ALT + + Schriftgröße anpassen
ALT + / Kontrast anpassen
ALT + M Hauptnavigation
ALT + Y Socials
ALT + W Studiengang wählen
ALT + K Homenavigation
ALT + G Bildwechsel
ALT + S Übersicht
ALT + P Funktionsleiste
ALT + O Suche
ALT + N Linke Navigation
ALT + C Inhalt
ALT + Q Quicklinks
ESC Alles zurücksetzen
X
A - keyboard accessible X
A
T
07.06.2022

Profesora de México

Dr. Elizabeth Salamanca aus Mexiko über ihre Gastdozentur im BSc International Management Double Degree

Von Pia Roser

Rund 9.700 Kilometer sind es von Mexiko City nach Reutlingen. Im Sommersemester 2022 wagte Dr. Elizabeth Salamanca von der Universidad de Las Ámericas Puebla (UDLAP) den Sprung über den großen Teich. Der Studiengang BSc International Management Double Degree (IMX) begrüßte mit ihr seine erste internationale Gastdozentin auf dem Campus. Dr. Salamanca lehrt und forscht an der UDLAP im Bereich Personalmanagement, insbesondere zum Thema Emerging Markets. Während ihres Aufenthalts bot sie den IMX-Studierenden tiefergehende Einblicke in die Themengebiete Employer Branding und Latin American Markets.

Für den Aufenthalt an der ESB Business School hatte Dr. Elizabeth Salamanca eine klare Motivation: Internationalisierung. „Ich empfinde es als sehr wichtig und bereichernd, unterschiedliche (Hochschul-)Umfelder zu erleben. Ich möchte Gedanken und Perspektiven mit Studierenden und Kolleginnen und Kollegen austauschen, um daraus Rückschlüsse für meine eigene Lehre und Forschung zu ziehen,“ erklärt sie.

Dabei sucht Dr. Elizabeth Salamanca diese Interkulturalität nicht nur, sondern gibt sie auch selbst in ihren Lehrveranstaltungen weiter. Juan Dorantes, Student im deutsch-mexikanischen IMX-Studiengang, kommt selbst von der UDLAP. Trotzdem gewann er im Kurs Latin American Markets noch viele neue Erkenntnisse: „Ich habe viel darüber gelernt, wie sich Strategien um ein Unternehmen erfolgreich zu betreiben im Vergleich von noch weniger (Lateinamerika) oder bereits weiter (Europa) entwickelten Regionen unterscheiden“. Er nahm im Laufe des Semesters zudem eine deutliche Veränderung bei seinen Kommilitoninnen und Kommilitonen wahr: Sie blicken nun positiver auf die lateinamerikanische Welt.

Johanna Lauff aus dem deutsch-amerikanischen IMX-Studiengang lobte nicht nur den inhaltlich spannenden Kurs, sondern auch die neue Lernerfahrung: „Dr. Salamancas Vorlesungsstil ist eher am Modell nordamerikanischer Universitäten ausgerichtet. Ich fand es sehr gut, dass sie uns ausführliches Feedback gegeben hat und dass wir Zeit hatten Case Studies in kleinen Teams zu lösen“.

Für beide Seiten war die Gastdozentur also ein voller Erfolg, der den bereits von Haus aus sehr international ausgerichteten BSc International Management Double Degree um eine neue Facette bereicherte. Künftigen Gastdozierenden rät Dr. Elizabeth Salamanca mit einem Augenzwinkern: „Nehmt Kleidung für alle Wetterlagen mit – ich war auf kalte Temperaturen eingestellt und gen Ende des Semesters war Hochsommer in Reutlingen“.

Dr. Elizabeth Salamancas Lehrtätigkeit erfolgte im Rahmen des Projekts „Global Partnerships Plus“ aus der Förderlinie HAW.International des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Das Projekt wird im DAAD mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.