Hochschule Reutlingen

BITTMAS

Um kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) bei der Digitalisierung und Implementierung von intelligenten Systemen zu unterstützen, wurde das Projekt Business Transformation towards Digitalization and Smart Systems (BITTMAS) ins Leben gerufen.

Projektziele

Das Hauptziel von BITTMAS ist die Entwicklung eines benutzerorientierten Ansatzes für Ausbilder, Mitarbeiter und Manager von KMUs. Dieser soll gesteuert sein von eigenständiger Weiterbildung durch web-basierte Trainingsmodule, einem Selbstbewertungstool zur Potenzialanalyse, der Erstellung einer Roadmap und eines Maßnahmenkatalogs, sowie der eigenständigen Planung und Umsetzung von Verbesserungen. 

Der BITTMAS Release Candidate, bestehend aus einer web-basierten Open-Source-Bibliothek, dem Selbstbewertungstool zur Potenzialanalyse und Trainings- wie auch Coaching-Modulen, erweitert das Angebot von hochqualitativen Lernangeboten für Erwachsene und stärkt die Kernkompetenzen in den Ausbildungsplänen.
 

Ziel von BITTMAS ist es: 
 

  • Wege zu entwickeln, um Informationen, neue Methoden und Lösungen effizient zur Verfügung zu stellen

  • Wissen und Erfahrungen zentral zu sammeln, um Unternehmen die Möglichkeit zu geben, Zugang zu den neuen Technologien, Prozessen und Strukturen zu erlangen

  • Unternehmen dabei zu unterstützen, neue Tools hinsichtlich ihres Steigerungspotentials zu bewerten und ihre Unternehmensmodelle ggf. überarbeiten zu können

Zur Planung und Umsetzung von Maßnahmen wird eine Roadmap entwickelt und zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus möchte BITTMAS durch neue Trainingsmethoden Impulse für die Berufsausbildung in Unternehmen sowie die Schulung von Mitarbeitern und dem Management geben.

Rahmenbedingungen

Neue Unternehmensmodelle, die von den Faktoren der "digitalen Revolution" beeinflusst werden, weisen großes Potenzial hinsichtlich verbesserter Effizienz und gesteigerter Produktivität auf.


Unter anderem spielen hierbei folgende Faktoren eine Rolle:
 

  • Wachsende Verfügbarkeit von aufstrebenden Informations- und Kommunikationstechnologien und deren simultane Ausbreitung in Industrieunternehmen 

  • Zielsetzung von kontinuierlichen, komplett vernetzten sowie virtualisierten Einheiten innerhalb und außerhalb des Unternehmens 

  • Ganzheitliche Wertschöpfungsketten binnen des „Internet of Tthings“ (IoT) 

Um durch das IoT einen Wertezuwachs zu erreichen und die Möglichkeit für einen technologischen Wandel zu ergreifen, ist allerdings eine starke Beteiligung von Unternehmensseite unter Berücksichtigung des jeweiligen Potenzials von Nöten. Viele neue Ansätze sind noch kaum validiert und ihr potentieller Einfluss nicht bewiesen. Die Transformation zu digitalen, intelligenten Systemen ist keine einmalige Aktivität, sondern ein fortlaufender Prozess, der als lebenslanger Lernprozess für Unternehmen beschrieben werden kann. 

Im Unterschied zu großen Unternehmen mit entsprechenden finanziellen und personellen Ressourcen haben KMUs oft nicht die gleichen Möglichkeiten und dadurch mangelnde Kompetenzen in Bezug auf Erfahrung, Überblick und Wissen über neue Technologien, Methoden, Ansätze und Interaktionen sowie deren Potenziale und Risiken. KMUs laufen Gefahr zu lange mit der Integration von intelligenten Systemen und Digitalisierung zu warten. In anderen Fällen verfolgen sie keinen ganzheitlichen Ansatz für operative Verbesserungen oder mögliche Einflüsse auf ihr Geschäftsmodell.

Eckdaten

 

Projektlaufzeit: 01.09.2016 - 21.08.2019 
Projektdauer:  3 Jahre

Intellectual Output 1: 
April 2017 – BITTMAS Information Library for SME 

Intellectual Output 2: 
September 2017 – BITTMAS Digital Transformation Methodology 

Intellectual Output 3: 
Dezember 2017 – BITTMAS Training Modules 

Intellectual Output 4: 
August 2018 – BITTMAS Solution Prototype 

Intellectual Output 5: 
August 2019 – Validated BITTMAS Release Candidate 

 

Das Projektkonsortium besteht aus folgenden Partnern: 

Assoziierter Partner:

Unsere Projektpartner

Ihre Ansprechpartnerin

Beschaffungs-, Produktions- und Transportlogistik, Industrial Engineering