Hochschule Reutlingen

Logistikfabrik

Die Logistikfabrik wurde 2009 ins Leben gerufen. Ihre drei Grundbausteine sind Forschung zu aktuell relevanten Themen und Herausforderungen in der Industrie, Beratung hinsichtlich der Automatisierung logistischer Prozesse sowie Übertragung dieser Erkenntnisse in die Lehre. 

Labor – Forschung – Beratung

Lehre / Reallabor

Die Logistikfabrik kann als Reallabor angesehen werden, in dem die Studierenden die Möglichkeit haben, das theoretisch erlernte Wissen selbstständig in die Praxis umzusetzen.  Der neue Studiengang B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen - Sustainable Production and Business an der ESB Business School nutzt beispielsweise die Infrastruktur der Logistikfabrik mit dem Ziel, eine praxisorientierte und projektbezogene Lehre zu ermöglichen. Studierende haben im Verlauf ihres gesamten Studiums die Mittel und Möglichkeiten, zukunftsorientierte Produktideen zu generieren und zu verwirklichen, um sich so als Antreiber der Nachhaltigkeit zu sensibilisieren und zu etablieren.

Die Herstellung und Validierung von Prototypen können dank des bereitgestellten Equipments alle im sicheren Umfeld der Logistikfabrik durchgeführt werden. Dabei werden in der Logistikfabrik aktuelle Technikstandards angewandt.

Ebenso dient die Logistikfabrik als Testfeld für die Forschenden. Im Rahmen des Projekts „Reduzierung der innerstädtischen Verkehrsbelastung durch intelligente Paketzustellung und –steuerung in der Stadt Reutlingen“ wurde beispielsweise ein Micro-Hub in der Logistikfabrik aufgebaut und getestet. Die Erkenntnisse wurden daraufhin in den Realbetrieb eines bestehenden Unternehmens überführt und dienen als Lehrmaterial für Studierende.

 

„Die nachhaltige Produktentwicklung gewinnt für die Zukunft immer mehr an Bedeutung und ist die Antwort auf die zunehmende Ressourcenknappheit. Die Logistikfabrik widmet sich daher der Aufgabe, Studierende auszubilden, die das Thema Nachhaltigkeit für die Wirtschaft attraktiv machen und voranbringen sollen.“

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Echelmeyer,

Einrichtungsleitung

Forschung

Das Forschungsteam um Prof. Wolfgang Echelmeyer beschäftigt sich mit folgenden Themen, die meist in Zusammenarbeit mit Unternehmen bearbeitet werden: 
 

  • Güterverkehr 

  • Digitale Fabrik  

  • Citylogistik 

  • Intralogistik 

  • Automatisierung 

  • Robotik 

  • Nachhaltige Logistik 


Neue Themenfelder werden je nach Aktualität und Bedarf der Wirtschaftssektoren fortlaufend erschlossen.

 

Beratung 

Neben der Lehre und Forschung bietet die Logistikfabrik auch zu den oben genannten Forschungsfeldern Beratung für interessierte Unternehmen an. Dabei profitieren sowohl die Unternehmen, durch eine enge wissenschaftliche Begleitung und die Lösung ihrer Fragestellungen als auch die Logistikfabrik, welche die gewonnenen Erkenntnisse aus der Industrie reflektierend in die Lehre und Forschung einbringen können.