Österreich.*

Lassleben, H., Kramer, M. & Kirrane, M. (2010), Cultural Diversity in Teams: Critical Review and Propositions. 11. Konferenz zu International Human Resource Management, 11.06.2010, Birmingham, England.*

Lassleben, H., Kramer, M. & Kirrane, M. (2009), Resources, Competencies and Dynamic Capabilities: Critical Review and Proposal of a New Taxonomy. 69. Jahrestagung der Academy of Management”, 10.08.2009, Chicago, USA.*

Lassleben, H. & Klimecki, R. (1999), What Causes Organizations to Learn? 3. Konferenz zu Organizational Learning, 07.06.1999, Lancaster, England.*

Lassleben, H. & Klimecki, R. (1999), Was veranlasst Organisationen zu lernen? Eine Theorieintegration aus konstruktivistischer Sicht. 23. Workshop der Kommission Organisation im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft, 27.02.1999, Zürich, Schweiz.*

Lassleben, H. & Klimecki, R. (1998), Leading the Learning Organization: Challenges between Visioning and Engineering. 14. Kolloquium der European Group of Organization Studies (EGOS), 10.07.1998, Maastricht, Niederlande.*

Lassleben, H. & Klimecki, R. (1996), Modes of Organizational Learning: Indications from an Empirical Study. Symposium "Organizational Learning and the Learning Organization”, 02.09.1996, Lancaster, England.*

Lassleben, H. & Klimecki, R. (1994), Lernende Organisationen und entwicklungsfähige Mitarbeiter - Konzeptionelle Überlegungen und empirische Ergebnisse. Workshop "Managementbildung", 02.09.1994, Potsdam, Deutschland.

Lassleben, H. & Klimecki, R. (1994), Exploring the Process of Organizational Learning: An Empirical Study Using Cognitive Maps and Network Analysis. 2. Weltkonferenz der International Federation of Scholarly Associations of Management (IFSAM), 18.08.1994, Dallas, USA.*

Lassleben, H. & Klimecki, R. (1993), Zur Analyse organisationaler Lernprozesse im öffentlichen Sektor: Modellbildung und empirische Methodik. Seminar "Lernen in Verwaltungen" des Schweizerischen Nationalfonds, 01.09.1993, Lenzburg, Schweiz.

* referiert / peer-reviewed

Niamh O'Mahony

Prof. Dr. Niamh O'Mahony Wirtschaftssprachen, Anglo-Amerikanische Studien

Sprechstunde: nach Vereinbarung

ESB-Profilseite

Gebäude 17
Raum 113
Tel. +49 (0)7121 271 3028
Mail senden »

Amt/Aufgabe
  • Studiedekanin MSc International Management (IPBS)
  • Sprachbeauftragte an der ESB Business School
Vorlesungsschwerpunkte
  • Wirtschaftsenglisch
  • Interkulturelle Kompetenz
Vita
  • BA (Bachelor of Arts) Germanistik/Romanistik (University College Cork, Irland)
  • MBA (Cardiff Business School, University of Wales College of Cardiff, Großbritannien)
  • MA (Master of Arts) Übersetzungswissenschaft (University College Cork, Irland)
  • PhD: “German-Irish Corporate Relationships: The Cultural Dimension” (Aston University, Birmingham, Großbritannien)
  • Account Executive (Europa), Marketing und Vertrieb bei der walisischen Tochtergesellschaft eines globalen Konzerns
  • Angestellte im Familienunternehmen, Cork, Irland
  • Dozentin für Wirtschaftsdeutsch an der Aston University, Birmingham, Großbritannien

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Madlen Müller

M.A. Madlen Müller DigiTraIn

Bürozeiten: Montag bis Donnerstag 8.00-15.30 Uhr

ESB Profilseite

Gebäude 5
Raum 010
Tel. +49 (0)7121 271-1473
Mail senden »

Projekte

DigiTraIn

Verantwortungsbereiche

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „DigiTraIn“, einem Projekt zur Digitalisierung im Arbeitsmarkt.

Forschungsthemen
Daniel Thiemann

Daniel Thiemann, Dr. rer. nat. Post-Doc im Projekt DigiTraIn; Dozent Organisation und Leadership

ESB-Profilseite
XING-Profil

Gebäude 5
Raum 010
Tel. +49 (0)7121 271 1446
Mail senden »

Studienprogramme
  • BSc International Management Double Degree
Vorlesungsschwerpunkte
  • Change Management
  • International Management
  • Unternehmensführung
  • Organizational Behavior
Forschungsthemen
  • Digitale Transformation (bspw. Auswirkungen auf individuelle, interaktionale und organisationale Dimensionen in Unternehmen)
  • Change Management
  • Zukunftsfähige Führung
  • Personalmanagement und –entwicklung
  • Kollaboration und Teamarbeit
  • Verhandlungsführung
  • Portfolio Professur Organisation and Leadership
Aktuelle Forschungsprojekte
  • DigiTraIn 4.0 (Indiziert. Transformiert. Digitalisiert. Instrumente für den erfolgreichen Wandel ins Arbeiten 4.0)
  • Innovation Labs - Chancen der Digitalisierung für eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik
Vita
  • Seit 06/2017 Post-Doc im Projekt DigiTraIn
  • 05/2013 – 05/2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Wissensmedien, Promotion zum Dr. rer. nat. an der Universität Tübingen
Veronika Waldenmaier

Veronika Waldenmaier, M.A. Managing Transformations in Organizations, Work & Society (OWoS)

ESB Profilseite

Gebäude 5
Raum 010
Mail senden »

Verantwortungsbereiche
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsfeld Managing Transformations in Organizations, Work & Society (OWoS)
Forschungsthemen